Dramatische Wende bei Hilfsaktion
Hündin Herta ist im Tierasyl verschwunden

Herta wird in ihrem Tierasyl in Rumänien als vermisst gemeldet.
3Bilder
  • Herta wird in ihrem Tierasyl in Rumänien als vermisst gemeldet.
  • Foto: Refugium
  • hochgeladen von Claudia Prawitt

Alles sollte gut werden für Hündin Herta aus Rumänien, die unter schlimmen Bedingungen in einem Tierasyl in Bucov dahinvegetierte. Doch es gab kein Happy End für sie.

Das "Refugium für Tiere in Not" wollte die Hündin aufnehmen und hatte einen Spendenaufruf gestartet (wir berichteten), der eine Welle der Hilfsbereitschaft in Castrop-Rauxel und Umgebung auslöste.

Nun die Schock-Nachricht für das Refugium: Herta wird vermisst! "Wir sind enttäuscht und zutiefst traurig, dass Hertas Leben so unmittelbar vor der Wende zum Besseren für uns ins Ungewisse führt", sagt Elke Balz, Gründerin des "Refugiums für Tiere in Not".

Wie kann so etwas passieren?

Herta ist in ihrem Tierasyl nicht auffindbar. Man fragt sich, wie so etwas passieren kann? Die Antwort ist für Elke Balz einfach: "Rumänien ist nicht Deutschland." Bucov sei ein städtisches Asyl, in dem auch die Hundefänger ein- und ausgingen. Die deutschen Tierschützer seien lediglich geduldet. Die Tiere würden häufig vernachlässigt, Türen blieben offen und Hunde entwichen in andere Zwinger oder liefen frei im Gelände herum. "Jede Nacht versterben auch Hunde, was von niemanden dokumentiert wird, sie landen ohne viel Aufhebens im Kühlraum", beschreibt Elke Balz die schlimmen Zustände.

Platz für Herta bleibt frei

Angeblich käme es aber auch vor, das vermisste Hunde wiedergefunden würden, manchmal sogar nach längerer Zeit. "Sollte Herta je wieder auftauchen – bei uns ist für sie immer ein Platz frei", versichert die Tierschützerin.

Anstelle von Herta kommt nun das betagte Hundemädchen Mirjala ins "Refugium für Tiere in Not". "Mirjala suchte dringend ein ruhiges Plätzchen für ihren Lebensabend, da sie unter dem Lärm in dem großen Hundesaal entsetzlich litt", so Balz. "Und weil die Spendenbereitschaft so groß war, kann das Refugium zusätzlich Toffifee aufnehmen, einen kleinen älteren Rüden, der arge Hautprobleme hat und auf ein trockenes Plätzchen wartet". Beide Hunde stammen ebenfalls aus dem Tierasyl in Bucov.

Auf Wunsch, Geld zurück

Elke Balz bedankt sich von Herzen bei allen Spendern für die großzügige finanzielle Unterstützung für Herta. Sie betont, dass der Verein selbstverständlich den Tierfreunden, deren finanzieller Beitrag ausschließlich für Herta war, die gespendete Summe zurückerstattet. In diesem Fall bittet das Refugium um die Übermittlung einer Bankverbindung per E-Mail (44575balz@gmail.com).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen