Loch neben der Fahrbahn stellt Straßen.NRW vor Probleme
A44-Sperrung bleibt bestehen

Die A44 in Velbert bleibt weiterhin auf unbestimmte Zeit gesperrt. Foto: pixabay
  • Die A44 in Velbert bleibt weiterhin auf unbestimmte Zeit gesperrt. Foto: pixabay
  • hochgeladen von Miriam Dabitsch

Seit Mitte Mai ein Loch auf der Fahrbahn neben der A44 entdeckt wurde, ist die Abfahrt Velbert-Nord gesperrt. Auch der Wechsel von der A535 auf die A44 im Autobahnkreuz ist seither unmöglich. Jetzt teilt Straßen.NRW mit, dass der Schaden kein gewöhnlicher Fahrbahnschaden ist. Der Erdfall hat sich neben und unter der Fahrbahn gebildet. Trotz einer Verfüllung mit Beton schreitet die Absackung fort.

Straßen.NRW Autobahnniederlassung Krefeld hat ein Ingenieurbüro damit beauftragt, nach den Ursachen zu forschen. Auch die entsprechenden Luftbildauswertungen, hinsichtlich möglicher Kampfmittel, wurden in der vergangenen Woche abgeschlossen. Bisher wurde herausgefunden, dass sich der Autobahnabschnitt über einem Steinbruchgelände befindet. Aktuell werden Abstimmungen zu Art und Umfang erforderlicher Erkundungsbohrungen vorgenommen.
Diese sind nötig, um zu erkunden, ob Hohlräume wie Stollen, Verkarstungen (Gestein, das sich durch Wasser auflöst) oder locker verfüllte Zonen die Ursache sind. Je nach Ergebnis müssen dann Tiefenverdichtungen und Hohlraumverpressungen vorgenommen werden, bevor der eigentliche Straßenkörper erneuert werden kann. Wie lange die Maßnahmen dauern, ist derzeit nicht bekannt. Die Sperrung bleibt erhalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen