Das St.Martinsfest - oder wer weiß das schon
Die St. Martin Geschichte : Kindgerecht erzählt

Eine wunderbare Erzählung.
3Bilder


St.Martin

Ein Beitrag für Groß und Klein:

Frage:
Warum gehe ich mit meiner Laterne?
Gerne habe ich diese Frage kleinen wissbegierigen Kids erzählt.

Mit großen Kulleraugen und einen Beutel "Naschwerk "
wurde  gerne  zugehört.

St.Martin:
Martin erblickte vor langer,langer Zeit im Jahre 316 nach Christi in einer winzigen Stadt in Ungarn das Licht der Welt.
Sein Vater war Hauptmann der römischen Legion.
Umzugsbedingt wächst Martin  in Italien auf.
Früh erfährt er dort von den Christen und vom christlichen Glauben.
Mit 15 Jahren wird Martin Soldat er bekommt ein Pferd und gehört der kaiserlichen Garde an.

Ein gutes Herz:
Immer hilfsbereit unterstützt er die hungernde und kranke Bevölkerung.

Ein Gedanke lässt Martin aber nicht los.
Martin möchte Christ werden.

In einer bitterkalten Winternacht trifft Martin einen frierenden Bettler, aber er hatte nichts bei sich - was er diesem armen Menschen hätte geben können. 

Da nimmt er seinen Mantel und teilt ihn um das Leid des Bettlers zu mindern.

In dieser Nacht träumt Martin .

In seinem Traum erfährt er - das er seinen Mantel mit Christus geteilt hat.

Nach dieser nächtlichen Erscheinung lässt Martin sich taufen und ist nun kein Soldat mehr.
Er wandert nach Poitiers wo er die Priesterweihe empfängt.

Von nun an lebt er das Leben eines Einsiedlers.
Aber immer öfter kommen Menschen in die Stadt- und holen sich Rat und Hilfe bei Martin.

Jahre vergehen...
Als der Bischof von Tours zu Grabe getragen wird , wünscht man Martin als seinen Nachfolger.

Ungern ...
wie überliefert wird .

Martin soll sich in einem Gänsestall versteckt haben um dieser großen Aufgabe zu entkommen - schnatternden Gänse verrieten ihn allerdings. 

Martin wünschte sich immer ein zurückgezogenes Leben.
Er wollte nur eines ...
den Menschen helfen und  Gottes Wort verkünden.
Am 11.November starb Martin mit 81 Jahren.

Eine wunderbare Erzählung :
Auch heute gedenken wir den heiligen Martin an seinem Todestag und machen uns mit Laternen auf den Weg und singen das Martinslied . 

Info und Fotos teilweise übernommen aus einer Broschüre Rotary Club.
Propsteikirche Peter &Paul.

Autor:

Gudrun Wirbitzky aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

56 folgen diesem Profil

16 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.