Unwetter

Beiträge zum Thema Unwetter

Ratgeber

Unwetterkatastrophe
Honsel-Team spendet über 5000 Euro für Hochwasserhilfe

Die vielen Bilder ließen auch die Mitarbeiter von EDEKA und Trinkgut Honsel nicht unberührt. Wie auch in der Vergangenheit bei ähnlichen Vorkommnissen kam schnell die Idee auf, Geld zu sammeln. In den internen Medien wurden alle Mitarbeiter informiert und viele waren sofort bereit zu spenden. „Dass die Summe dann so groß geworden ist hat uns dann doch überrascht,“ so Julia Honsel. In den wenigen Tagen kamen 2.559 Euro zusammen, die die Geschäftsleitung gerne verdoppelte. So konnten jetzt 5.198...

  • Dorsten
  • 21.07.21
Ratgeber
Autos können nach den Überflutungen nun beim ADAC kostenlos überprüft werden. Wer auf offensichtlich hoch stehendes Wasser zusteuert: Steht dies höher als bis etwa zur Radnabe, wird von einer Durchfahrt dringend abgeraten. Foto: Björn Braun

Kostenloser Check für Hochwasser-Betroffene
Ist das Auto noch dauerhaft einsetzbar?

Autobesitzer, die von der Flutkatastrophe betroffen sind, können ihre Fahrzeuge beim ADAC kostenlos auf Schäden überprüfen lassen. Sollten die Autos noch fahrbereit sein, können Betroffene dieses Angebot in den ADAC Prüfzentren in Oberhausen, Dortmund, Gelsenkirchen oder Siegen nutzen. Darüber hinaus beantworten Sachverständige des ADAC telefonisch Fragen zu hochwassergeschädigten Autos und geben Tipps zu einem weiteren Vorgehen. „Wenn das Wasser bis zum Türschweller stand, können Schäden nicht...

  • Essen
  • 21.07.21
Vereine + Ehrenamt
Die Schermbecker Feuerwehr rückte am 14. Juli 2021 und am 15. Juli 2021 aus nach Erkrath, am 17. Juli 2021 nach Wuppertal und am 18. Juli 2021 nach Erftstadt. Gerade Erftstadt war besonders hart von der Flutkatastrophe getroffen worden.
5 Bilder

Feuerwehr Schermbeck
Abschlussbericht nach Hilfe in Katastrophengebieten

Der Starkregen der vergangenen Woche hat viele Städte in NRW hart getroffen. Aus diesem Grund wurde in der vergangenen Woche mehrfach die Einsatzbereitschaft 1 NRW Regierungsbezirk Düsseldorf alarmiert. So rückten die Schermbecker Einsatzkräfte am 14. Juli 2021 und am 15. Juli 2021 aus nach Erkrath, am 17. Juli 2021 nach Wuppertal und am 18. Juli 2021 nach Erftstadt. Gerade Erftstadt war besonders hart von der Flutkatastrophe getroffen worden. Nachdem die Kameradinnen und Kameraden am 14. Juli...

  • Dorsten
  • 20.07.21
Ratgeber
Auch an diesem Wochenende unterstützen Kräfte aus dem Kreis Recklinghausen in den Katastrophengebieten in NRW.

Unwetterkatastrophe
Kräfte aus dem Kreis Recklinghausen unterstützen weiter in Katastrophengebieten

Auch an diesem Wochenende unterstützen Kräfte aus dem Kreis Recklinghausen in den Katastrophengebieten in NRW. Bereits am Samstagmorgen um 3.30 Uhr wurde ein Hochwasserförderzug nach Leverkusen alarmiert und befindet sich mit 14 Einsatzkräften im Stadtteil Opladen im Einsatz. Am Mittag gegen 15 Uhr sind 23 Einsatzkräfte mit elf Fahrzeugen in einem Patienten-Tansportzug in den Regierungsbezirk Köln ausgerückt. Organisatorische Unterstützung vom Kreis Recklinghausen bekam am heutigen Samstag...

  • Dorsten
  • 18.07.21
Blaulicht
Einsatz in Wuppertal.
2 Bilder

Unermüdlicher Einsatz
Kräfte aus dem Kreisgebiet unterstützen weiterhin in Katastrophengebieten

Nach Einsätzen in Wuppertal, Bochum, Engelskirchen und Unna sind in der Nacht weitere Einsatzkräfte in den Rhein-Sieg-Kreis aufgebrochen. Angefordert wurde gegen zwei Uhr ein Patiententransportzug bestehend aus rund 20 Rettungskräften, Notärzten und zehn Rettungsfahrzeugen. Ebenfalls aktuell im Einsatz befinden sich Kräfte des Technischen Hilfswerks (THW), die bereits gestern unter anderem in Mülheim 11.000 Sandsäcke gefüllt hatten und auch heute mit einer Sandsackfüllmaschine vor Ort sind....

  • Dorsten
  • 16.07.21
Ratgeber
„Es ehrt viele Dorstenerinnen und Dorstener, jetzt den Menschen mit Kleider- oder Möbelspenden in den betroffenen Regionen helfen zu wollen. Das zeigt einmal mehr, dass uns in Dorsten das Leid anderer Menschen nicht egal ist.“ Der Bürgermeister sagt aber auch: „Helfen ist wichtig. Aber bitte nur koordiniert. Das ist jetzt der oberste Grundsatz.“

Stockhoff: „Helfen ist wichtig, aber bitte koordiniert“
Viele Dorstener möchten Opfer der Unwetter-Katastrophe unterstützen

Am Freitag haben sich zahlreiche Dorstenerinnen und Dorstener an die Stadtverwaltung gewandt mit der Frage, an welchen Stellen sie etwa Sachspenden für die Opfer der Unwetter-Katastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz abgeben können. Bürgermeister Tobias Stockhoff freut sich natürlich über die enorme Hilfsbereitschaft. „Es ehrt viele Dorstenerinnen und Dorstener, jetzt den Menschen mit Kleider- oder Möbelspenden in den betroffenen Regionen helfen zu wollen. Das zeigt einmal mehr, dass uns in...

  • Dorsten
  • 16.07.21
Natur + Garten
Auch an der Hauptfeuer- und Rettungswache in Dorsten hingen am Dienstag die Flaggen auf halbmast. Durch Unwetter und Hochwasser sind in Nordrhein-Westfalen mindestens 15 Menschen gestorben – darunter auch zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Altena und Werdohl.
Video

Unwetter
Unterstützung durch 21 Dorstener Feuerwehrleute in Unglücksorten

Der Leitsatz der Feuerwehr lautet „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“. Ganz im Sinne dieser Überzeugung sind seit dem heutigen Donnerstagvormittag 21 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Dorsten im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Kreises Recklinghausen im Einsatz, um u.a. in Wuppertal die örtlichen Einsatzkräfte zu unterstützen. Durch Unwetter und Hochwasser sind in Nordrhein-Westfalen mindestens 15 Menschen gestorben – darunter auch zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Altena...

  • Dorsten
  • 15.07.21
Natur + Garten
Während im Emscher-Gebiet der Scheitelpunkt erreicht wurde und man davon ausgehen kann, dass die Pegel wieder sinken, wird der Pegel der Lippe nun langsam ansteigen.

Wassermassen haben Region fest im Griff
Teams an Emscher und Lippe im Einsatz

Teils extremer und langanhaltender Starkregen hat die Menschen in weiten Teilen NRWs hart getroffen. Auch an Emscher, Lippe und an ihren Zuflüssen war die Lage an einigen Stellen kritisch. Nachdem die Niederschläge deutlich stärker ausgefallen sind, als gegen Mittag prognostiziert, haben die Hochwasserteams von Emschergenossenschaft und Lippeverband (EGLV) rund um die Uhr vor Ort gearbeitet. Situation an der LippeWährend im Emscher-Gebiet der Scheitelpunkt erreicht wurde und man davon ausgehen...

  • Dorsten
  • 15.07.21
Vereine + Ehrenamt
Sturmtief „Bernd“ sorgte mit Starkregen und Überflutungen bis zum frühen Donnerstagmorgen (15. Juli)  im Regierungsbezirk Münster für 909 Feuerwehreinsätze.

Unwetter
Über 900 Feuerwehreinsätze im Regierungsbezirk Münster

Obwohl das Sturmtief „Bernd“ mit Starkregen und Überflutungen vor allem das Bergische Land, Sauerland und die Region Köln/Aachen im Laufe des Mittwochs in Mitleidenschaft zog, zählten bis zum frühen Donnerstagmorgen (15. Juli) auch die Feuerwehren im Regierungsbezirk Münster 909 witterungsbedingte Einsätze. Einsatzschwerpunkt mit rund 490 Einsatzstellen war die Stadt Rheine (Kreis Steinfurt), wo unter anderem die Aufzugsschächte eines Krankenhauses vollliefen. Auf die übrigen Kreise und...

  • Dorsten
  • 15.07.21
Blaulicht
Aktuell sind etwa 120 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr mit rund 30 Fahrzeugen auf dem Weg nach Wuppertal, um die dortige Feuerwehr zu unterstützen.

Castrop-Rauxel am stärksten vom Unwetter betroffen
Feuerwehr unterstützt in Wuppertal, Bochum, Euskirchen und Unna

Tief "Bernd" hat Nordrhein-Westfalen getroffen. Im Kreis Recklinghausen erwischte es vor allem Castrop-Rauxel. Dorthin rückte die Feuerwehr in den letzten 24 Stunden zu rund 200 Einsätzen aus. Aktuell sind etwa 120 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr mit rund 30 Fahrzeugen auf dem Weg nach Wuppertal, um die dortige Feuerwehr zu unterstützen. In Wuppertal ist durch den Starkregen die Wupper über die Ufer getreten und überflutet zahlreiche Straßen. Auch die Wupper-Talsperre ist nach Angaben...

  • Dorsten
  • 15.07.21
Natur + Garten
Aktuell sind die Wasserstände an der Ems normal, doch die Bezirksregierung beobachtet die Hochwasserlage in der Region.

Hochwasser
Bezirksregierung Münster beobachtet die Region

Mit Unwetter, Sturmböen und extremen Dauerregen haben aktuell viele Regionen in NRW massiv zu kämpfen. Der Deutsche Wetterdienst warnt auch in den nächsten Tagen vor heftigem Starkregen und schweren Gewittern. Das führt zu steigenden Pegelständen am Rhein und anderen Flüssen. Im Regierungsbezirk Münster ist die Lage noch entspannt, doch der "Meldekopf" der Bezirksregierung Münster beobachtet die Wasserstände in der Region. Denn die Situation kann sich schnell ändern. Die Mitarbeiter*innen aus...

  • Dorsten
  • 14.07.21
Blaulicht
Aufgrund der starken Regenfälle wurde der Löschzug Schermbeck am Sonntag um 17.11 Uhr zur Straße Am Scherenbach alarmiert.
2 Bilder

Schermbeck / Gahlen
Starkregen führt zu Einsätzen für die Feuerwehr

Aufgrund der starken Regenfälle wurde der Löschzug Schermbeck am Sonntag, 4. Juli 2021, um 17.11 Uhr zur Straße Am Scherenbach alarmiert. Vor Ort drang durch den Duschabfluss und das Kellerfenster Regenwasser in den Keller ein. Auch der Kellertreppenaufgang stand unter Wasser. Mittels zweier Tauchpumpen sowie unter Einsatz eines Nasssaugers pumpten die Einsatzkräfte das Regenwasser ab und leiteten es in die Kanalisation. Für den Löschzug Schermbeck endete der Einsatz um 19.02 Uhr. Gegen 18.45...

  • Dorsten
  • 05.07.21
Natur + Garten
Im Seniorenzentrum am Westwall ist das Regenwasser in die Tiefgarage eingedrungen.
3 Bilder

Starkregen
Unwetter sorgt für Feuerwehreinsätze in Dorsten

Am Sonntagmittag kam es zu teils heftigen Gewitterschauern. Ein starker Regenschauer mit viel  Regen, Blitzen und einigen Sturmböen zog unter anderem auch durch Dorsten. Dabei ging es auf Dorstener Stadtgebiet noch relativ glimpflich aus. Schlimmer traf es die Nachbarstädte wie Bottrop, Kirchhellen und Gladbeck mit zahlreichen Unwetter Einsätzen für Feuerwehr und THW. Die Dorstener Feuerwehr zählte in den Nachmittagsstunden vier Einsätze. Unter anderem auf der Gelsenkirchener Straße und der...

  • Dorsten
  • 05.07.21
Ratgeber
Der Deutsche Wetterdienst hat für das Wochenende eine Wetterwarnung herausgegeben: Von Samstagabend bis Sonntagabend soll es kräftige Schneefälle und stürmischen Ostwind geben, so dass es auch zu Schneeverwehungen kommen kann.

Feuerwehr und Katastrophenschutz sind vorbereitet
Deutscher Wetterdienst warnt vor gefrierendem Regen, Glatteis und Schnee

Der Deutsche Wetterdienst hat für das Wochenende eine Wetterwarnung herausgegeben: Von Samstagabend bis Sonntagabend soll es kräftige Schneefälle und stürmischen Ostwind geben, so dass es auch zu Schneeverwehungen kommen kann. Im Kreis Recklinghausen sind die Vorbereitungen dafür getroffen. Die Fahrzeuge für den Räum- und Streudienst sind vollgetankt und alle auf den Winterbetrieb gerüstet, es ist ausreichend Salz vorhanden. Die Mitarbeiter sind in Bereitschaft, so dass sie jederzeit mit Räum-...

  • Dorsten
  • 05.02.21
Natur + Garten
Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwetter in Nordrhein-Westfalen am Donnerstagmittag (09.08.)

Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwetter in Nordrhein-Westfalen am Donnerstagmittag (09.08.)

Zitat; Ab Donnerstagmittag (09.08.) greifen in Verbindung mit einer markanten Kaltfront von Westen teils kräftige Gewitter über. Dabei besteht erhöhte Unwettergefahr! In Verbindung mit Gewittern kann lokal heftiger Starkregen bis 40 l/qm innerhalb kurzer Zeit und Hagel um 3 cm Korndurchmesser auftreten. Außerdem sind Sturmböen bis 100 km/h wahrscheinlich, auch einzelne orkanartige Böen um 110 km/h sind nicht ausgeschlossen. Zitat Ende Quelle;  nrw-aktuell.tv

  • Dorsten
  • 09.08.18
Ratgeber
Blitze sind gefährliche Naturphänomene. Wie man sich am besten davor schützt, erklärt das DRK. (Symbolbild)

Blitzschlag: Wie schützt man sich bei Gewitter?

Schwere Gewitter und Unwetter überziehen seit einigen Tagen Teile von Deutschland. Weitere sind angekündigt. Das DRK erklärt, wo man bei einem Gewitter sicher ist, wie man sich unterwegs verhalten sollte und wie man im Ernstfall helfen kann. Die Wiederbelebungschancen für Blitzopfer sind gut – wenn sie schnell erfolgen. „Ein Blitz kann eine Spannung von mehreren Millionen Volt haben. Die Luft in einem Blitzkanal wird rund 30.000 Grad heiß. Das klingt zunächst erschreckend. Je schneller die...

  • Gladbeck
  • 29.05.18
  • 1
  • 4
Natur + Garten
Auch in Mülheim wütete Sturmtief "Ela" am Pfingstmontag 2014.
33 Bilder

Frage der Woche: Was sind eure Erinnerungen an das Pfingst-Unwetter "Ela" von 2014?

Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h und 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter – das Sturmtief "Ela" verwüstete vor vier Jahren Städte der Region. Was sind eure Erinnerungen an den Sturm?  2014. Es ist der Abend des 9. Juni. Der Deutsche Wetterdienst hat in NRW vor schweren Unwettern gewarnt. Nach dem Pfingstwochenende mit Rekordtemperaturen nähert sich über den Atlantik und Frankreich eine schwere Gewitterfront. Das Sturmtief "Ela" wird als eines der schwersten Unwetter der letzten...

  • Sprockhövel-Hiddinghausen
  • 25.05.18
  • 13
  • 13
Ratgeber
Umgestürzte Bäume nach Sturmtief Friederike in Heiligenhaus. Die Entsorgung kann steuerlich geltend gemacht werden. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Steuern sparen durch Sturmtief Friederike

Umgestürzte Bäume auf Gehwegen, verwüstete Gärten – Sturmtief „Friederike“ hat in NRW hohe Schäden angerichtet. Ein kleiner Trost: Die hierdurch entstehenden Kosten können Betroffene in der Steuererklärung geltend machen. Das erklärt der Bund der Steuerzahler NRW.  20 Prozent der Kosten, höchstens 4.000 Euro im Jahr für haushaltsnahe Dienstleistungen sind in der Steuererklärung abzugsfähig. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) von 2014 gehört zu einem Haushalt auch der Gehweg vor...

  • Düsseldorf
  • 19.01.18
  • 7
  • 6
Überregionales
Symbolfoto

Zusammenstoß beim Unwetter: Radfahrer schwer verletzt

Holsterhausen. Auf der B224/Borkener Straße sind am Montagabend, gegen 21.10 Uhr, bei strömendem Regen ein Auto- und ein Fahrradfahrer zusammengestoßen. Der 18-jährige Autofahrer aus Dorsten war in Richtung Holsterhausen unterwegs und wollte nach links in die Straße "Am Waldfriedhof" abbiegen. Dabei kollidierte er mit einem entgegenkommenden 54-jährigen Fahrradfahrer aus Dorsten, der auf dem Radweg unterwegs war. Bei dem Unfall wurde der Fahrradfahrer schwer verletzt, er kam ins Krankenhaus....

  • Dorsten
  • 31.08.17
Überregionales
Eine umgestürzte Birke sorgte am Donnerstagmorgen für Verkehrsbehinderungen in Deuten.
8 Bilder

Birke stürzt auf Fahrbahn - Sperrung der B58 in Deuten inzwischen wieder aufgehoben

Deuten. Eine Birke ist am Donnerstagmorgen auf die Fahrbahn der B 58, in Höhe des Kirchwegs in Deuten, gestürzt. Niemand wurde verletzt, aber die Straße musste gesperrt werden. Für die Aufräumungsarbeiten der Feuerwehr wurde der Verkehr von der Polizei einseitig an dem Baum vorbei geleitet. Kurzzeitig wurde die Straße auch ganz gesperrt. Der Baum ist genau im Mittelpunkt gebrochen. Die Feuerwehr geht davon aus, dass der Schaden durch das Unwetter am frühen Donnerstagmorgen verursacht wurde. Um...

  • Dorsten
  • 20.07.17
Natur + Garten
Land unter durch strömenden Regen: Wasserschlacht-Motive von Julia Fricke (links) sowie rechts von Daniel Magalski (oben) und Dieter Oelmann. Fotos: Lokalkompass
70 Bilder

Foto der Woche: Der Tag, als der Regen kam

In den kommenden Tagen sollen wir ja wieder prächtiges Wetter bekommen. Zwischenzeitlich hat es allerdings auch schwere Unwetter und heftige Regengüsse gegeben. Gudrun Wirbitzky hat passend dazu zum Foto der Woche vorgeschlagen: Der Tag, als der Regen kam. Bestimmt haben alle unsere Fotofreunde dazu das eine oder andere Motiv beizutragen. Tipps von Profis Tatsächlich ist es gar nicht so einfach, Regen zu fotografieren. Wie (fast) immer haben wir für unsere Teilnehmer eine passende Ratgeberseite...

  • 05.09.16
  • 13
  • 19
Natur + Garten
Ein beeindruckendes Foto des Dorstener Bürgerreporters Garwin G. (http://bit.ly/29tc7CL) zum Unwetter direkt in unserer Innenstadt.
24 Bilder

Junibilanz der Unwetter-Einsätze im Kreis Recklinghausen

Sommer, Wärme, Sonnenschein – davon war im vergangenen Monat nicht viel zu spüren im Kreis Recklinghausen. 524 Unwetter-Einsätze hat die Kreisleitstelle im Juni koordiniert. Vor allem vollgelaufene Keller, aber auch der Schölzbach, der in Dorsten extrem über die Ufer getreten ist, und Straßen, die unter Wasser standen, hielten die Feuerwehr in Atem. „Den Einsatzkräften gebührt unser aller Dank. Ich bin sehr froh, dass wir personell sogar die Möglichkeit hatten, mit der Hochwasserbereitschaft im...

  • Dorsten
  • 08.07.16
Überregionales
20 Bilder

Großalarm für die Feuerwehr - Schölzbach tritt erneut über die Ufer

Dorsten. Nach den heftigen Regenfällen in der Nacht zu Freitag ist der Schölzbach in Dorsten erneut über die Ufer getreten. Ein Großaufgebot der Feuerwehr versuchte zu retten, was zu retten ist, doch für Bewohner am Tönsholter Weg war es da schon zu spät. Die Menschen hatten ihre Gerätehäuser und Nebengebäude gerade wieder trocken bekommen, da rollte am Freitag die nächste Flut an. Anwohner Ralf Gievert: "20 Jahre hat es hier kein Hochwasser gegeben und jetzt gleich zweimal in kurzer Zeit."...

  • Dorsten
  • 27.06.16
Überregionales
Der Spielplatz an der Ruhrstraße in Rhade steht komplett unter Wasser.
6 Bilder

Dauerregen und seine Folgen in Dorsten

Dorsten. Der Dauerregen vom Samstag hat auch im Dorstener Stadtgebiet Folgen. Zwar konnte am Samstagmittag Entwarnung in Punkto Hochwassergefahr für die Lippe und ihre Nebenflüsse gegeben werden, aber trotzdem sorgten die Wassermassen für einige Einsätze beim städtischen Bauhof der Stadt und der Feuerwehr Dorsten. In Rhade sorgte der langanhaltende Regen beispielsweise dafür, dass ein Spielplatz an der Ruhrstraße komplett überflutet wurde. Das Wasser kam von den angrenzenden Feldern und...

  • Dorsten
  • 27.06.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.