Julian Reus setzte 2012 gewaltige Maßstäbe

Julian Reus hatte 2012 ein absolutes "Sahnejahr". FOTO: Archiv
  • Julian Reus hatte 2012 ein absolutes "Sahnejahr". FOTO: Archiv
  • hochgeladen von Peter Mohr

Kein anderer Wattenscheider hat im abgelaufenen Jahr für solche Schlagzeilen gesorgt wie Sprinter Julian Reus: sagenhafte 10,09 Sekunden über 100 Meter, deutscher Rekord mit der DLV-Staffel, Staffel-Silber bei der EM und ein recht überraschender Sieg bei den Deutschen Meisterschaften in der Lohrheide.

Unlängst hat Reus seinen Vertrag beim TV 01 um ein Jahr verlängert. „Er hat hoch gesteckte Ziele“, sagt Wattenscheids Manager Michael Huke, „will den deutschen Rekord angreifen; egal, auf welcher Strecke: 60 Meter, 100 oder 200. Natürlich möchte er einen Einzelstart bei der Weltmeisterschaft in Moskau realisieren. Er ist aktuell Sechster der europäischen Bestenliste, das ist ein ordentliches Pfund.“

Highlight 10,09 Sekunden
Julian Reus war zum Ende des Jahres 2012 natürlich klar, dass er auf ein absolutes Sahnejahr zurückblicken kann. Sein Highlight? „Natürlich die 10,09 Sekunden“, verrät der Wattenscheider, „aber auch der Deutsche Meistertitel über 200 Meter im heimischen Stadion. Für mich kam der aber nicht ganz so überraschend wie für viele andere, weil ich weiß, was ich kann – auch wenn ich die Strecke nicht so oft laufe.“

Olympia nicht optimal
Den enttäuschendsten Moment des Jahres lässt Reus nicht unerwähnt, den verpassten Finaleinzug der deutschen Staffel bei den Olympischen Spielen in London. Trotz eigentlich herausragend guter Leistung sagt er: „Das war ein Wermutstropfen.“

Die Halle ruft
Im Moment trainiert Reus schon wieder fleißig für die Hallensaison 2013, wo der erste Höhepunkt die nationalen Titelkämpfe in der Wattenscheider Nachbarstadt Dortmund (23./24. Februar) sein werden: „Das ist ja auch wieder so was wie ein Heimspiel. Für mich geht es im nächsten Jahr erst mal ganz einfach darum, gesund zu bleiben. Wenn das klappt, dann kann ich wieder in Leistungsbereiche wie in diesem Jahr vordringen. Was konkrete Zeiten angeht: So was kannst du nicht planen.“

Autor:

Peter Mohr aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.