Zukunftsinitiative

Beiträge zum Thema Zukunftsinitiative

Vereine + Ehrenamt
10.000 kostenlose Klimabäume werden verschenkt. Auch die Gemeinde Holzwickede nimmt als eine von 43 Kommunen in der Metropole Ruhr an der Verteilaktion am 30. Oktober teil.

Holzwickeder Grundstückseigentümer für Klimabäume gesucht

Als gemeinsame Aktion vom Regionalverband Ruhr (RVR) und der Zukunftsinitiative „Wasser in der Stadt von morgen“ der Emschergenossenschaft werden insgesamt 10.000 kostenlose Klimabäume verschenkt. Auch die Gemeinde Holzwickede nimmt als eine von 43 Kommunen in der Metropole Ruhr an der Verteilaktion am 30. Oktober teil. Bisher sind allerdings nur wenige Anmeldungen aus der Emscherquellgemeinde auf der zentralen Webseite www.klimabaeume.ruhr eingegangen. Für rund 150 Obstgehölze sucht die...

  • Holzwickede
  • 30.09.21
Politik
Stolze 3,6 Millionen Euro investierte die Stadt Gladbeck für den Bau des Trennsystems im Bereich Jovyplatz. Anfallendes Regenwasser wird dort nun getrennt in den Wittringer Wald abgeleitet. Obiges Foto zeigt Frank Restemeyer, Leiter des städtischen Ingenieuramtes, bei der Vorstellung des Systems im Herbst 2020.

Klimafolgenanpassungsmaßnahmen sind bereits angelaufen
Stadt Gladbeck ist bei der Zukunftsinitiative "Wasser in der Stadt von Morgen" dabei

Expertinnen und Experten der Zukunftsinitiative „Wasser in der Stadt von Morgen“ wandten sich am 19. Juli mit dem Offenen Brief „Wir möchten handeln, sofort!“ zur Klimafolgenanpassung an Ministerpräsident Armin Laschet. Damit bezog die Initiative Stellung zu den dramatischen Ereignissen und Starkregenfolgen der vergangenen Tage und wies auf die Versäumnisse der letzten Jahre hin. Denn nun würden die Menschen die Folgen des Klimawandels anhand von extremen Wettereignissen, wie Starkregen oder...

  • Gladbeck
  • 29.07.21
  • 1
Politik
Das geplante Hochwasserrückhaltebecken in Obercastrop würde bei Starkregen das Überfluten des Stadtgartenteichs in der Altstadt verhindern.
2 Bilder

Stadt ist Teil der Zukunftsinitiative „Wasser in der Stadt von morgen“
Castrop-Rauxel passt sich dem Klimawandel an

„Man darf sich jetzt einfach mal trauen“, sagt EUV-Chef Michael Werner über die Möglichkeiten, die die Zukunftsinitiative „Wasser in der Stadt von morgen“ bietet. Castrop-Rauxel ist eine von 16 Emscherstädten, die sich mit der Emschergenossenschaft auf eine gemeinsame regionale Strategie geeinigt haben, um die Anpassung an den Klimawandel voranzutreiben. Großzügige Fördermittel in noch unbekannter Höhe sollen die Maßnahmen ermöglichen. Wie überall im Ruhrgebiet fehlt es auch in Castrop-Rauxel...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.