Feuerwehr rückt wegen Shisha an

Die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau und der Rettungsdienst des Kreises Kleve mussten am Montagabend (27.11.2017) um 21:10 Uhr zu einem Wohnhaus an der Schmelenheide ausrücken. Auslöser war eine Shisha im Keller.

Ein Pärchen hatte im Keller des Wohnhaues über eine Stunde eine Shisha geraucht. Unvermittelt kollabierte die junge Frau. Ihr Begleiter alarmierte weitere Bewohner des Hauses, die den Rettungsdienst und die Feuerwehr riefen.

Während die junge Frau notärztlich versorgt wurde, nahmen Feuerwehrmänner unter schwerem Atemschutz Messungen des Kohlenmonoxides in den betroffenen Räumen vor. Anschließend wurden Lüftungsmaßnahmen durchgeführt. Während die Frau vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert wurde, war für den jungen Mann keine Behandlung notwendig.

“Besonders in geschlossenen Räumen kann die Konzentration von Kohlenmonoxid beim Genuss des Shisha-Tabaks schnell problematisch und gesundheitsgefährdend sein”, sagt Einsatzleiter Stefan Veldmeijer. Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau.

Kohlenmonoxid ist ein farb-, geruchs- und geschmackloses Gas. Es entsteht bei Verbrennungen mit unzureichender Sauerstoffzufuhr. In Deutschland zählen Kohlenmonoxid-Vergiftungen den Angaben zufolge mit rund 4000 Fällen pro Jahr zu den häufigsten Vergiftungen. Die Feuerwehr empfiehlt in geschlossenen Räumen, in denen Shishas mit Kohle benutzt werden, ein CO-Warngerät anzubringen. Schlagen die Geräte an, sollte umgehend für Frischluft gesorgt werden. CO-Warngeräte ersetzen jedoch nicht die vorgeschriebenen Rauchmelder.

Autor:

Michael Hendricks Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau aus Bedburg-Hau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen