CI-Zwänge hin oder her: Das Sieger-Logo aus dem Wettbewerb stößt auf wenig Weseler Liebe

Das Logo von Antonios Jansen-Gessas mit Pro- und Kontra-Daumen.
  • Das Logo von Antonios Jansen-Gessas mit Pro- und Kontra-Daumen.
  • Foto: Archiv der Weseler/Motage: dibo
  • hochgeladen von Dirk Bohlen

Das war wohl nix! Die Weseler Bevölkerung teilt die Begeisterung einiger Ratsleute über den Siegerentwurf aus dem Wettbewerb um die künftige städtische Corporate Identity (CI) überhaupt nicht. Im Gegenteil: Er wird nahezu komplett verrissen!

Eine Umfrage auf der Facebook-Seite der Weselers ergab: Rund 80 Prozent der Teilnehmer/innen finden das von Antonios Jansen-Gessas (Oberhausen) entworfene Logo "mies". Die übrigen zirka 20 Prozent wählten den Button "ganz gut!"

Nachfolgend dokumentieren wir auszugsweise den Stimmenfang im Netzwerk. Wobei wir nur die konstruktiven Äußerungen wiedergeben.

Hier die Statements ...

Ingrid Meyer: "Wirkt nicht ansprechend auf mich, sorry!" 

Heinrich-Jürgen Overkamp: "Ich weiß echt nicht was man jetzt daran schön finden kann? Allerdings gehe ich auch davon aus das das eh entschieden ist.

Ulla Schumann: "Da gibt man eine solche Aufgabe außerhalb Wesel in Auftrag. Nichts gegen die Studenten, die sich damit beschäftigt haben. Keiner von denen hat jedoch einen Bezug zu unserer Stadt, vielleicht noch nie dagewesen. Ausserdem frage ich mich, wer fordert denn ein neues Logo? Hat doch niemand in Frage gestellt und hat seit Jahren einen festen Platz. Also warum nicht erst mal in unserer Stadt hinterfragt, ob wir als Bürger eine Notwendigkeit für Veränderung sehen und falls ja, den Wettbewerb statt an auswärtige Studenten an örtliche Schulen gegeben? So genial ist der Entwurf auf Platz 1 nun wirklich nicht, als daß nicht auch einer von uns eine ähnliche Idee hätte haben können. Wobei ich persönlich das bisherige Logo perfekt finde."

Manuel Werdelmann: "Kreativität hat Grenzen! Das Ding ist ein völliger Fehlgriff! "

Marc Boekhorst: "Ich finde es gut! Gefällt mir und die Assoziation mit den Flüssen hat was."

Elke Bohn: "Wo ist denn die Identifikation mit Wesel bei dem Logo? Das sieht nach nichts aus."

Martina Knist: "Ein Stadtlogo soll doch für eine Stadt und deren Charakter überregional werben. Wenn wir als Weseler schon einer Erklärung des Logos bedürfen, wie soll dann das Logo diese Intention erfüllen?" 

Angelique Oomen: "Es macht ja wenig Sinn, wenn der Bevölkerung nicht die gleichen Inhalte nahe gelegt werden, wie den Fraktionen. Der Designer hat sich ja etwas dabei gedacht - gäbe es für die Weseler Bevölkerung die Erklärung dazu, könnte der eine oder andere nachvollziehen, was dieses Symbol bedeutet. Wer sich Wesel mal von oben anschaut oder eine Karte nimmt, kommt dem vielleicht näher. Es könnten die Querungen (Brücken rot) über drei Gewässer sein: Einmal Richtung Friedrichsfeld über Lippe und Wesel-Dattel Kanal) und einmal über den Rhein. Ergibt dann ein W für Wesel. Dumm ist es nicht."

Mike Niesbach: "Traurig, dass man für so eine Leistung Geld bezahlen muss. Setzen 6!"

Manfred Schramm: "Am Abend der Präsentation der drei 'Gewinner'-Vorschläge nebst der Ausstellung der weiteren vorne bewerteten Plätze war ich einigermaßen konsterniert.
Den drei Präsentationen durch die jeweiligen Erstellerinnen und dem Ersteller konnte ich inhaltlich und argumentativ gut folgen, erreicht hat mich nur die Präsentation vom drittplatzierten Entwurf.
Zum Schluss der Veranstaltung habe ich dem Gewinner und dem Prof gesagt, dass ich den Siegerentwurf fürchterlich oder - freundlicher ausgedrückt - 'fürchterlich ... gewöhnungsbedürftig' finde.
Der Prof hat mir dann erklärt, das Besondere am Siegerentwurf sei seine Einzigartigkeit. Ein solches Logo gäbe es kein zweites Mal auf der Welt. Diese Einzigartigkeit und die Unverwechselbarkeit sei das grosse Plus des Gewinner-Logos.
Dem kann ich folgen und versage mir an dieser Stelle jeden Sarkasmus."

Paul Neuenhofer: "Das Geld kann man wirklich besser verwenden! Stadtpark, Kindergärten, Sitzgelegenheiten, Mülltonnen, hier mal ein Lob an die ASG die versuchen wirklich alles sauber zu halten!! Es gibt viele Dinge die Geld benötigen, aber kein neues Logo! Möchte nicht wissen was es bis jetzt gekostet hat!
Der Bürger wird mal wieder NICHT beteiligt, obwohl es um seine Stadt geht. Ach ja, darum haben wir ja den Rat gewährt. Der ist kompetent, der Bürger nicht! Kann wohl wählen gehen und politische Analysen erstellen, um die richtigen Parteien in den Rat zu wählen. Aber für ein Logo ist der Bürger dann doch UNTERQUALIFIZIERT! "
- - - - - - - - - -- 
Stimmen aus dieser Community

Autor:

Dirk Bohlen aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.