Motorsport
Rüddel Racing startet in Spa

Albert Weinzierl im goldenen Ford Escort RS 1600 MK 1 vom Team Rüddel Racing / AMC Duisburg e. V.
  • Albert Weinzierl im goldenen Ford Escort RS 1600 MK 1 vom Team Rüddel Racing / AMC Duisburg e. V.
  • Foto: Yvonne Bohrer / Motorraetime.de
  • hochgeladen von Cornelia Simon

Am kommenden Wochenende startet das Team Rüddel Racing vom AMC Duisburg e. V. beim Youngtimer Festival im belgischen Spa Francorchamps. Mit dem Ford Escort RS 1800 MK 2 starten Heinz Schmersal und Mike Stursberg bei den Youngtimer. Für die beiden Piloten steht ein volles Programm an, denn zusätzlich werden sie mit dem silber/blauen Ford Escort RS 1600 MK 1 das Rennen zur HTGT sowie das Langstreckenrennen über zwei Stunden bei der HEC bestreiten. Des weiteren geht auf der Berg- und Talstrecke von Spa Albert Weinzierl bei beiden Rennen, ebenfalls auf einen RS 1600 MK1 an den Start.

In der Eifel auf der Nürburgring – Nordschleife steht der fünfte Lauf zur VLN auf dem Programm. Hier startet Benjamin Leuchter zusammen mit Andreas Gülden auf den VW Golf GTI TCR mit dem Team Max Kruse Racing. Zielsetzung ist der erneute Klassensieg. Auch Michael Bohrer, zusammen mit Gerrit Holthaus und Stephan Epp werden mit dem Renault Clio RS Cup von AVIA Racing in der Klasse H2 startet. Es ist der Höhepunkt der Saison denn das ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen bietet Teams und Fans als einziges Rennen im Jahr eine 50 Prozent längere Distanz.

Auf dem Lausitzring waren am letzten Wochenende AMC-Piloten an den Start. Bei der STT bestritt Johannes Georg Kreuer zwei Rennen mit seinen Donkervoort und wurde in der starken Division1 jeweils auf Platz drei abgewunken. Kenneth Heyer ging mit einem Mercedes GT4 bei der NES 500 an den Start und konnte den Gesamtsieg sichern.

In Spa Francorchamps fand das 24h Rennen statt. Im Regenrennen mit Rennunterbrechung pilotierte Maximilian Götz den Mercedes AMG GT3 vom Team GruppeM Racing und belegte den 10. Platz. „Ich muss erstmal durchschnaufen. Wir hatten im Trockenen eine gute Pace, aber leider war es zu wenig trocken, während des Rennes. Wir hatten auch einen schlecht getimten Boxenstopp, der uns schlussendlich eine Top-Platzierung gekostet hat. Jetzt sind wir auf P10. Das war nicht unser Anspruch, aber bei so einem schweren Rennen ist das Ankommen schon ein großer Erfolg, “so Maximilian Götz nach dem Rennen.                                      CS + YB / Motorracetime.de

Autor:

Cornelia Simon aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.