Radfahrer (61) stürzt ohne Fremdeinwirkung - Beherzte Zeugin aus Witten reanimiert Bewusstlosen

Am Freitag, 13. Juli, schob ein 61-jähriger Wittener sein Fahrrad die Steigung Knappensiedlung bergaufwärts. Er war in Begleitung seiner Frau auf eine Radtour.

Am Scheitelpunkt der Straße Am Huchtert wollte er um 20.45 Uhr wieder auf sein Rad aufsteigen, stürzte dabei aus ungeklärter Ursache zu Boden und verletzte sich schwer am Kopf. Der Wittener trug keinen Fahrradhelm.
Nach ersten Feststellung hatte der Mann neben die Pedale getreten und war mit der Sandale hängen geblieben.
Dies bestätigte neben seiner Ehefrau auch eine 30-jährige Wittener Autofahrerin, welche den Radfahrer so auf dem Boden liegend bemerkte und sofort anhielt.
Die Frau, welche die Unfallstelle nur zufällig passierte, leistete dem zwischenzeitlich bewusstlos gewordenen 61-Jährigen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe und reanimierte den Radfahrer. Vielen Dank für Ihr beherztes Eingreifen!
Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle abgesperrt und der Individualverkehr abgeleitet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen