Gewerbeansiedlung

Beiträge zum Thema Gewerbeansiedlung

Politik

Dortmund: Groppenbrucher stemmen sich gegen Waltroper Industrie-Plan
Anwohner sagen Nein zu LKW-Fahrzeugbauer-Ansiedlung

Eigennutz vor Gemeinwohl! Ein Bündel von Argumenten, sind es aber stichhaltige Argumente gegen eine Ansiedlung, die Arbeitsplätze schafft? Die Summe der Abwehr - Argumente besticht durch Einseitigkeit! Die Argumente der Bürger sind in einem Gesamtzusammenhang einzelne Versatzstücke! Wenn Holzhammer Argumente, wie Waltrop kassiert die Gewerbesteuer und wir den Lärm, dann ergibt sich die Frage: Will man überhaupt eine sachliche Auseinandersetzung, eine Diskussion die Interessen ausgleichen kann?...

  • Dortmund-West
  • 22.02.19
Politik
Die Stadtverwaltung möchte die Xscape-Fläche an der A42/B235 im Regionalplan Ruhr als allgemeinen Siedlungsbereich festlegen lassen.

Stadt will Ausweisung für Gewerbe
Xscape-Fläche soll nicht weiß bleiben

„Wenn die Xscape-Fläche zur Verfügung stünde, würden wir sie ratzfatz vermarktet bekommen. Da haben wir keine Zweifel“, sagt Rajko Kravanja über das Areal im Bereich A42/B235. „Es gibt immer mal jemanden, der Interesse hat.“ Doch wenn Projektentwickler anfragten, „ob sie ein halbes Jahr den Daumen drauf halten könnten, um zu gucken, ob sie einen Investor finden, müssen wir sagen, dass das nicht geht, bevor der Flächennutzungsplan (FNP) nicht geändert ist.“ Denn auf dem städtischen FNP und im...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.02.19
Wirtschaft
Freuen sich über die Ansiedlung: (v.l.) Dunja Faust, Hildebrandt-Niederlassungsleiterin Bergkamen, Dr. Michael Dannebom, WFG, Jan Marcus, Vorstandsvorsitzender Hildebrandt, und Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer.
8 Bilder

Wirtschaft
Logistikbranche in Bergkamen bekommt Zuwachs

Der Verpackungshändler Hildebrandt siedelt sich an der Industriestraße an. Es ist eine klassische Win-Win-Situation: Großhändler Hildebrandt bekommt genügend Platz, um seine Lagerflächen zu vergrößern, die Stadt Bergkamen vermarktet mit dem Verkauf eine bisher brach liegende 25.000 Quadratmeter große Fläche. Sie ist nicht nur hinterliegend, sondern hat als zusätzliche Handicaps einen Strommasten und unterirdisch verlaufende Kanalrohre, die beim Bau des Lagergebäudes zu berücksichtigen sind. Für...

  • Bergkamen
  • 16.12.18
Überregionales
Kommt Ikea nach Castrop-Rauxel? In zwei Monaten soll die Entscheidung fallen. Foto: Archiv

Siedelt sich Ikea in Castrop-Rauxel an?

Schon im letzten Herbst hätte die Entscheidung fallen sollen, ob sich Ikea in Castrop-Rauxel ansiedelt oder nicht, aber noch laufen die Verhandlungen. „Wir sind noch in Gesprächen mit Castrop-Rauxel, Gelsenkirchen, Bottrop und Herne“, erklärt Ikea-Sprecherin Simone Settergren, aber Castrop-Rauxel sei „absolut“ noch im Rennen. Sie rechnet in den nächsten zwei Monaten mit einer endgültigen Entscheidung. Geplant ist ein Standardhaus mit einer Verkaufsfläche von bis zu 25.000 Quadratmetern. Der...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.04.14
Politik
Das verbliebene Betriebsgebäude der alten Zeche Kurl (ursprünglich bis 1916 Zeche Courl) in Dortmund im Stadtbezirk Scharnhorst. Die geförderte Steinkohle betrug pro Jahr ca. 542.000 Tonnen. Glück auf!

Gewerbeentwicklung auf Zeche Kurl ist fraglich - Altlasten größtes Hindernis

Derzeit sei keine Flächenentwicklung auf der Zeche Kurl geplant. Dies ist das Ergebnis einer Debatte im Stadtplanungsausschuss des Rates. Die Partei DIE LINKE in den Stadtbezirken Brackel und Scharnhorst hatte einen Sachstand zur Altlastensituation und Grundwassergefährdung erbeten. Im Rahmenplan Husen-Kurl ist die Fläche zwar als Entwicklungsfläche für Gewerbe vorgesehen, doch die Altlasten auf dem Gelände erweisen sich offenbar als größeres Hindernis als im Rahmenplan gedacht. Noch während...

  • Dortmund-Ost
  • 17.11.13
Politik
Der aktuelle Vorstand der SPD Körne um den in seinem Amt bestätigten 1. Vorsitzenden Heinz-Dieter Düdder (5.v.r.).

SPD Körne lehnt Gewerbe an der Paderborner Straße ab // 1. Vorsitzender Düdder bestätigt

Bestätigt wurden bei den Wahlen des SPD-Ortsvereins Körne Ratsvertreter Heinz-Dieter Düdder als Vorsitzender und Oststadt-Bezirksbürgermeister Udo Dammer als stellvertretender Vorsitzender. Neue Aufgaben übernahmen Rolf Sobottka als weiterer Düdder-Stellvertreter sowie Johannes Klein als Schriftführer und Christian Witte als Kassierer. Komplettiert wird der Vorstand durch den Bildungsobmann Dieter Caspari und die Beisitzer Helmut Feldmann, Christian Lehmann, Jürgen Reimer, Siggi Schmidt....

  • Dortmund-Ost
  • 18.12.12
Politik
Zur Eröffnung von Kristall Collection wünschten Glück (v.l.): Florian Meyer, Ratsmitglied, Dr. Marita Hetmeier, Vermieterin, Numan und Havva Sehirlioglu, Frank Artmeier, Nordstadtbüro und Ute Lellermann (Basta)

Neue Ideen für die Nordstadt

Traditionelle Geschenke für türkische Hochzeiten oder Feste konnte man bislang in Dortmund nur schwer finden. Das neue Geschäft von Numan Sehirlioglu bietet genau das an. stadtmitte. Hochwertiges Geschirr, Gläser, Töpfe und Haushaltwaren hat "Kristall-Collection" an der Mallinckrodtstraße 62 im Programm. Mit der Eröffnung des Geschäfts im Schleswiger Viertel feiert das Nordstadt-Büro der Wirtschaftsförderung die erste Gewerbeansiedlung seit Beginn des Projekts "Standortentwicklung Dortmund"....

  • Dortmund-City
  • 16.10.12
Politik
„Die Verwaltung, die Ampel-Koalition und im Besonderen der Bürgermeister, müssen sich die Frage stellen, ob Moers neue Unternehmen und damit steigende Einnahmen generieren will, oder ob mit steigender Unternehmensbelastung, Firmen unweigerlich in günstigere Gemeinden abwandern“, so Frank Volkmann.

MIT Moers erneuert ihre Forderung: Keine Steuererhöhungen für Unternehmen

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) Moers unterstreicht nochmals ihre Forderung, die Gewerbesteuer in Moers nicht zu erhöhen und sich stattdessen darum zu bemühen die Einnahmen durch Ansiedlung neuer Unternehmen in Moers zu erhöhen und damit die Schaffung von Arbeitsplätzen zu ermöglichen. Dem stellvertretenden Vorsitzenden der MIT Frank Volkmann ist nun ein Schreiben zugegangen, welches derzeit von einem Bürgermeister einer anderen rheinischen Gemeinde verschiedenen Unternehmen...

  • Moers
  • 13.09.12
  • 1
Politik
Das Zeche Crone-Gelände an der Zillestraße: Nach Jahrzehnten wachgeküsst, soll dort nach aktuellen Plänen Gewerbe (u.a. ein Hellweg-Baumarkt) und Wohnbebauung entstehen.

"Zeche Crone": CDU will Gewerbe statt Wohnbebauung. Thomas Pisula: „Auf Giften will keiner wohnen“

Keine Wohnbebauung im Nordteil der ehemaligen „Zeche Crone“. Das fordert die CDU-Ratsfraktion. Stattdessen solle man die Planungen zur Errichtung eines wie im Flächennutzungsplan 2004 vorgesehenen Gewerbegebietes vorantreiben, heißt es in einer Pressemitteilung. In einem Antrag zur Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Stadtgestaltung, Wohnen und Immobilien soll die Stadt beauftragt werden, entsprechende Gespräche mit dem Grundstückseigentümer RAG Montanimmobilien GmbH zu führen. Ziel der...

  • Dortmund-Süd
  • 04.11.11
Politik
5 Bilder

Der Standort Monheim am Rhein erhält beim IHK-Check eine gute Drei

„Die Unternehmen in Monheim am Rhein geben ihrem Standort insgesamt die Note ‚befriedigend plus’. Dabei schneidet die Stadt bei Verkehrsanbindung und geografischer Lage besonders gut und bei Standortattraktivität, Standortkosten und Arbeitsmarktsituation etwas schwächer ab“, so fasst IHK-Geschäftsführer Dr. Ulrich Biedendorf die Ergebnisse der aktuellen IHK-Befragung, an der sich 25 Prozent aller im Handelsregister registrierten Unternehmen aus der Gänselieselstadt beteiligten, zusammen. Die...

  • Monheim am Rhein
  • 19.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.