GRÜNE Kreistagsfraktion zu LEP und Auskiesungen
Klage ist der richtige Schritt

Im Juli ist der von der CDU/FDP-Landesregierung geänderte Landesentwicklungsplan (LEP) mehrheitlich beschlossen worden. Damit ist auch die von den beiden Parteien gewollte Verlängerung des Versorgungszeitraums für Kies von 20 auf 25 Jahre verbunden, was eine zusätzliche Ausweisung von 300 ha Abgrabungsfläche zur Folge hat.

Gegen die Planungen der Landesregierung hatte sich ein breites Bündnis von Bürgerinitiatven formiert, das von den GRÜNEN im Kreistag unterstützt wurde und wird. Leider wurden die plausiblen und nachvollziehbaren Argumente gegen den Ausverkauf der niederrheinschen Landschaft von CDU und FDP nicht berücksichtigt.

Hubert Kück, Vorsitzender der GRÜNEN Kreistagsfraktion, sieht dennoch Chancen, den Kiesabbau zu zügeln: „Nachdem sich selbst die örtliche Landtagsabgeordnete der CDU, Frau Quick, ignorant gegenüber den um ihre Heimat besorgten Bürgerinnen und Bürgern gezeigt und für die vermehrte Auskiesung gestimmt hat, muss nun geklagt werden! Dies ist innerhalb eines Jahres nach Bekanntmachung der LEP-Änderung durch ein Normenkontrollverfahren möglich. Das bietet die Chance, den Begriff des „Bedarfs“, an dem die Landesregierung die Verlängerung des Versorgungszeitraums festmacht, kritisch überprüfen zu lassen. Ich habe nämlich den Eindruck, dass sich dieser vermeintliche Bedarf vorrangig an den Interessen der Kiesindustrie orientiert.“

Zwischenzeitlich hatten die Kommunen Alpen, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg zusammen mit dem Kreis Wesel die rechtlichen Möglichkeiten, gegen die LEP-Änderung vorzugehen, juristisch überprüfen lassen.

Helga Franzkowiak, GRÜNES Kreistagsmitglied und Mitglied im Umweltausschuss: „Nachdem diese Überprüfung der Klage Chancen eingeräumt hat, sollen nun der Kreis Wesel, Alpen, Kamp-Lintfort und Rheinberg den Klageweg beschreiten.

Ich begrüße diesen Schritt nachdrücklich! Denn nachdem alle Proteste nicht gefruchtet haben, bleibt keine andere Möglichkeit als der Klageweg, um diesen Auskiesungsirrsinn doch noch zu stoppen.“

Autor:

Grüne Kreistagsfraktion Wesel (MS) aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.