Alles zum Thema Trinkwasserverseuchung

Beiträge zum Thema Trinkwasserverseuchung

Politik

Trinkwasser in Gefahr - Kreis verhängt Grundwasser-Nutzungsverbot in Haltern-Sythen

Wie der WDR heute berichtet, wird der Kreis Recklinghausen im März das Grundwasserbrunnen-Nutzungsverbot in Haltern-Sythen ausdehnen. Jahrzehntelang haben die Reste der ehemaligen Sprengstofffabrik auf dem Gelände der ehemaligen WASAG-Chemie Giftstoffe aus der Sprengstoffproduktion ins Grundwasser abgegeben. Nun wird offen darüber berichtet, dass die Schadstofffahne etwa 2050 den Bereich der Trinkwasserförderung erreichen wird. Aufzuhalten ist sie nicht. In der zurückliegenden Sitzung...

  • Herten
  • 22.02.16
  •  1
  •  3
Ratgeber
5 Bilder

Stop Fracking! - Gemeinsame Sternfahrt am bundesweiten Aktionstag

Ein starkes vereintes Zeichen gegen Fracking haben Samstag die münsterländischen Bürgerinitiativen BIGG Drensteinfurt, BIST e.V. Herbern und BIGG Werne gesetzt. Unter dem Motto "Keine Stimme für Fracking!" starteten die Teilnehmer mit ihren Fahrrädern vom Kulturbahnhof in Drensteinfurt, von der Auferstehungskirche in Herbern und vom Markplatz in Werne aus zum Bio-Hof Angenendt. Dort nahmen sie an einem ökonomischen Gottesdienst teil. Im Anschluss nutzten sie die Möglichkeit zum gegenseitigen...

  • Gelsenkirchen
  • 01.09.13
Politik

FRACKING steht für Umweltzerstörung

"Macht Euch die Erde untertan" - vernichtet sie! FRACKING = nachhaltige Umweltzerstörung Reicht es nicht schon, dass • weite Gebiete in NRW durch den Kohle- und Salzbergbau tektonisch geschädigt sind? • weite Wohn- und Wirtschaftsräume nur durch massive Grundwasserabsenkung funktionsfähig bleiben? • das Risiko für die Sicherung der Grundwasserqualität allein schon durch die bisherige Bergbautätigkeit besteht? • aus den bisherigen riesigen Grubenfeldern von der Ruhr bis ins Münsterland...

  • Xanten
  • 10.07.13
  •  1
Ratgeber

Update Trinkwasser: Ursache für Belastung offenbar eingegrenzt

Folgende Pressemitteilung der Stadtwerke Hemer erreichte die Redaktion am frühen Dienstagabend: "Bei der Suche nach der Ursache für die Verunreinigung des Trinkwassers in Teilen Hemers haben die Stadtwerke einen weiteren Teilerfolg zu vermelden. In Zusammenarbeit mit Professor Dr. Martin Exner, Direktor des Instituts für Hygiene- und öffentliche Gesundheit der Universität Bonn, gleichzeitig Vorsitzender der Trinkwasserkommission beim Bundesgesundheitsministerium, wurden gemeinsam mit dem...

  • Hemer
  • 05.03.13
Ratgeber

Update Trinkwasser 25.2.2013: Wasserfilter–Angebote zurückhaltend bewertet

Das mindestens fünfminütige Abkochen des Wassers ist weiterhin die günstigste und einfachste Möglichkeit, eventuell darin vorkommende Keime und Parasiten abzutöten. Dies wird vonseiten der Stadtwerke sowie auch vom Gesundheitsamt noch einmal betont. Einige Bewohner in den Gebieten Landhausen, Stübecken, Becke und Am Wernshagen fanden vor wenigen Tagen Flugblätter eines Herstellers von Wasserfilteranlagen in ihren Briefkästen. Das Flugblatt verspricht neben einer sofortigen Problemlösung auch...

  • Hemer
  • 26.02.13
Ratgeber

Trinkwasser-Update vom 20.2.2013: Trinkwassernetz wird bis 4. März komplett untersucht

Die neueste Pressemitteilung der Stadtwerke Hemer: "Bei der Suche nach Parasiten im Trinkwasser können die Stadtwerke Hemer einen weiteren Zwischenerfolg melden. Drei wichtige Proben vom Freitag den 15.02.2013 trafen heute ein und waren ohne Befund. Stadtwerke-Geschäftsführerin Monika Otten: „Das ist für uns sehr wichtig, weil wir hier explizit auch nach Giardien und Kryptosporidien gesucht haben. Die Nullergebnisse machen Mut.“ Die Begehung der Hausinstallationen verbunden mit...

  • Hemer
  • 20.02.13
Ratgeber

Zweite Bürgerversammlung am kommenden Mittwoch!

In einer weiteren Pressemitteilung der Stadtwerke Hemer kündigen diese eine weitere Bürgerversammlung am kommenden Mittwoch, 20. Februar, um 19 Uhr im Grohe Forum an: "Nach dem Fund des Parasiten Giardia in einer Trinkwasser-Probe arbeiten die Stadtwerke weiter mit Hochdruck an der Ursachenforschung. Dabei wird der heimische Versorger zusätzlich von einem Rohrnetzexperten der Firma Gelsenwasser unterstützt. Seit Bekanntwerden der ersten Trinkwasserverunreinigung Mitte Januar stehen die...

  • Hemer
  • 18.02.13
Natur + Garten

Hemeraner Wasserhysterie?

In Ihrer Zeitung haben Sie jetzt zum zweiten Mal über den Nachweis von Giardien im Trinkwasser in einer Konzentration von 0,15 Keimen/100l berichtet. Für mich stellt sich da als erstes die Frage, wie man einen Keim in dieser enormen Veerdünnung nachweisen kann. Bei allem Respekt vor biologischen oder medizinischen Untersuchungen - ist dies überhaupt noch ein statistisch relevanter Befund? Zum Vergleich, die vorangegangenen Clostridien wurden in einer Konzentration von 0,24 Keimen/Gramm...

  • Hemer
  • 17.02.13
  •  6
Ratgeber

Fachdienst zum Darmparasit im Trinkwasser

Ein neuer Rückschlag für die Stadtwerke, vor allem aber ein Schock für die betroffenen Bürger - bei der Suche nach der Ursache für die Verkeimung des Trinkwassers waren neben geringen Anzahlen von Clostridium perfringens nun auch noch der Parasit Giardia gefunden worden (Bericht darüber hier unter www.lokalkompass.de/hemer). Die Stadtwerke teilten in ihrer Pressemitteilung unter anderem mit: „In der Sonderprobe an der Brabeck-Schule wurde jetzt jedoch der Parasit entdeckt, wenn auch nur in...

  • Hemer
  • 16.02.13
Ratgeber

Update Trinkwasser: Ursachenforschung ohne Unterlass

Zu Trinkwasserproblematik im Bereich Landhausen und Stübekcen erreichte die Redaktion folgende neueste Pressemitteilung der Stadtwerke Hemer: "Die Stadtwerke Hemer fahnden weiter konsequent nach dem Verursacher der Trinkwasserverunreinigung und weiten nun das Untersuchungsgebiet auch auf die Randbezirke von Stübecken und Landhausen aus. „Unter Berücksichtigung aller vorhandenen Erkenntnisse und Hinweise hatten wir unser erstes Untersuchungsareal abgesteckt. Die Haushalte dort haben wir nun...

  • Hemer
  • 08.02.13
Überregionales

Gesundheitsamt zur Trinkwasserverunreinigung

Im Zusammenhang mit der Trinkwasserverunreinigung in den Ortsteilen Stübecken, Landhausen und Wernshagen in Hemer bemüht sich der Fachdienst Gesundheitsschutz und Umweltmedizin des Märkischen Kreises um Aufklärung und beantwortet Fragen zur Untersuchung des Trinkwassers und zur Art der Verkeimung. Info zu Clostridium perfringens: Der in den Wasseruntersuchungen im betroffenen Stadtteil Hemers nachgewiesene Keim „Clostridium perfringens“ ist ein üblicher Indikatorkeim zum Nachweis einer...

  • Hemer
  • 22.01.13
Überregionales
19 Bilder

Trinkwasser in Landhausen: Mindestens noch eine Woche Abkochen!

Als zwanzig Minuten vor dem geplanten Beginn der Stadtwerke-Bürgerversammlung Stadtwerke-Pressesprecher Ewald Prünte die Bürger im bereits rappelvollen Forum der Brabeckschule mit der Bemerkung „Mit so einem Andrang haben wir nicht gerechnet“, bat, noch ein wenig zusammenzurücken, erntete er nur höhnisches Gelächter. Wenige Minuten später zog dann Bürgermeister Michael Esken endgültig die Reißleine und verlegte die Versammlung kurzerhand aus Sicherheitsgründen ins Grohe-Forum. Seine...

  • Hemer
  • 19.01.13
Überregionales

Trinkwasserverseuchung: Stadtwerke Hemer laden zu Bürger-Infoabend

Folgende Pressemitteilung der Stadtwerke Hemer erreichte die Stadtspiegel-Redaktion am Mittwoch-Vormittag: "Nur wenige Tage nach Bekanntwerden der Keimbelastung des Trinkwassers in Stübecken, Landhausen und dem Wohngebiet „Am Wernshagen“ haben die Stadtwerke Hemer einen Bürger-Informationsabend organisiert. Dieser findet am Donnerstag, 17. Januar um 19.30 Uhr im Forum der Brabeck-Schule statt. Im Verlaufe der Veranstaltung werden Mitarbeiter der Stadtwerke und des Gesundheitsamtes den...

  • Hemer
  • 16.01.13
Überregionales

Trinkwasserverseuchung: Bürgermeister fordert lückenlose Aufklärung und Bürgerversammlung

Von der Stadt Hemer erreichte die Redaktion am Montag folgende Stellungnahme von Bürgermeister Michael Esken zum Thema Bakterienbelastetes Trinkwasser in Landhausen und Stübecken: „Ich bin entsetzt, dass die Stadt Hemer und der Bürgermeister mehr oder weniger zufällig von der Trinkwasserbelastung in Landhausen und Stübecken am Samstagabend erfahren haben.“ Hemers Bürgermeister Michael Esken schüttelt auch am Montagmorgen, 14. Januar, eineinhalb Tage nach Bekanntwerden der coliformen...

  • Hemer
  • 14.01.13
  •  1