Anzeige

WeWiWe-Kandidaten absolvieren Gesundheitscheck
BIA-Messung, Blutabnahme und Co. im Marien-Hospital Wesel

Das WeWiWe-Team nach dem überstandenen Gesundheitscheck.
9Bilder
  • Das WeWiWe-Team nach dem überstandenen Gesundheitscheck.
  • Foto: Rtz
  • hochgeladen von Simon Rüttermann

Um zum offiziellen Start von "Wesel wiegt weniger" den gesundheitlichen Status Quo zu klären, kamen die Kandidaten der Aktion im Marien-Hospital Wesel zusammen.

Gemeinsam mit Diätassistentin Ingvelde Löll fand am Donnerstagmorgen für alle Teilnehmer der Aktion ein Gesundheitscheck statt. Neben der Überprüfung aller wichtigen Werte stand auch ein medizinisches Gespräch auf dem Programm. Nach der Blutabnahme, die alle Kandidaten absolvierten, wurde durch Ingvelde Löll eine sogenannte BIA-Messung vorgenommen. Durch die Bioelektrische Impedanzanalyse wird die Körperzusammensetzung des menschlichen Körpers festgestellt. Relevant für die Aktion "Wesel wiegt weniger" waren hierbei besonders Parameter wie Körperfettanteil oder Wasserhaushalt.
Im Anschluss wurden vom medizinischen Personal des Marien-Hospital Wesel noch Messungen des Blutdrucks, des Bauchumfangs und anderer relevanter Werte gemacht.

Motivation durch BIA-Messung

Eine regelmäßige Überprüfung aller wichtigen Körperwerte ist in jedem Fall für jeden empfehlenswert - gerade bei solch einer Abnehmaktion ist eine Kontrolle von Herz und Körper aber besonders wichtig. Das man gerade bei Sport und Bewegung, welche das A und O für die Gewichtsreduktion sind, auf seinen Körper achten sollte, wurde betont. Ist man krank oder fühlt sich schlecht, sollte man sich und seinen Körper lieber schonen.
Im Gespräch mit den Teilnehmern stellte Ingvelde Löll die Vorteile einer BIA-Messung heraus. Die Bestimmung der genauen Körperzusammensetzung ist nämlich nicht nur aus medizinischer Sicht gut. Auch für die Motivation beim Abnehmen können die Werte wichtig sein. Wenn nämlich die Pfunde irgendwann nicht mehr so recht purzeln wollen, liegt das oft daran, dass man an Muskeln zulegt. Das spiegelt sich allerdings nicht auf der Waage wieder, was schnell demotivieren kann. Abhilfe schafft genau hier die BIA-Messung, die man häufig nicht nur im Krankenhaus, sondern auch bei Fitnessstudios machen kann.

Jedes Kilo weniger ist gut für den Körper

Viele übergewichtige Leute haben häufig mit hohem Blutdruck und anderen Problemen zu kämpfen - dadurch müssen oft Medikamente eingenommen werden. Eine Gewichtsreduktion in einem "gesunden" Rahmen kann hier Abhilfe schaffen. Eine Zahl dazu: Pro zehn verlorenen Kilos geht auch der Blutdruck um zehn Millimeter runter. Häufig kann so auf lange Sicht das Einnehmen von Medikamenten verhindert werden.
Genau diese Gewichtsreduktion geht jetzt für die WeWiWe-Kandidaten in die heiße Phase. In der kommenden Woche werden die Werte mit Diätassistentin Löll besprochen. In genau 13 Wochen haben sich diese dann hoffentlich bei allen deutlich verbessert. Den Weg dahin werden wir hier beim Weseler weiterhin begleiten.

Autor:

Simon Rüttermann aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen