Xscape-Fläche

Beiträge zum Thema Xscape-Fläche

Politik
Das Gebiet rund um den Stadtmittelpunkt soll aufgewertet werden.

Entwicklungskonzepte im Bauausschuss vorgestellt
Aufwertung für Stadtmittelpunkt und Merklinde

Zwei Entwürfe für Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzepte (ISEK) wurden im Bauausschuss vorgestellt. Während das eine zum Ziel hat, den Stadtmittelpunkt zu beleben und aufzuwerten, gilt das andere dem Stadtteil Merklinde, der vor allem sozial stabilisiert werden soll. Das ISEK für den Stadtmittelpunkt umfasst als Kernpunkt das Forum mit Rathaus sowie Stadt- und Europahalle, darüber hinaus aber unter anderem auch die ehemalige Xscape-Fläche im Bereich A42/B235, die im Konzept...

  • Castrop-Rauxel
  • 25.09.19
Politik
Die Stadtverwaltung möchte die Xscape-Fläche an der A42/B235 im Regionalplan Ruhr als allgemeinen Siedlungsbereich festlegen lassen.

Stadt will Ausweisung für Gewerbe
Xscape-Fläche soll nicht weiß bleiben

„Wenn die Xscape-Fläche zur Verfügung stünde, würden wir sie ratzfatz vermarktet bekommen. Da haben wir keine Zweifel“, sagt Rajko Kravanja über das Areal im Bereich A42/B235. „Es gibt immer mal jemanden, der Interesse hat.“ Doch wenn Projektentwickler anfragten, „ob sie ein halbes Jahr den Daumen drauf halten könnten, um zu gucken, ob sie einen Investor finden, müssen wir sagen, dass das nicht geht, bevor der Flächennutzungsplan (FNP) nicht geändert ist.“ Denn auf dem städtischen FNP und im...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.02.19
Politik
Auf der sogenannten Xscape-Fläche an der B235 plante die Stadtverwaltung in den 1960er Jahren eine Wohnbebauung. Heute kommt das nicht mehr in Frage.

Wohnen statt Xscape?

In den 1960er Jahren, als man bei der Stadtverwaltung der Meinung war, Castrop-Rauxel werde in der Zukunft auf bis zu 100.000 Einwohner anwachsen, war auf der heute sogenannten Xscape-Fläche zwischen B235 und A42 eine Wohnbebauung vorgesehen. Zusammen mit dem Bau des Rathauses, der Stadt- und der Europahalle wollte man damals den Stadtmittelpunkt neu gestalten. Auch jetzt sieht man bei der Stadtverwaltung wieder wachsenden Bedarf an Wohnraum und plant, eine neue kommunale...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.08.18
Politik

Xscape-Fläche wird in absehbarer Zeit nicht als Gewerbepark genutzt

Die ehemalige Xscape-Fläche an der B235/Grutholzallee wird in absehbarer Zukunft nicht als Gewerbepark genutzt. CDU und SPD hatten vorm Bauausschuss einen Antrag gestellt, der den Punkt enthielt, die Verwaltung zu beauftragen, ein Planungsverfahren einzuleiten, um die Fläche als Gewerbepark zur Verfügung zu stellen. Während der Sitzung am Donnerstag (28. Juni) bezeichnete der Ausschussvorsitzende Dr. Oliver Lind (CDU) den Passus als "Redaktionsversehen" und strich ihn. Übrig blieb der Antrag,...

  • Castrop-Rauxel
  • 30.06.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.