Landesligaderby soll Spaß machen

Anzeige
Marvin Fahr (links) wechselte im Sommer aus Günnigfeld an den Stadtgarten. Foto: Peter Mohr
Der Landesligaspielplan beschert den Wattenscheider Fußballfreunden am Sonntag zum Saisonstart gleich den Lokalknaller zwischen Aufsteiger DJK und dem VfB Günnigfeld.



Die Vorfreude ist in beiden Lagern riesengroß. Da auch die Wetterprognose ideale Bedingungen verheißt, ist alles angerichtet für einen spannenden Lokalkampf am Stadtgarten.
"Ich gehe ganz entspannt in die Partie und sehe die DJK leicht favorisiert", so Günnigfelds Coach Sascha Wolf. Der VfB-Trainer kann zwar bis auf den in der Vorbereitung schwer verletzten Stammtorwart Pascal Plohmann personell aus dem Vollen schöpfen, er weiß aber auch, dass er vor allem in der Offensive ganz viel Qualität verloren hat.
"Wir haben jetzt ganz viele junge Spieler dabei, und es macht Spaß, wenn man da die ersten Fortschritte sieht", so Wolf weiter. Von seinen erfahrenen Akteuren wie Max Schreier, Fredi Raymond, Hakan Osma und Neuzugang Christian Luvuezo erwartet er umso mehr, dass sie die jungen Spieler "an die Hand nehmen" und führen.
DJK-Coach Tibor Bali sieht seine Elf "leicht favorisiert" und liegt damit auf der gleichen Wellenlänge wie sein Konkurrent. Doch Bali warnt und weist auf die Besonderheiten der Derbys hin. Lediglich "zwei, drei Fragezeichen" gebe es noch bei der Startformation, ließ Bali wissen. Nicht einplanen kann er Matthias Kaiser (Urlaub), Tim Staniszewski (verletzt) und Tobias Mauroff (Trainingsrückstand).
"Am letzten Wochenende hat mir unser Spiel richtig gut gefallen", so Bali im Rückblick auf den 7:2-Erfolg gegen den TuS Heven. Auch das Zusammenspiel der beiden Landesliga-Topstürmer Kamil Kokoschka und Marvin Fahr (Neuzugang vom Gegner VfB) klappe immer besser.
"Ich bin zuversichtlich", so der DJK-Coach vor dem Lokalduell. "Ich könnte je nach Spielverlauf auch mit einem Remis leben, aber verstecken werden wir uns nicht", so die Marschroute von Sascha Wolf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.