Mysteriöser Eisblock am Frankenweg
"WAT"'n Brocken

Ein außergewöhnliches "Naturereignis" rief am Montag die Polizei zu einem Einsatz in einem Garten am Frankenweg: Gegen 8.30 Uhr hatte ein dort lebendes Ehepaar ein ohrenbetäubendes Zischen auf der Rückseite seines Hauses wahrgenommen. Direkt danach hörten die beiden Wattenscheider einen noch lauteren Knall.
Wenig später entdeckten sie im Garten - nur knapp 1,50 Meter neben der Hauswand - einen großen Eisbrocken und ein Einschlagloch - 30 Zentimeter lang, 20 Zentimeter breit und 15 Zentimeter tief. Nach Rücksprache mit einem Nachbarn riefen sie gegen 14.30 Uhr die Polizei. Diese machte ein Foto des zu diesem Zeitpunkt schon etwas geschmolzenen und farblosen Eisblocks. Ob dieser aus einem Flugzeug stammt, ist unklar. Verletzt wurde niemand und ein größerer Sachschaden entstand ebenfalls nicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen