Schiller-Gymnasium: Ohne Rassismus, dafür mit Courage

Das Schiller-Gymnasium trägt seit fast einem Jahr den Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“. Jetzt gab es den ersten Projekttag dazu.
  • Das Schiller-Gymnasium trägt seit fast einem Jahr den Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“. Jetzt gab es den ersten Projekttag dazu.
  • hochgeladen von Annette Schröder
Wo: Schiller-Gymnasium, Breddestraße 8, 58452 Witten auf Karte anzeigen

Fast zwei Jahre Vorbereitung hat es gedauert, bis das Schiller-Gymnasium Witten den Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ tragen durfte. „Im September 2012 war es dann soweit“, erzählt Lehrerin Cornelia Wiedemayer.

Beinahe ein weiteres Jahr dauerte es, bis nun der ers­te Projekttag am Schiller-Gymnasium dazu stattfand. „Wir mussten Ideen für ungefähr 600  Schüler entwickeln und viel vorbereiten“, sagt Cornelia Wiedemayer, die von Anfang an die Arbeitsgruppe „Schule ohne Rassismus“ begleitet hat.
Schließlich wurde in 28 Projekten einen ganzen Tag lang zu den Themen Diskriminierung, Mobbing und Gewalt gearbeitet. Um Eindrücke und Ergebnisse des Tages festzuhalten, gab es auch ein Projekt „Journalistisches Schreiben“, angeboten von Astrid Nonn, die als Elternvertreterin in der Arbeitsgruppe mitgearbeitet hatte.

Projekt „Journalistisches Schreiben“

Hier wurden von den Schülern fleißig Texte und Bilder zu den einzelnen Projekten am „Schiller“ erstellt. „Das war eine Herausforderung für die Schüler“, sagt Astrid Nonn. „Sie mussten sich erst einmal die verschiedenen Projekte anschauen und dann überlegen: Wie geht das jetzt? Worüber schreibe ich? Wie fange ich an?“. Dabei konnte die Journalistin ihren jungen „Kollegen“ helfen.
„Zum Schluss gab es sogar noch ein bisschen Zeitdruck, also fast wie im richtigen journalistischen Alltag“, schmunzelt Astrid Nonn.
Die fünften und sechsten Klassen waren in Projekten im Klassenverband, die älteren Schüler konnten sich ihr Lieblingsprojekt frei auswählen. Es gab Projekte mit Graffiti, Kochen, Geschichte, Filmen und und und.
„Es war eine tolle Atmosphäre“, sagt Astrid Nonn. Und auch Lehrerin Cornelia Wiedemayer hatte einen überaus positiven Eindruck: „Es war schön zu sehen, dass die Schüler mit großem Interesse und viel Engagement dabeiwaren.“

„Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ zu werden, war eine Initiative der Schüler des Schiller-Gymnasiums. Es ist ein bundesweites Schulnetzwerk, dem derzeit rund 1 250 Schulen mit rund einer Million Schülern angehören. Infos im Internet auf www.schule-ohne-rassismus.org

Unter dem Titel "Schüler machen Zeitung" finden Sie hier auf Lokalkompass einige Beiträge, die die Schüler selbst verfasst haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen