Kleve - Emmerich - Goch - Niederrhein: Bob Dylan - Literaturnobelpreis: Er begleitet mich schon ein ganzes Leben

Anzeige
Bildquelle Google CC
Kleve: Emmerich/Kleve | Literaturnobelpreis erhalten! Mit dem Songschreiber Bob Dylan hat zum ersten Mal, nicht unbedingt ein Schriftsteller den Literaturnobelpreis erhalten, aber dieser geniale Musiker galt schon lange als Kandidat, endlich hat er den Preis erhalten.
Die Verleihung des diesjährigen Literaturnobelpreises an Bob Dylan ist kein Signal, dass es keine geeigneten klassischen Schriftsteller für die Auszeichnung gegeben hätte. Es ist eine Ehrung, die neben der Anerkennung eines beeindruckenden Gesamtwerks an Songtexten auch honoriert, dass die Wirkung dieser Dichtung eine ist, die weit über reine Musikfreunde hinausgeht, die vielmehr so viel Einfluss auf die Literatur gewonnen hat, dass man allemal vertreten kann, sie mit dem weltweit angesehensten Preis für Schriftsteller auszuzeichnen. Mit Dylan wurde ja nicht etwa ein dezidiert politischer Künstler gewählt, wie es noch im Vorjahr im Fall der weißrussischen Schriftstellerin Swetlana Alexejewitsch gewesen war, sondern in der Tat ein genuiner Literat, der seine Texte aber in Musik kleidet. Das gab es in der Geschichte des Literaturnobelpreises noch nie.
Der 1941 geborene Amerikaner hat ein denkbar umfangreiches Werk zu bieten. Seit 1962 nimmt er Platten auf und bis heute ist die Kette seiner Veröffentlichungen ebenso wenig abreisen wie seine „Never Ending Tour“, die ihn jährlich zu Konzerten um die ganze Welt führt. Schon früh erschienen seine Songtexte auch als Bücher. Ich verehre diesen Mann.

© SONY MUSIC
Bob Dylan: „Series of dreams“
Die Entscheidung der Schwedischen Akademie für Bob Dylan ist also eine durchaus gute, auch wenn sie literarische Traditionalisten verstören mag – musikalische wohl kaum. Mit Dylan ist fünf Jahre nach Tomas Tranströmer auch wieder ein Lyriker ausgezeichnet worden. Der einzige andere diesmal hochgewettete Dichter, der in Frankreich lebende Syrer Adonis, der als Symbol für die arabische Welt hätte gelten können, ist für den Nobelpreis politisch zu umstritten gewesen.
23
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
20 Kommentare
17.962
Ursula Hickmann aus Essen-Süd | 13.10.2016 | 19:22  
24.127
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 13.10.2016 | 19:23  
18.853
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 13.10.2016 | 19:38  
24.127
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 13.10.2016 | 19:41  
25.045
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 13.10.2016 | 19:48  
50.423
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 13.10.2016 | 22:01  
26.483
Peter Eisold aus Lünen | 13.10.2016 | 22:27  
23.150
Helmut Zabel aus Herne | 14.10.2016 | 06:10  
24.127
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 14.10.2016 | 08:33  
4.768
Jürgen Hedderich aus Herten | 14.10.2016 | 13:42  
5.322
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 14.10.2016 | 14:31  
24.127
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 14.10.2016 | 18:32  
10.883
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 14.10.2016 | 20:45  
3.746
Carmen Harms aus Hagen | 14.10.2016 | 23:12  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 15.10.2016 | 06:59  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 15.10.2016 | 07:10  
45.996
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 15.10.2016 | 09:16  
24.127
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 15.10.2016 | 15:07  
1.981
Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg | 16.10.2016 | 11:55  
24.127
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 16.10.2016 | 12:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.