Sprüche mit Unterhaltungswert: Kreispolizei nutzt ihre Facebookseite auch als Verbalspielwiese

10Bilder

Ohne Social Media geht' heute nicht mehr. Ganz gleich, ob einem diese Plattformen sozial oder eher asozial vorkommen. Auch die Kreispolizeibehörde Wesel erkundet diesen Weg der Öffentlichkeitsarbeit seit einigen Monaten.

Auf ihrer Facebook-Seite tut die Kreispolizei alle Dinge kund, die nach Meinung der Gestalter interessant für die Bürgen/innen sein könnten, die sich bei Facebook "herumtreiben". Dabei entwickeln die Verfasser der Post eine erstaunliche Kreativität, die vermuten lässt, dass den Social Media-Beamten der Austausch mit den Usern mächtig Spaß macht.

So textet die Polizei neben dem Foto einer Messkamera: "Nummer 5 lebt ... in Schermbeck!". Und zweifelsohne sieht das Einsatzgerät dem Roboter aus dem berühmten Hollywood-Streifen sehr ähnlich.

"Somebody's watching you", heißt es auf einem Foto, das einen Beamten an der "Laserpistole" zeigt. "Voll geflasht" werden Autofahrer, die in die Fänge der Einsatzbeamten in Moers-Meerfeld geraten.

Von "Fotoshooting" und "Outdoor-Fotografie" ist die Rede bei Blitzereinsätzen im Kreisgebiet. Bei einem Post aus Voerde heißt es gar: "Mit Anlauf auf den Zahnarztstuhl". Dazu zeigt die Polizei das Foto eines Kleinwagens, der ein Stück zu weit über ein Mäuerchen setzte und fast im Halbkellergeschoss eines Hauses gelandet wäre.

Oder so: "Was verstehen Männer unter Romantik? Ein Fußballstadion mit Kerzenlicht." Ein anderes Licht flackert in Xanten - Hochbruch und in Kamp-Lintfort - Hoerstgen."

Die Verfasser haben mächtig Spaß beim Formulieren - nächstes Beispiel: ""Drah´ di net um, ohohoh... Schau, schau der Kommissar steht rum!" Die Special Places sind uns wohl bekannt: Sonsbeck & Wesel!"

Kommen die flapsigen Sprüche im Netz gut an bei den Seitenbesuchern? Umfragen bei Lokalkompass und bei Facebook hatten keine besonders große Resonanz. Doch die Wenigen, die sich dort äußerten, scheinen die lockere Online-Schnauze der postenden Polizisten zu mögen.

Was meinen Sie: Darf die Polizei so flaspsig sein?

 
- - - - - - - -
Die Screenshots zum Beitrag stammen von der Facebookseite der Kreispolizei.

Autor:

Dirk Bohlen aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.