Wieder etwas los in Wesel
Action zur Kulturnacht in Wesel

Eröffnungsmusik mit Streichorchester an der MKS
37Bilder
  • Eröffnungsmusik mit Streichorchester an der MKS
  • hochgeladen von Uwe Heinrich

15:00 Uhr - Heute geht es wieder rund in Wesel, denn wieder einmal ist Kulturnacht (zum 18. Mal!). An zig Standorten im Stadtgebiet gibt´s Musik, Comedy, Theater, Gesang, Gemälde und Skulpuren. Kurz: Für jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein.
Da das Jubiläumskonzert der Musik- und Kunstschule (MKS) im Sommer der Hitze weichen musste, wird es jetzt kurzerhand nachgeholt.
Seit zwei Stunden wird auf beiden Bühnen an der Zitadelle geprobt. Da hört man Hits aus dem Kino wie Fluch der Karibik und Herr der Ringe, Ungarische Tänze von Brahms sowie Romeo und Julia von Prokofjew (Genau, das ist der, der auch Peter und der Wolf komponier hat!). Auch die Bigband schreitet zur letzten Probe. Das lässt Tolles erwarten rund um die MKS (Programm von 15:00 - 19:00 Uhr).
Aber auch gegenüber auf der anderen Seite der Schillstraße tut sich was. Der Künstlermarkt am Haupttorgebäude wird aufgebaut. Da wird man stöbern und staunen können wie jedes Jahr.
Andere Spielorte der Kulturnacht sind der Große Markt, der Dom, die Mariä-Himmelfahrt-Kirche, das Bühnenhaus und das Centrum mit dem städtischen Museum. Hier lockt zum Beispiel die Ausstellung "Wunder aus Trümmern" über den Wiederaufbau Wesels in den 50er und 60er Jahren (unbedingt sehenswert und noch bis Dezember geöffnet - der Eitritt ist frei!).
Hinzu kommen das Scala-Kulturspielhaus, das Café Himmel und Erde an der Caspar-Baur-Straße und die Trapphallen sowie das Jugendzenrum KARO.
Ich begebe mich jetzt auf Tour und schaue mir einiges an, mach ein paar Fotos und ergänze diesen Bericht zwischenzeitlich.
Wer mag, sollte aber nicht darauf warten sondern sich selbst auf den Weg machen und das Programm bei tollem Wetter genießen.

18:20 Uhr - Nicht gerade im Dunkeln aber dennoch als "Kinderkuturnacht" bezeichnet, läuft gerade auch ein Programm für die Jüngsten. Im Scala (Wilhelmstraße) wird unter Anleitung der Tanzlehrerin Lisa Goitowski getanzt und gebastelt werden Urwaldtiere mit dem Knolle Kunst mit Kids e.V.

In der Innenstadt herrscht Trubel und man nutzt das gute Wetter. Aber nicht nur zum Einkaufen. Kultur ist heute tatsächlich gefragt - auch von auswärtigen Gästen. Und auch Ex-Weseler zieht es zur Kulturnacht in die alte Heimat und man freut sich - z.B. auf die Ausstellung, wie Wesel früher war.

Am Zitadellenhaupttor geht es auf dem Kunstmarkt gerade so richtig los - auch dort gibt es Musik und Tanz - und sobald es dunkel wird auch Stockbrot für Kinder.

Im Stadtarchiv laufen stündlich Filme für Nostalgiker - alles in schwarz/weiß und Wesel pur.

...jetzt höre ich gerade die Melodie zum Herrn der Ringe - da muss ich wieder raus und berichte später weiter 18:35 Uhr.

19:57 Uhr - Das Jubiläumskonzert der MKS ist mit Auftritten eines Streicherquartetts und der Schülerband ausgeklungen. Beim Künstlermarkt gab es einen Auftritt tanzender Kinder, während drinnen bei der Marinekameradschaft ein Shanty-Chor singt.
Oben bei der Ateliergemeinschaft Zitadelle läuf gerade eine Ausstellung, "Ton, Macht, Musik" zur auch politischen Geschichte der Tonaufzeichnung. Phonograph mit Zellophanwalzen, Grammophone mit Schelllackplatten, und Tefiphone mit der ersten Bandaufzeichnung für Musik fünf Stunden am Stück sind Prunkstücke der Ausstellung von Carsten Diederich. Die Hintergrundinfos, die Carsten liefern kann (wer singt da gerade und was war das für ein Mensch?), kamen bei den interessierten Besuchern gut an.
Ein Blick aus dem Atelierfenster macht Lust auf Mehr und lockt wieder nach draußen.
Noch einmal über den Künstlermarkt oder doch nochmal in die Innenstadt? - unterwegs an der Litfasssäule an der Esplanade spielt eine Folkband - die Outdooraktivitäten von Schülern auf dem Großen Markt, die Nacht der Chöre in St.-Mariä-Himmelfahrt oder die Orgelnacht in Willibrord...
man muss sich entscheiden oder scheibchenweise genießen...

20:15 Uhr - es geht wieder los!
00.01 Uhr - wieder zu Hause. Die Kulturnacht war echt wieder einmal der Hammer. Bin bei der Folkband hängen geblieben. Dé Céadaion macht einfach Spaß. Für das Chorkonzert bin ich dadurch zu spät. Geh´ ich halt in den Dom - und da gibt´s für mich eine Überraschung. Die Königin der Instrumente, die sonst dem Lob Gottes zuliebe ihre brausende Stimme erhebt, spielt tatsächlich Filmmusik. Und zwar Herr der Ringe und Fluch der Karibik. Ein wirklich interessanter Kontrast zwischen der Orchesterversion der MKS von heute Nachmittag und dem "Ein-Mann-Orchester" aus Dänemark. Aber auch kirchliche Musik von Pachelbel, Bach, Händel, Mozart und vielen anderen erklingt in Wesels großer gotischer Hallenkirche vor zu der Zeit ca. 300 Zuhörern.
Ein Blick auf die Feuershow des KDG zu Klängen von vermutlich Rammstein und ein veganer Burger mit Jackfruit runden meine Erlebnisse auf dem von viel ehrenamlichem Engagement getragenen Kulturfest ab. Echt ein Erlebnis...

Autor:

Uwe Heinrich aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.