Sicherheitskooperation Ruhr
Landrat unterzeichnet Kooperationsvereinbarung

Die Unterzeichung: Polizeidirektor Wolfgang Tühl, Landrat des Kreises Wesel Ingo Brohl, Leiter der SiKo Joachim Eschemann und Vorstandsmitglied des Kreises Wesel für Sicherheit und Ordnung Dr. Lars Rentmeister.
2Bilder
  • Die Unterzeichung: Polizeidirektor Wolfgang Tühl, Landrat des Kreises Wesel Ingo Brohl, Leiter der SiKo Joachim Eschemann und Vorstandsmitglied des Kreises Wesel für Sicherheit und Ordnung Dr. Lars Rentmeister.
  • Foto: Kreis Wesel
  • hochgeladen von Petra Zellhofer-Trausch

Am 17. November informierte Joachim Eschemann, Leiter der Sicherheitskooperation Ruhr (SiKo Ruhr), die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie Führungskräfte der kreisangehörigen Kommunen, Vertreter der Kreispolizeibehörde Wesel und der Kreisverwaltung über die SiKo Ruhr. In diesem Rahmen unterzeichnete Landrat Ingo Brohl auch die Kooperationsvereinbarung über den Beitritt des Kreises Wesel in die SiKo Ruhr. Die Teilnehmer nutzten den Termin außerdem, um Informationen auszutauschen und Mitwirkungsmöglichkeiten zu erörtern.

Landrat Ingo Brohl: „Mit dem Beitritt in die SiKo Ruhr unterstützen wir als Kreis die Bekämpfung der Clankriminalität maßgeblich. Alle Kooperationspartner profitieren von der Vernetzung und dem regelmäßigen Austausch untereinander. Die Erfahrungen anderer können die Kriminalitätsbekämpfung vor Ort positiv beeinflussen. Außerdem geht es darum, bereits bestehende Strukturen in Zusammenarbeit zu überdenken und zu überarbeiten. Ich freue mich daher sehr über den Beitritt des Kreises in die SiKo, die Unterstützung unserer Kommunen dabei und auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.“

Sicherheitslage im Fokus

Im Fokus der Kooperation steht die Sicherheitslage im Zuständigkeitsbereich der Kooperationspartner. Die gemeinsame Arbeit soll die Lebensqualität der Menschen vor Ort sowie die Attraktivität der Standorte positiv und nachhaltig beeinflussen. Durch Synergieeffekte und Zusammenarbeit soll die Bekämpfung der Clankriminalität effizienter und wirksamer gestaltet werden. Die SiKo stellt hierbei eine Austauschplattform dar, wird aber selbst nicht operativ tätig. Sie sammelt und bündelt Informationen, erarbeitet Empfehlungen und gemeinsame Strategien, die die Strafverfolgungsbehörden letztendlich bei der Kriminalitätsbekämpfung unterstützen sollen.

Die Sicherheitskooperation Ruhr (SiKo Ruhr) ist eines von insgesamt 74 Projekten der Landesregierung Nordrhein-Westfalens im Rahmen der Ruhr-Konferenz.

Die Unterzeichung: Polizeidirektor Wolfgang Tühl, Landrat des Kreises Wesel Ingo Brohl, Leiter der SiKo Joachim Eschemann und Vorstandsmitglied des Kreises Wesel für Sicherheit und Ordnung Dr. Lars Rentmeister.
Das Foto zeigt: Bürgermeister Stadt Moers Christoph Fleischhauer, Bürgermeister Gemeinde Schermbeck Mike Rexforth, Bürgermeister Gemeinde Sonsbeck Heiko Schmidt, Bürgermeister Stadt Xanten Thomas Görtz, Erster Beigeordneter Stadt Hamminkeln Robert Graaf, Bürgermeisterin Stadt Wesel Ulrike Westkamp, Erster Beigeordneter Stadt Wesel Klaus Schütz, Leiter der SiKo Joachim Eschemann, Vorstandsmitglied des Kreises Wesel für Sicherheit und Ordnung Dr. Lars Rentmeister, Landrat Ingo Brohl, Polizeidirektor Wolfgang Tühl, Erste Beigeordnete Stadt Voerde Nicole Johann, Bürgermeister Gemeinde Alpen Thomas Ahls und Bürgermeister Stadt Neukirchen-Vluyn Ralf Köpke.
Autor:

Lokalkompass Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen