Ratgeber

Beiträge zur Rubrik Ratgeber

Ab dem 2. November
Verschärfte Einschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus

Mit großer Sorge betrachten Bund und Länder die stetig weiter steigenden Fallzahlen der Corona-Infektion in ganz Deutschland - leider auch in Hagen. Zuletzt meldete das Robert-Koch Institut ein Rekordhoch der Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Um dem steigenden Trend entgegen zu wirken, haben sich Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten heute auf verschärfte Einschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus geeinigt. Ab Montag, 2.November, gilt unter anderem eine neue...

  • Hagen
  • 28.10.20

Insgesamt 1.701 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve
7-Tage-Inzidenzwert hat fast die 100 erreicht

Am Mittwoch lagen dem Kreisgesundheitsamt insgesamt 1.701 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Von den 1.701 Indexfällen sind 93 in Bedburg-Hau, 187 in Emmerich am Rhein, 304 in Geldern, 184 in Goch, 44 in Issum, 52 in Kalkar, 56 in Kerken, 151 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 244 in Kleve, 65 in Kranenburg, 91 in Rees, 27 in Rheurdt, 93 in Straelen, 35 in Uedem, 23 in Wachtendonk und 52 in Weeze. Von den insgesamt 1.701 bestätigten...

  • Gocher Wochenblatt
  • 28.10.20
Auf allen vier Duisburger Recyclinghöfen gilt ab Freitag eine Maskenpflicht.
Foto: WBD AöR

Wirtschaftsbetriebe Duisburg verschärfen die Regeln
Maskenpflicht auf allen Recyclinghöfen

Aufgrund der aktuellen Situation und den hohen Infektionszahlen ist ab Freitag, 30. Oktober, auf der gesamten Fläche aller vier Recyclinghöfe der Duisburger Wirtschaftsbetriebe eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies gilt als weitere Schutzmaßnahme für die Kundinnen und Kunden aber auch für die Belegschaft der Wirtschaftsbetriebe, um die Gefahr einer Ansteckung weiter zu minimieren. Darüber hinaus ist der Abstand von 1,5 bis zwei Metern zwischen zwei Personen nach wie vor einzuhalten. Das...

  • Duisburg
  • 28.10.20

Sonderabfälle richtig entsorgen
Breckerfeld bietet Bürgern wieder Abgabemöglichkeiten

Breckerfeld. Am Samstag, 28. November, findet in der Hansestadt Breckerfeld die nächste Aktion zur Einsammlung von Sonderabfällen und kleiner Elektro- und Elektronikgeräte statt. Es können solche Abfälle entsorgt werden, die von der normalen Abfuhr (Abfallbehälter, Sperrmüll, Elektrogroßgeräte und „Gelbe Säcke") ausgeschlossen sind. Gesammelt wird auf dem Wanderparkplatz an der Taubenstraße von 9 bis 11.30 Uhr und auf dem Marktplatz im Ortskern Breckerfeld zwischen 12 und 15 Uhr. Zu den...

  • Hagen
  • 28.10.20

Corona-Update
Zahl der Verstorbenen im Ennepe-Ruhr-Kreis steigt auf 27

Die Zahl der im Ennepe-Ruhr-Kreis in Zusammenhang mit Corona-Infektionen Verstorbenen ist im Laufe des Tages um 2 auf 27 gestiegen. In Herdecke gibt es zwei weitere Tote in Seniorenheimen. Ein 87-jähriger wohnte zuletzt im Seniorenhaus Kirchende, eine 96-jährige in der Parkanlage Nacken. In beiden Heimen sind damit in den letzten Tagen insgesamt 10 Menschen im Alter zwischen 82 und 96 Jahren verstorben. Durch weitere positive Testergebnisse hat sich die Zahl der an Corona Erkrankten im...

  • Herdecke
  • 28.10.20
Im Herbst ist die Unfallgefahr überdurchschnittlich hoch - besonders zwischen 6 und 8 Uhr morgens.

Im Herbst ist die Unfallgefahr überdurchschnittlich hoch
Augen auf: Wild voraus!

Mit der Winterzeit verschiebt sich der Berufsverkehr plötzlich in die Dämmerung, das Risiko für Wildunfälle steigt. Besonders gefährlich: Die Zeit zwischen 6 und 8 Uhr morgens. Der Deutsche Jagdverband (DJV) gibt Tipps, wie Zusammenstöße mit Wildtieren verhindert werden können.  Am vergangenen Sonntag wurde die Uhr um eine Stunde zurückgestellt, Pendler sind von nun an wieder verstärkt in der Dämmerung unterwegs. In dieser Zeit sind viele Wildtiere auf Futtersuche - ein Risiko. Hinzu kommen...

  • Hagen
  • 28.10.20

Sandstraße und Karl-Schneider-Straße
Bauarbeiten machen Sperrungen nötig

Die Autofahrer in Gladbeck müssen sich ab Donnerstag, 29. Oktober, für mindestens zwei Wochen lang auf neue Baustellen an der Sand- und Karl-Schneider-Straße einstellen.  Aufgrund von Bauarbeiten/Kabelarbeiten für den Neubau der ELE gibt es ab Donnerstag, 29. Oktober, Verkehrssperrungen im Bereich der Karl-Schneider-Straße. Die Fahrbahn der Straße wird in Höhe der Hausnummer 2 komplett gesperrt. Anlieger können jeweils bis beiderseits vor Kopf der Sperrstelle anfahren (Sackgasse). Eine...

  • Gladbeck
  • 28.10.20
Die Vereinsstraße in Schwafheim wird vollgesperrt.

Der Fußgängerweg ist nicht betroffen
Vollsperrung der Vereinsstraße auf 5. November verlegt

Die Vollsperrung der Vereinsstraße in Schwafheim wird verschoben. Die Aufstellung eines Autokrans findet zwei Tage später statt als geplant. Am Donnerstag, 5. November, von 6 bis 14 Uhr ist die Straße kurzzeitig in Höhe der Hausnummer 10 vollgesperrt. Somit ist der Calunaweg nicht über die Ackerstraße, sondern nur über den Heideweg erreichbar. Der Fußgängerweg ist von der Vollsperrung nicht betroffen.

  • Moers
  • 28.10.20
4 Bilder

Corona trifft psychisch Kranke besonders hart
"Bei einigen fangen wir wieder bei Null an!"

Die vergangenen Monate im Zeichen der Corona-Pandemie brachten und bringen viele Menschen an den Rand ihrer Belastbarkeit. Und Menschen mit einer psychischen Erkrankung sahen sich neben den „normalen“ Belastungen mit noch ganz anderen Problemen konfrontiert. Der Stadtspiegel sprach mit Anke Grunden, Bereichsleiterin Sozialpsychiatrie beim Arbeiter-Samariter-Bund über das was war… und was vielleicht noch kommt. Von Julia Colmsee Gut 300 Menschen mit einer psychischen Erkrankungen betreut...

  • Essen-Süd
  • 28.10.20
  • 1
Auch der VdK OV Essen-Altenessen/Karnap beteiligte sich bereits an den Protesten (Foto). „So darf die soziale Zukunft in der ortsnahen Gesundheitsvorsorge nicht aussehen“, erklärte Birgit Petereit, Stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende, die Beweggründe. Insbesondere für die ältere Generation bedeuteten die Veränderungen eine deutliche Verschlechterung: längere Anfahrtswege und noch längere Wartezeiten bei Einweisungen für eine stationäre Behandlung. Foto: VdK
2 Bilder

Smart Hospital-Pläne sind eine Schmalspurlösung für den Essener Norden
Proteste gegen Krankenhausschließungen gehen am Samstag weiter

Die Contilia schafft Fakten, im Marienhospital in Altenessen sind bereits die Lichter ausgegangen. Die Proteste gegen die Krankenhausschließungen im Essener Norden reißen nicht ab. Am Samstag, 31. Oktober, sind verschiedene Aktionen geplant. von Christa Herlinger Um 11 Uhr lädt der Koordinationskreis für das Bürgerbegehren "Krankenhäuser retten - Versorgung sichern" vor die Sparkasse in Katernberg ein. An der Katernberger Straße 40 wollen Jutta Markowski und ihre Mitstreiter weiter für...

  • Essen-Borbeck
  • 28.10.20

Corona aktuell in Oberhausen
Anstieg unvermindert

Der Corona-Krisenstab der Stadt Oberhausen meldet aktuelle Informationen von Mittwoch, 28. Oktober 2020 (Stand 14 Uhr) Aktuell infizierte Personen: 379 (326) Inzwischen wieder genesene Personen: 684 (684) Todesfälle: 17 (17) Gesamtzahl der bestätigten Fälle (mit den Todesfällen) seit Ausbruch: 1080 (1027) Zahl der Neuinfizierten je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Inzidenz): 123,4 (103,0) Hinweis: Die Zahlen stellen immer eine Momentaufnahme dar. Das heißt: Sie...

  • Oberhausen
  • 28.10.20
Foto © Jürgen Thoms -  Aus der Serie: „Halloweengeister waren in Obermassen 2018 unterwegs“

Das kann trafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen
Halloween: Streiche und ihre Folgen

Vom Streich zur SachbeschädigungWenn Kinder und Jugendliche dieses Jahr trotz der derzeitigen Corona-Situation Halloween feiern und am Abend vor Allerheiligen als Hexen oder Gespenster verkleidet Abstand haltend durch die Straßen ziehen, sollten sie berücksichtigen, dass viele Türen pandemiebedingt geschlossen bleiben. Traditionsgemäß wird demjenigen, der nicht öffnet und keine Süßigkeiten gibt, ein Streich gespielt. Dieses Jahr sollte darauf geachtet werden, dass aus Ärger über Corona oder...

  • Unna
  • 28.10.20
Die Bundeswehr hilft dem Oberhausener Gesundheitsamt.  Foto: Stadt Oberhausen

Corona aktuell in Oberhausen
Bundeswehr unterstützt Oberhausener Gesundheitsamt

Krisenstabsleiter Michael Jehn, der Beigeordnete Frank Motschull und Amtsarzt Dr. Henning Karbach begrüßten am heutigen Mittwoch (28. Oktober) 15 Bundeswehrkräfte im Oberhausener Rathaus. Die Einsatzkräfte der Bundeswehr sind in der letzten Woche angefordert worden, um das Oberhausener Gesundheitsamt bei der Kontaktnachverfolgung zu unterstützen. „Wir haben im Krisenstab bereits im Frühjahr die Bundeswehr mit an den Tisch geholt, um im Bedarfsfall schnelle Unterstützung zu erhalten....

  • Oberhausen
  • 28.10.20
Diese Flagge weht in allen Städten und Gemeiden im Kreis Unna - und kann jetzt auch am Kreishaus gehisst werden.
3 Bilder

Verbraucherzentrale: Fair ist besser!
"Tag der Schokolade" und einiges mehr

"Fair ist besser!" so heißt eine Ausstellung der Verbraucherzentrale NRW. Die Kamener Umweltberaterin Jutta Eickelpasch nutztden heutigen "Tag der Schokolade" einmal mehr um für die gute Sache - den Fairen Handel - zu werben. "Mittlerweile gibt es so viele leckere Schokoladensorten in Kamens Handel,  da ist für jeden Geschmack was dabei," so Eickelpasch. Sie emphiehlt öfter zu fairen Produkten zu greifen,- denn durch den kleinen Mehrpreis unterstützt man die Arbeiter und Kakao-Bauern auf der...

  • Kamen
  • 28.10.20
Düsseldorf: Die Mitarbeitenden des Corona-Informationstelefons (0211/8996090) empfehlen dringend, die Hotline möglichst außerhalb der Stoßzeiten tagsüber, also in den Abendstunden zwischen 18 und 21 Uhr anzurufen.

Düsseldorf: Corona-Update
Corona-Infotelefon zwischen 18 und 21 Uhr anrufen!

Die Mitarbeitenden des Corona-Informationstelefons (0211-8996090) empfehlen dringend, die Hotline möglichst außerhalb der Stoßzeiten tagsüber, also in den Abendstunden zwischen 18 und 21 Uhr anzurufen. Nur so können möglichst viele Anfragen angenommen und beantwortet werden. Von M. Frisch Allein am Montag, 26. Oktober, sind über 8.000 Anrufe beim Corona-Infotelefon eingegangen - freiere Kapazitäten gab es erst ab 18 Uhr. Ziel der mehr als 20 Mitarbeitenden ist es, alle Anfragen zu...

  • Düsseldorf
  • 28.10.20
1289 Kontaktpersonen und  547 Coronainfizierte stehen im Märkischen Kreis unter Quarantäne.
2 Bilder

Aktuelle Zahlen des Gesundheitsamtes
Neuer Todesfall im Märkischen Kreis

In Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung ist in Iserlohn ein weiterer Todesfall zu beklagen. Seit Dienstag meldet das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises 65 Neuinfektionen. Bedauerlicherweise ist am Dienstag (27. Oktober) ein 93-jähriger Senior aus Iserlohn in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Er wurde stationär behandelt. Am Dienstag sind 65 positive Coronanachweise beim Kreisgesundheitsamt eingegangen. Sie verteilen sich auf sich Hemer (+1), Herscheid (+1), Iserlohn...

  • Menden (Sauerland)
  • 28.10.20

Corona-Update
17 Neuinfektionen in Iserlohn, 1 in Hemer - 93-Jähriger Iserlohner verstorben

In Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung ist in Iserlohn ein weiterer Todesfall zu beklagen. Seit Dienstag meldet das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises 65 Neuinfektionen. Bedauerlicherweise ist am Dienstag (27. Oktober) ein 93-jähriger Senior aus Iserlohn in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Er wurde stationär behandelt. Am Dienstag sind 65 positive Coronanachweise beim Kreisgesundheitsamt eingegangen. Sie verteilen sich auf sich Hemer (+1), Iserlohn (+17). Im...

  • Iserlohn
  • 28.10.20
Dr. Christine Norra.

Dr. Christine Norra im Interview
Dauerhafter Corona-Stress kann zu Depressionen führen

Die Corona-Krise dauert an. Die zweite Welle der Pandemie ist längst da. Die Infektionszahlen steigen wieder stark an. Und der zweite Lockdown in diesem Jahr wird von vielen befürchtet. Das hat alles auch starke Auswirkungen auf die Psyche der Menschen. Welche das genau sind, das kann Privatdozentin (PD) Dr. Christine Norra, Ärztliche Direktorin der Klinik Paderborn des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und Chefärztin der dortigen Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie,...

  • Dorsten
  • 28.10.20
Wegen Bauarbeiten auf der Fritz-Husemann-Straße können die VKU-Busse der Linie R13 weiterhin nicht wie gewohnt in Richtung Bergkamen Busbahnhof fahren.

Umleitung in Bergkamen wird verlängert

Wegen Bauarbeiten auf der Fritz-Husemann-Straße können die VKU-Busse der Linie R13 weiterhin nicht wie gewohnt in Richtung Bergkamen Busbahnhof fahren. Die Haltestellen “Fritz-Husemann-Straße Ost“, “Albert-Schweizer-Straße“ und “Helgelstraße“ werden deshalb von den VKU-Bussen in Richtung Bergkamen Busbahnhof bis auf Weiteres nicht angefahren. Die Haltestellen “Schulzentrum“ und “Präsidentenstraße“ wurden dafür als Ersatzhaltestellen eingerichtet. Um den Fahrgästen einen Umstieg in Richtung...

  • Kamen
  • 28.10.20

Corona-Update
1.686 Infektionen und weitere Todesfall im EN-Kreis - Inzidenz 131,97

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 1.686 bestätigte Corona-Fälle (Stand Mittwoch, 28. Oktober, 9 Uhr), von diesen gelten 1.116 als genesen. Die Zahl der Infektionen ist damit innerhalb der letzten 24 Stunden um 80 gestiegen. Die Zahl der Verstorbenen ist nach dem Tod einer 86-jährigen Bewohnerin des Herdecker Seniorenhauses Kirchende auf 25 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 131,97...

  • Herdecke
  • 28.10.20
Die „zweite Welle“ der Corona-Pandemie, die derzeit mit täglich steigenden Fallzahlen durch den Kreis Recklinghausen rollt, stellt auch die Stadtverwaltung Dorsten vor erhebliche Herausforderungen.

Mitarbeiter unterstützen Fachbereiche
Stadt Dorsten verstärkt Personaleinsatz im Kampf gegen die Corona-Pandemie

Die „zweite Welle“ der Corona-Pandemie, die derzeit mit täglich steigenden Fallzahlen durch den Kreis Recklinghausen rollt, stellt auch die Stadt Dorsten vor erhebliche Herausforderungen. Aktuell wird die Personalstärke, die unmittelbar mit dem Infektionsgeschehen zu tun hat, noch einmal erhöht. Voraussichtlich ab der kommenden Woche werden dann mehr als zehn Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kernverwaltung (das sind etwa 60 Beschäftigte) unmittelbar mit den Auswirkungen der...

  • Dorsten
  • 28.10.20
Reinigungskraft im Krankenhaus: Wer in Pandemie-Zeiten für Sauberkeit und Hygiene sorgt, macht einen unverzichtbaren Job, sagt die Gewerkschaft und fordert mehr Geld für die Beschäftigten. Foto: IG BAU

Trotz Mehrbelastung durch Corona: Reinigungskräfte fürchten um Lohn-Plus
Kampf um gerechtere Bezahlung

Sie halten Krankenhäuser und Pflegeheime sauber, reinigen Schulen, desinfizieren Behörden und Büros: Die rund 1000 Reinigungskräfte in Herne haben durch die Corona-Pandemie besonders viel zu tun. Doch trotz gestiegener Belastungen könnte ihnen eine spürbare Lohnerhöhung verwehrt bleiben, warnt die Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt. Der Grund: In der laufenden Tarifrunde für das Gebäudereiniger-Handwerk haben die Arbeitgeber bislang „kein akzeptables Angebot“ vorgelegt, so die Gewerkschaft...

  • Herne
  • 28.10.20
Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen empfiehlt, dass auch Schüler, Lehrer und weitere Beschäftigte an Grundschulen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.

Kreisgesundheitsamt spricht Empfehlungen für Schulen aus
Mund-Nase-Bedeckung in Grundschulen und Verzicht auf Schulsport

Die Corona-Zahlen im Kreisgebiet steigen kontinuierlich weiter an. Aus diesem Grund hat sich der Kreis Recklinghausen dazu entschieden, eine Empfehlung für Schulen auszusprechen, um so weiteren Ansteckungen im Schulkontext vorzubeugen. Das Gesundheitsamt des Kreises empfiehlt, dass auch Schüler, Lehrer und weitere Beschäftigte an Grundschulen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Das sollte sowohl für den Klassenraum während des Unterrichts, als auch auf dem gesamten Schulgelände gelten, wenn der...

  • Dorsten
  • 28.10.20
Symbolbild: Orna Wachman auf Pixabay
2 Bilder

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann
Inzidenz über 120: Noch mehr Neu-Infektionen

Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am heutigen Mittwoch kreisweit 624 Corona-Infizierte. Davon in Monheim 62, in Hilden 86, in Langenfeld 58, in Heiligenhaus 32, in Ratingen 92, in Velbert 111, in Erkrath 40, in Haan 37, in Mettmann 66 und in Wülfrath 40. 2654 Personen gelten inzwischen als genesen. Es müssen vier weitere Corona-Todesfälle im Kreis Mettmann vermeldet werden: eine 82-Jährige aus Velbert, ein 85-Jähriger aus Ratingen, eine...

  • Monheim am Rhein
  • 28.10.20

Beiträge zu Ratgeber aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.