Westfälische Rundschau

Beiträge zum Thema Westfälische Rundschau

Überregionales

Zusteller für Hagen gesucht

Haben Sie Interesse an einer Arbeit im Freien? Wir suchen Zusteller für die Verteilung der Tageszeitung (WR und WP) in der Nacht (montags bis samstags, bis 6 Uhr morgens) und/oder die Verteilung des Stadtanzeiger Hagen (mittwochs und samstags tagsüber). Die Interessenten müssen mindestens 18 Jahre alt sein und nach Möglichkeit über ein eigens Auto verfügen. Am kommenden Dienstag, 4. April, findet im Hagener Pressehaus, Schürmannstraße 4 (4. Etage), ein Bewerbertag statt. Hier werden alle...

  • Hagen
  • 31.03.17
Kultur

Früher am alten Bahnhofsvorplatz

Zu meinem nach mehreren vergangenen Jahrzehnten unternommenden Besuch in meinem Kindheits- und Jugendstadtteil Ückendorf gehörte im Sommer 2012 auch ein Gang die Bochumer Straße entlang zum Hauptbahnhof. Dieser Weg von Ückendorf "in die Stadt " war früher für uns obligatorisch und wurde regelmäßig unternommen, lockten doch als Ziel zunächst die Kaufhäuser (wie WOOLWORTH und WEKA) in der Bahnhofstraße, später auch noch die Kinos der Alt- und Neustadt, beginnend mit dem REGINA am...

  • Gelsenkirchen
  • 19.05.13
Politik
2 Bilder

Sie fehlt mir........................

......................…die Lokalausgabe der WESTFÄLISCHEN RUNDSCHAU. Seit Februar gibt es sie nicht mehr. Die WAZ Medien Gruppe hat zum 1. Februar die kompletten Redaktionen der traditionsreichen in Dortmund erscheinenden Westfälischen Rundschau geschlossen. Als Grund für diese „Sanierung“ wurden anhaltende Verluste genannt. Über 120 Stellen sind von dieser Maßnahme betroffen. Redaktionsmitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch viele freiberufliche Mitarbeiterinnen und...

  • Schwerte
  • 04.03.13
Politik
... ein letztes Dankeschön ...
7 Bilder

Ein Dankeschön zum Abschied – Die WR-Lokalredaktion nicht nur in Unna ist geschlossen

Am letzten Arbeitstag bekamen die Mitarbeiter der Lokalredaktion der Westfälischen Rundschau in Unna noch einmal Besuch. Langjährige Leser der Zeitung bedankten sich mit einem symbolischen Blumengruß. Jahrzehntelang haben mehrere Generationen von Journalisten der WR das Leben in Unna engagiert dokumentiert und kommentiert. Sie waren ein wichtiger Teil des demokratischen Miteinanders in unserer Stadt, die durch diese Schließung erheblich an Meinungsvielfalt verliert. Die Art und Weise der...

  • Unna
  • 01.02.13
  •  3
Kultur
Der Titel WR bleibt, eine eigene Redaktion gibt es künftig nicht mehr. Rund 120 festangestellte Redakteurinnen und Redakteure verlieren ihren Arbeitsplatz und fast 200 freie Mitarbeiter.

Langsam wird es Zeit, Auf Wiedersehen zu sagen

Heute ist der letzte Arbeitstag der WR-/WAZ-Redaktion Lünen. Die Journalisten in der Bäckerstraße 9 machen zum letzten Mal gemeinsam Zeitung. Sie erscheint morgen, am 1. Februar 2013. Dann ist Schluss. Der Lüner Lokalteil wird künftig von der Konkurrenz, den Ruhr Nachrichten, geliefert und steckt im WAZ-Hauptteil. In der Kolumne auf der 1. Lokalseite beschreibt „Kasimir“ heute die Gefühle der Betroffenen in der Redaktion: „Überall stapeln sich Kisten und Kartons. Die Schränke sind leer...

  • Lünen
  • 31.01.13
  •  8
Politik
4 Bilder

Die Westfälische Rundschau schließt die Lokalredaktion in Unna und erscheint in Zukunft mit dem Lokalteil des Hellweger Anzeigers

Eine Ära der lokalen Berichterstattung geht zu Ende. Mit der Schließung der Lokalredaktion der Westfälischen Rundschau gibt es ab Februar nur noch einen Anbieter auf dem lokalen Informationsmarkt. Die Meinungsvielfalt in Unna wird einge-schränkt und die demokratische Kontroverse muss sich ein neues Forum suchen. Die Art und Weise der Abwicklung der Lokalredaktionen im Ruhrgebiet durch den WAZ-Medienkonzern hat sowohl die WR-Mitarbeiter als auch die Öffentlichkeit überrumpelt. Als eine ihrer...

  • Unna
  • 27.01.13
Kultur
Die Werbung hängt noch. Der Text wirkt nun wie Hohn.
2 Bilder

An manchen Morgen brechen ganze Welten zusammen

Es ist ein trauriges Thema. Ein Thema, das wütend macht – und eigentlich gar nicht thematisiert werden darf: Die WAZ-Mediengruppe schließt zum 1. Februar die Redaktion der Westfälischen Rundschau (WR) und begründet das mit Millionenverlusten. 120 Redakteurinnen und Redakteure verlieren ihren Arbeitsplatz, rund 200 freie Mitarbeiter stehen auf der Straße. Die Rundschau soll weiter erscheinen, aber ohne Redakteure. Mit Texten und Bildern aus anderen Zeitungen. Die WR-Lokalteile werden ab...

  • Lünen
  • 26.01.13
  •  12
Politik
Die Westfälische Rundschau verschwindet von der Bildfläche.

Die Unnaer Lokalredaktion der Westfälischen Rundschau wird abgewickelt

Nur 14 Tage, von der Bekanntgabe am 15. Januar bis zur endgültig letzten Ausgabe am 31. Januar, braucht der WAZ Medienkonzern, um eine jahrzehntelange lokale Pressearbeit zu beerdigen. Auch die Lokalredaktion der Westfälischen Rundschau in Unna verschwindet heimlich, still und leise von der Bildfläche. Dieser, für die Zeitungsleser in den betroffenen Städte, nicht unerhebliche Vorgang findet im besagten Informationsmedium nicht statt. Den betroffenen Redakteuren ist untersagt, in ihrer Zeitung...

  • Unna
  • 22.01.13
  •  1
LK-Gemeinschaft
25 Bilder

Blick hinter die Kulissen des Dortmunder Flughafens

Am vergangenen Sonntag bot die Westfälische Rundschau Lesern die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Dortmunder Flughafens einen Blick zu werfen. Jeweils morgens ab 10:00 Uhr und nachmittags ab 15:00 Uhr gab es eine Führung. Die Teilnehmer mussten zunächst die Sicherheitskontrolle (Personaleingang) erfolgreich passieren. Dann erfuhren sie, dass es aufgrund der Lage und der bereits vorhandenen Bebauung auf dem Flughafengelände nur möglich war, in den Neubau des Flughafens alle gewünschten...

  • Dortmund-Ost
  • 15.09.12
  •  1
Sport
Wolfgang Grupe im Interview.

Segeln: EN-Mannschaft des Jahres 2010 - Wolfgang Grupe holt Bronze

Am 23. Februar fand in der Gebläsehalle des LWL-Industriemuseums in Hattingen die EN-Sportlerwahl 2010 statt. Die Segelmannschaft Wolfgang Grupe aus Sprockhövel mit seinem Vorschoter Karl-Heinz Wussow aus Lünen erreichte in der Katagorie Mannschaft Ü18 den 3. Platz. Für die beiden herausragenden Segler und den Verein RAS-Witten war es die erste Nominierung, sie empfingen daher mit besonderem Stolz ihre Medaillen und Urkunden.

  • Sprockhövel
  • 24.02.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.