Weißstörche

Beiträge zum Thema Weißstörche

Natur + Garten
An warmen Tagen transportieren die Altvögel auch Wasser in ihrem Kehlsack zum Nest
  8 Bilder

Fütterung der jungen Weißstörche auf der Bislicher Insel
Es ist angerichtet

Fast zwei  Monate und bald flügge müssten die beiden  Weißstorchnestlinge auf der Bislicher Insel bei Xanten jetzt sein. Immer noch werden sie von den Altvögeln gefüttert, was sich vom Weg gut beobachten lässt. Sofort nach der Rückkehr eines Elternvogels wird dieser von den Jungvögeln angebettelt. Zwar kann man die "miauenden" Laute, die die Nestlinge dabei von sich geben, aus der Entfernung nicht hören, aber man sieht, dass sie erregt mit den Flügeln schlagen, gegen den Nestboden oder den...

  • Essen-West
  • 18.07.20
  •  8
  •  1
Natur + Garten
  9 Bilder

Weißstorch-- Ausflugstipp
Meister Adebar

Wer von uns kann sich  der Begeisterung entziehen, wenn er vom Auto aus oder beim Wandern dem Weißstorch sichtet, jenen Großvogel, der uns schon aus  den Fabeln und Märchen der  Kindheit bekannt ist? Schön, dass wir solche Begegnungen  in der näheren Umgebung wieder häufiger haben können. Störche sind Sympathieträger. Storchenbestände in NRW Für mich war es eine ganz neue Erfahrung, Meister Adebar auch in NRW anzutreffen. 54 Brutpaare gibt es mittlerweile wieder in unserem Bundesland. Dass...

  • Essen-West
  • 13.05.20
  •  5
  •  1
Natur + Garten
Der Altstorch landet auf dem Horst Ronduit in Bislich. Er hatte sich bei der Futtersuche mit einem Fuß in einem Kunststoffband verfangen.

Peter Malzbender bittet darum, die Tiere nicht mit Plastikmüll zu gefährden
NaBu warnt: Tödliche Gefahr durch Kunststoffbänder!

Fünfzehn große Jungstörche sitzen derzeit in den Horsten Bislich und Flüren, das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis. Die Altstörche sind momentan dabei, ununterbrochen Futter heranzuschleppen. Mäuse, Ratten, Regenwürmer, Schnecken, Amphibien, Großinsekten und Co. werden von den Schreitvögeln vornehmlich auf Weiden und an Gewässerufern im Rheinvorland, aber auch weiter im benachbarten Binnenland, aufgespürt. Jetzt bei der Mahd konnte man überall die langen Rotsocken eifrig beim Futtersammeln...

  • Wesel
  • 19.06.19
  •  1
Natur + Garten
Die Störche füttern ihre Jungen. Damit sie für den Flug in die Winterquartiere fit sind, müssen sie viel Kraft haben.

Das NaturForum Bislicher Insel ist über Pfingsten geöffnet
Störche in aller Ruhe beobachten

Xanten. Das RVR Besucherzentrum NaturForum Bislicher Insel ist am Pfingst-Wochenende einschließlich Pfingstmontag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Dauerausstellung AuenGeschichten informiert detailliert über die Auenlandschaft und ihre tierischen und pflanzlichen Bewohner. Das Naturschutzgebiet Bislicher Insel lädt zum Spaziergang und Vogelbeobachtungen ein – besonders die Störche kann man zur Zeit direkt am Weg bei der Aufzucht ihrer Jungen beobachten. Im Seminarraum des Besucherzentrums...

  • Xanten
  • 06.06.19
Natur + Garten
Weißstörche bei der Paarung.

Frühe Paarungen bei den Störchen / Beobachtungen am Niederrhein
Peter Malzbender zu Adebars Gewohnheiten: "Altstörche sind an ihre 'Immobilie' gebunden!"

Der Storchen-Frühling kommt am Niederrhein mit großen Schritten. Erste Kopulationen konnten gestern von zwei Weißstorchpaaren in Bislich und in Spellen beobachten werden. Das ist ungewöhnlich früh. Übrigens: "Beide Storchenpaare waren den ganzen Winter über in unserer Region", betont Peter Malzbender, NaBu-Vorsitzender in Kreis Wesel. Hunger mussten die großen Schreitvögel nicht leiden. Regenwürmer, Maulwürfe und Mäuse standen und stehen zurzeit vorrangig auf dem Speiseplan. Die Weißstörche,...

  • Wesel
  • 26.02.19
Natur + Garten
Bild 1: Storchennest im Baltikum
  10 Bilder

Erzähl mir nichts vom Storch oder Glücksmomente eines Tierfotografen

Die Redewendung „Erzähl mir nichts vom Storch“ meine ich von früher zu kennen, und zwar in derselben Bedeutung wie „Erzähl mir nichts vom Pferd“, also „tisch mir keine Märchen auf“. Anlässlich dieses Artikels habe ich die Wendung noch einmal im Internet recherchieren wollen – ohne Erfolg. Was bedeuten kann, dass mich meine Erinnerung trügt und es diese Redewendung „eigentlich“ gar nicht gibt oder dass das Internet auch nicht alles weiß. Wie dem auch sei, ich lasse diese Wendung als Überschrift...

  • Arnsberg
  • 19.02.18
  •  4
  •  1
Natur + Garten
  3 Bilder

Tiller Störche wieder da!

Die Till-Moyländer Störche "Till" und "Tilla" haben den Karnevalstrubel genutzt, um von der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt ihr seit einigen Jahren angestammtes Domizil am "Lindenhof" an der Sommerlandstraße wieder zu beziehen. Mit ihren lautstark klappernden Begrüßungszeremonien teilen sie der erfreuten Dorfbevölkerung mit: "Schaut her, wir sind wieder da!" Bemerkenswert dabei ist, dass das Paar innerhalb von 24 Stunden am Nest eingetroffen ist. Normalerweise trifft "Vater Adebar" schon...

  • Bedburg-Hau
  • 14.02.18
  •  3
  •  3
Natur + Garten
  3 Bilder

Störche in Unna

Am Morgen des 19. Mai machte eine Gruppe von 8 Weißstörchen Rast auf einem Feld am Hallohweg zwischen Königsborn und Unna-Afferde. Dort fühlten sie sich sichtlich wohl, putzten ihr Gefieder, schritten über den Acker oder ruhten sich auf einem Bein stehend aus. Am späten Vormittag flogen sie schließlich mehrere Runden über das Feld und setzten dann ihre Reise fort.

  • Unna
  • 23.05.16
  •  1
Natur + Garten
Foto: Rainer Bresslein
  7 Bilder

Tut sich da etwas im Stadtgarten?

Lautes Klappern ist momentan im Freifluggehege im Wattenscheider Stadtgarten zu vernehmen. Nachdem im Oktober 2014 die Störchin einem Fuchsangriff zum Opfer fiel und im November 2014 durch "Frieda" aus dem Tierpark Bochum ersetzt wurde, dauerte es verhältnismäßig lange bis sich die Tiere aneinander gewöhnt hatten. Doch nun hat sich das Storchenpaar wohl endlich dazu entschlossen, den "Horst" auszubauen. Momentan sieht man den Storch alles zusammenraffen, was er im Gehege findet und zum...

  • Wattenscheid
  • 30.03.16
  •  26
  •  16
Natur + Garten
  2 Bilder

Weißstörche fühlen sich am Niederrhein immer noch wohl / Jungstörche sind schon im Süden

"Am Niederrhein halten sich immer noch etliche Weißstörche auf", teilt der Weseler Naturexperte als Sprachrohr der Stiftung Weißstörche mit. Die diesjährige Brutsaison sei schon lange beendet und die flügge gewordenen Jungstörche seien wahrscheinlich längst in ihren Überwinterungsgebieten eingetroffen. Auch die Altstörche haben Deutschland bereits verlassen. Ob sie mittlerweile in Afrika oder sich irgendwo auf der Iberischen Halbinsel aufhalten seit jedoch nicht bekannt. In der...

  • Wesel
  • 16.11.15
  •  3
Natur + Garten
  3 Bilder

Beringen der Till-Moyländer Jungstörche

In diesem Jahr war die Aufzucht der Till-Moyländer Jungstörche dank der besseren Gesamtwetterlage endlich wieder von Erfolg gekrönt, nachdem im Vorjahr der Nachwuchs dem ungünstigen Wetter zum Opfer gefallen war. Diese beiden Jungstörche wurden kürzlich erfolgreich beringt, erfreuen sich bester Gesundheit und begeben sich inzwischen selbstständig auf Nahrungssuche. Wünschen wir ihnen einen guten Flug in ihr Winterquartier und eine glückliche Wiederkehr im nächsten Frühjahr.

  • Bedburg-Hau
  • 12.07.15
  •  1
Natur + Garten
Ein wirklich kleiner kräftiger Kerl
  4 Bilder

Es klappert nur noch ein kleiner Weißstorch

Leider ist am Freitag (5.06.2015) einer der kleinen Weißstorche bei der Hitze verendet. Dafür macht sich der verbliebene kleine Jungstorch prächtig, wie man an den Bildern erkennen kann. Sein Schlüpfgewicht von ca. 75 Gramm muß der kleine Kerl mehr als verdoppelt haben, da er jetzt schon sehr groß wirkt.

  • Bergkamen
  • 08.06.15
  •  20
  •  44
Natur + Garten
Hallo Mami!
  3 Bilder

Weißstorch Nachwuchs: Viele Stunden …

… verbrachte ich am Storchenhorst. Dass die Jungen bald schlüpfen würden, konnte ich dann am 28.05.2015 an dem Verhalten des Weißstorches erkennen. Er neigte immer wieder den Kopf schräg zur Seite, Richtung Nestinnerem, lauschte und dann hört man ein ganz leises klappern von ihm bzw. minutenlang gab er Kontaktlaute von sich ... Der Altvogel hatte wohl mit den Jungen in den Eiern offensichtlich kommuniziert. Dieses Verhalten zog sich über zwei Tage hin. Am 30.05.2015 konnte ich dann die...

  • Bergkamen
  • 01.06.15
  •  14
  •  45
Natur + Garten
  4 Bilder

Sie fühlen sich bei uns heimisch

Die Bergkamener Weißstörche sind nun fest auf ihrem Horst. Es wird fleißig am Nest gebaut und so langsam nimmt es Formen an. Aber nicht nur die beiden finden Bergkamen toll, nein, ab und zu gesellen sich noch 3 weitere Weißstörche zu ihnen. Natürlich gefällt das unseren beiden überhaupt nicht und so wird klappernd das Nest verteidigt.

  • Bergkamen
  • 26.04.15
  •  11
  •  40
Natur + Garten
  8 Bilder

Der Weißstorch

Ich möchte euch eine kleine Bilderserie vorstellen, welche ich heute eingefangen habe. (Im Vollbild betrachten).

  • Lünen
  • 24.03.15
  •  11
  •  9
Natur + Garten
Äste und ähnliches Material werden zum Nestbau verwendet
  3 Bilder

Jetzt beginnt in Bergkamen das Storchenfieber

Nach der langen und zehrenden Reise muss sich der Bergkamener Weißstorch wieder ein kleines Polster anfressen. Daher ist er nicht all zu oft am Storchenhorst anzutreffen, aber wenn er am Horst zu sehen ist, wird schon kräftig am Nest gebaut.

  • Bergkamen
  • 23.03.15
  •  12
  •  31
Natur + Garten
  3 Bilder

Meister Adebar, willkommen in Bergkamen

Wieder hat Meister Adebar den Weg nach Bergkamen gefunden. Niedergelassen hat er sich in Bergkamen Heil auf dem Horst am Feuerwehrhäuschen. Nun hoffen wir, das er, wie letztes Jahr bei uns bleibt und für Nachwuchs sorgt. Einen zweiten Weißstorch konnte ich gestern unweit vom Feuerwehrhäuschen entdecken. Wir hoffen nun, dass es sich um das zu erwartende Weibchen handelt. Ich werde die beiden weiter im Auge behalten.

  • Bergkamen
  • 13.03.15
  •  22
  •  37
Natur + Garten
  10 Bilder

Weißstörche am Niederrhein

Heute in der Frühe habe ich mal auf dem Heesenhof in Budberg diesen Weißstorch bei der Federpflege fotografieren können. Ein Zweiter (Ich baute gerade das Stativ) auf machte wohl schon probeliegen für das kommende Brutgeschäft und ließ sich nicht mehr blicken. Die Fotos sind nicht bearbeitet, der Himmel war wirklich so schön blau.

  • Rheinberg
  • 08.03.15
  •  19
  •  26
Natur + Garten
Naturschutzgebiet Rheinaue Walsum am 28.02.2015
  3 Bilder

Weißstörche

Gestern haben wir im Naturschutzgebiet Rheinaue Walsum zwei Weißstörche gesehen. Leider waren sie recht weit weg. Ich habe mich aber trotzdem gefreut sie zu sehen.

  • Duisburg
  • 01.03.15
  •  20
  •  26
Natur + Garten
„Jeder Storch ist ein Gewinn“: Der ehrenamtliche Vorstand der Biologischen Station, (von links) Marliese Bohle, Klaus Lorenz und Heiner Langhoff, vor einem Storchennestmodell. Der Weißstorchbestand nahm in Wesel in den letzten Jahren wieder zu.

Drei Jahrzehnte Naturschutz

Bereits 30 Jahre sind vergangen, seitdem die Biologische Station im Kreis Wesel durch eine Handvoll Biologen im Jahr 1984 gegründet wurde. In der ersten Hälfte der 1980er Jahre erlebte der Naturschutz in Nordrhein-Westfalen einen Aufschwung. So traten bis 1981 nicht nur die ersten Landschaftspläne in Kraft, sondern 1983 wurden auch die ersten großflächigen Schutzgebiete im Rahmen der Ramsar-Konvention und der Europäischen Vogelschutzrichtlinie ausgewiesen. Die Arbeit der Biologischen...

  • Wesel
  • 23.12.14
Natur + Garten
Für Aufsehen im Brackeler Feld zwischen Messelinckstraße und OWIIIa sorgten jetzt gleich 18 Weißstörche. Die vermutlich von Insekten auf dem abgeernteten Acker angelockten Tiere konnte Anwohner und Ost-Anzeiger-Leser Hans Kiehl am Mittwochabend und Donnerstagmorgen ablichten.
  16 Bilder

18 Weißstörche sorgen für Aufsehen im Brackeler Feld

Ob es in neun Monaten im Knappschaftskrankenhaus einen ungewöhnlichen Baby-Boom gibt, bleibt abzuwarten. Jedenfalls sorgte am Mittwochabend und Donnerstamorgen ein Trupp von immerhin 18 Weißstörchen für Aufsehen im Brackeler Norden. Nicht nur die Kühe auf der benachbarten Weide vergaßen ihr Gras, drängten sich vor dem Zaun und beäugten interessiert die ungewohnten Gäste auf dem abgeernteten Feld südlich der Lärmschutzwand der Brackeler Straße. Die schwarz-weißen Großvögel, offensichtlich...

  • Dortmund-Ost
  • 15.08.14
  •  2
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.