Zugvogel

Beiträge zum Thema Zugvogel

Natur + Garten
Rauchschwalbe. Bitte als Vollbild anschauen.
3 Bilder

Die Glücksbringer im Kuhstall sind zurück

Die Rauchschwalbe Die Vögel gelten als Glücksbringer, die der Naturfreund gern am Haus oder im Kuhstall hat. Zumal ihr kommen den Sommer verkündet, für die meisten Menschen die schönste Jahreszeit. Eine Rauchschwalbe ist an ihrer besonderen Färbung leicht zu erkennen, besonders auffällig ist ihre rötlich braune Kehle. Mit ihren sehr langen Schwanzspießen und einer sehr schlanken Körperform ist sie ein wahrer Flugkünstler, und sie jagt Fluginsekten aller Art. Sie lebt gerne in der offenen...

  • Bergkamen
  • 06.04.15
  •  13
  •  35
Natur + Garten

Ungewöhnlicher Gast: Seidenreiher im Winter im Kreis Unna

Bei den Ornithologen im Kreis Unna hatte die Aufnahme des Seidenreihers von Stadtspiegel-Leser Günter Reinartz für Verblüffung gesorgt. Seidenreiher, die hier normalerweise nicht hingehören und schon gar nicht im Winter. Die Vögel bevorzugen die Wärme südlicher Gefilde.

  • Kamen
  • 09.02.15
  •  4
  •  14
Natur + Garten
© W. Scholmanns

Der Trauerschnäpper

Dieser Zugvogel, der die Winterzeit im tropischen Afrika verbringt, kehrt im April nach Europa zurück. In einigen Gegenden ist er nur selten anzutreffen, denn er benötigt zum Brüten Gebiete mit Baumhöhlen und Nistkästen. Ich traf diesen Vogel in einem Waldgebiet bei Brünen an und hatte Glück, dass ich dieses Aufnahme von ihm machen konnte. Da ich mir bei der Artbestimmung nicht ganz sicher war, habe ich beim NABU Wesel nachgefragt. Hier bekam ich die freundliche Auskunft, dass es sich, bei...

  • Wesel
  • 21.06.13
Natur + Garten
Sie haben ein Herz für Vögel (v. li.): Gerd Herzog und Jürgen Heuser, Leiter der Biologischen Station Östliches Ruhrgebiet. Foto: Detlef Erler

Dem Mauersegler unter die Flügel greifen

Für die Zugvögel geht es derzeit in wärmere Gefilde. Wenn die Mauersegler dann aber im Frühling wieder zurückkehren, warten schon einige neue Nistmöglichkeiten auf die gefiederten Flugkünstler, in denen ihr Nachwuchs sicher aufwachsen kann. Wie kein anderer Vogel in unseren Breitengraden ist der Mauersegler an das Leben in der Luft angepasst. Nur einmal im Jahr verlässt er zum Brüten seine sichere „Heimat“, die Luft, um zwei bis drei Junge in einer Gebäudenische groß zu ziehen. Mindestens fünf...

  • Herne
  • 02.10.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.