S04 weiter punktlos, BVB nun erster Verfolger des FC Bayern

Das Jubeln bei Borussia Dortmund geht weiter. Beim Sieg über Eintracht Frankfurt trafen mit Abdou Diallo, Marius Wolf und Paco Alcaer ausschließlich Neuzugänge.
  • Das Jubeln bei Borussia Dortmund geht weiter. Beim Sieg über Eintracht Frankfurt trafen mit Abdou Diallo, Marius Wolf und Paco Alcaer ausschließlich Neuzugänge.
  • Foto: Stephan Schütze
  • hochgeladen von Redaktion Steilpass

Nach der dritten Niederlage im dritten Bundesliga-Spiel wird die sportliche Lage beim FC Schalke 04 ernster. Borussia Mönchengladbach konnte dagegen den besten Saisonstart seit sieben Jahren feiern. Zwar gewannen Borussia Dortmund und Bayern München mit demselben Ergebnis. Letzteren war aber nicht wirklich zum Feiern zumute.

Verhältnismäßig ruhig ist die Lage auf Schalke. Die Verantwortlichen sind sich der derzeitigen Lage bewusst. Trotzdem scheint niemand in Aktionismus zu verfallen. Die 1:2 (0:1)-Niederlage am Samstagabend bei Borussia Mönchengladbach war die dritte im dritten Bundesliga-Spiel dieser Saison. Unter dem Strich war die Niederlage etwas unnötig, allerdings nicht unverdient.

In den ersten 30 Minuten der Partie spielte Borussia Mönchengladbach stark auf und hätte höher als nur 1:0 führen können. Zudem hatte Schalkes Hamza Mendyl Glück, als Schiedsrichter Manuel Gräfe ihn in der 24. Spielminute nicht schon mit der Gelb-Roten Karte des Feldes verwies, sondern beide Augen zudrückte. Für Mendyl war dennoch unmittelbar danach das Bundesliga-Debüt vorbei, weil Schalke-Trainer Domenico Tedesco ihn aus Vorsicht und unter gellenden Pfiffen der Gladbach-Fans sofort auswechselte.

Das könnte Sie auch interessieren:

Der FC Schalke 04 kam unmittelbar vor der Halbzeitpause stärker auf und hätte durchaus ausgleichen können. In der 2. Halbzeit war das Chancenplus deutlich auf Seiten des S04. Trotzdem kam das Traumtor durch Breel Embolo, der den Ball ansatzlos mit einem Gewaltschuss in den rechten Winkel setzte, in der Nachspielzeit zu spät, da die Gastgeber bereits zuvor das 2:0 erzielt hatten.

Bundesliga-Historie spricht gegen gute Schalke-Saison

Fünfmal startete der FC Schalke 04 in seiner langen Bundesliga-Historie mit drei Niederlagen in eine neue Spielzeit. Nicht einmal erreichte er am jeweiligen Saisonende einen einstelligen Tabellenplatz. Wollen die Königsblauen um Trainer Domenico Tedesco diese Statistik durchbrechen, sollte langsam, aber sicher, gepunktet werden. Die Herausforderung wird in einer Woche nicht einfacher. Am Samstagabend gastiert der FC Bayern München auf Schalke.

Bayern München wird allerdings ohne Corentin Tolisso und Rafinha spielen können. Tolisso zog sich bei einem Zweikampf mit Kevin Volland gegen Bayern Leverkusen einen Kreuzband- und Außenmeniskusriss im rechten Knie zu. Rafinha wurde von Leverkusens Karim Bellarabi so übel von hinten ins linke Bein getreten, dass er auch verletzt ausgewechselt werden musste. Die Diagnose: Innenband-Teilriss im linken Sprunggelenk.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß forderte monatelange Sperre gegen Karim Bellarabi

Da gerieten die Rote Karte gegen Bellarabi und der 3:1-Heimsieg, der dritte im dritten Spiel, zur Nebensache. Bayern-Präsident Uli Hoeneß bezeichnete nach dem Spiel Bellarabi als „geisteskrank“, sprach von „vorsätzlicher Körperverletzung“ und dass man ihn drei Monate sperren solle - wegen Dummheit!

Derweil gewann der BVB mit demselben Ergebnis bereits Freitagabend gegen Eintracht Frankfurt. Mit nun sieben Punkten ist Borussia Dortmund erster Verfolger vom Tabellenführer Bayern München. Punktgleich aber mit dem VfL Wolfsburg, Hertha BSC, Borussia Mönchengladbach und dem FSV Mainz 05.

BVB gibt Entwarnung: Paco Alcaer nicht schwerer verletzt

Der BVB hatte gleich mehrfachen Grund zu Feiern. Mit Abdou Diallo, Marius Wolf und Paco Alcaer erzielten ausschließlich Neuzugänge die Treffer beim Sieg über die Eintracht aus Frankfurt. Zwar klagte Alcaer, der neben seinem Treffer zum 3:1 bereits das 2:1 sehr ansehnlich vorbereite hatte, nach der Partie über Probleme im Oberschenkel. Doch Borussia Dortmund gab noch am Wochenende Entwarnung. Eventuell kann der Stürmer bereits am Dienstagabend in der Champions League gegen den FC Brügge schon wieder spielen.

Beim Blick in die 2. Liga gab es erfreuliche Nachrichten. Der MSV Duisburg erzielte im fünften Anlauf seine ersten Tore und erreichte durch ein 2:2 beim Aufstiegsaspiranten Union Berlin sogar den ersten Punkt. Dennoch bleibt ein bisschen Frust hängen. Der Ausgleich fiel in der Nachspielzeit und dadurch bleiben die „Zebras“ auf dem letzten Tabellenplatz.

VfL Bochum schenkt FC Ingolstadt halbes Dutzend ein

Den Vogel schoss aber der VfL Bochum ab. Der FC Ingolstadt wurde mit 6:0 (3:0) aus dem Stadion geschossen. Ausgerechnet der Ex-Ingolstädter Lukas Hinterseer schoss drei der sechs Treffer und avancierte damit zum Matchwinner, wenngleich er nach nur 19 Minuten nur einer von drei unterschiedlichen Torschützen war. Durch den dritten Saisonsieg sprang der VfL auf Platz zwei, könnte aber noch auf Platz drei abrutschen, wenn der Hamburger SV am Dienstag das Nachholspiel gegen Dynamo Dresden gewinnt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen