Verkehrsinfrastruktur

Beiträge zum Thema Verkehrsinfrastruktur

Politik

Landtagsabgeordnete Charlotte Quik
"Auch der Kreis Wesel erhält mehr Geld für die Verkehrsinfrastruktur"

Im Haushalt 2019 sind alleine für den Erhalt unserer Landesstraßen 175 Millionen Euro vorgesehen. Zu der nun von Verkehrsminister Hendrik Wüst bekannt gegebenen Verteilung dieser Mittel erklärt die CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik: „Die NRW-Koalition wird auch weiterhin verstärkt in den Erhalt von Landesstraßen investieren. Für den Kreis Wesel stehen 5,35 Millionen Euro zur Verfügung. Das sind über 1,2 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr und fast zwei Millionen mehr als im Jahr...

  • Wesel
  • 12.03.19
Politik
Quelle: pixabay

Grüne für zukunftsfähige Mobilität auch in Wesel

Um den Antrag der Weseler Linken, den ÖPNV in Wesel in die eigene Hand zu nehmen, politisch und ökonomisch einordnen zu können, bedarf es eines Blicks auf die aktuelle politische, wissenschaftliche und vor allem in der Wirtschaft geführte Diskussion. Neben der Energiewende wird es in den kommenden Jahrzehnten auch eine Verkehrswende geben. Das erfordern schon die internationalen Vereinbarungen zum Klimaschutz und die Überlastung der Verkehrsinfrastruktur der großen Städte. Technische...

  • Wesel
  • 01.02.18
  •  1
  •  1
Politik
Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe

CDU Hünxe zur Stau-Debatte im NRW-Landtag

Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe, stellt in einer Pressemitteilung die Frage: „Ist der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion im Düsseldorfer Landtag nun vollkommen durchgeknallt?" Bei einer Debatte im Landtag in dieser Woche warf der SPD-Fraktionsvorsitzende der neuen schwarz-gelben Landesregierung vor, sie sei schuld, dass die zahlreichen Staus auf den NRW-Autobahnen noch nicht abgebaut seien. Seit Dezember 1966 bis zum Sommer dieses Jahres führte die...

  • Hünxe
  • 18.09.17
Ratgeber
"eagle eye" vermisst Monheim.

Mit Adleraugen durch Monheim

Gestochen scharfe Bilder und genaue Abmessungen - so wird die Stadt Monheim künftig die Straßen und das Straßeninventar sehen. Die Daten dazu liefert die Berliner Firma eagle eye technologies. In den nächsten beiden Wochen wird ein Spezialfahrzeug die Verkehrsinfrastruktur in Monheim vermessen. Die Informationen dienen der Stadtverwaltung ausschließlich zu internen Zwecken: Sie werden zum Aufbau eines Straßenkatasters genutzt. Überdies schafft die Dokumentation der Verkehrsflächen und...

  • Monheim am Rhein
  • 10.10.14
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.