Stallpflicht für Geflügel in Dorsten, Land weitet Risikogebiete aus

Dorsten. Die Auswirkungen der Geflügelpest H5N8 betreffen jetzt auch den Kreis Recklinghausen. Das Veterinäramt hat am Montag, 21. November eine Verfügung für das Stadtgebiet Dorsten erlassen: Jeder, der Geflügel hält, ist verpflichtet, die Tiere im Stall unterzubringen.

Hintergrund dafür ist eine am Freitagnachmittag vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) verhängte Ausweitung der Risikogebiete in NRW mit einem Aufstallungsgebot. Dieses schreibt vor, dass in Städten mit einer Dichte von über 1.000 Stück Geflügel pro Quadratkilometer Stadtgebiet das Geflügel in Ställen unterzubringen ist, unabhängig von der Größe des Bestands.

Im Kreis Recklinghausen ist die Stadt Dorsten als Einzige von dieser Regelung betroffen. Für die neun weiteren Städte sowie die Stadt Herne gilt die Aufstallungspflicht nicht (Stand: Freitag 18. November, 16 Uhr).

Alle Geflügelhalter, auch private Halter von Geflügel, sind unabhängig von einer Tierseuche verpflichtet, ihren Tierbestand der Tierseuchenkasse NRW bei der Landwirtschaftskammer Münster (Tel.: 0251/289820) zu melden.

Geflügel im Sinne der Verordnung sind Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse, die in Gefangenschaft aufgezogen oder gehalten werden. Sie sind in geschlossenen Ställen oder in besonders geschützten Vorrichtungen unterzubringen. Solche volierenartigen Vorrichtungen müssen aus einer überstehenden, nach oben gesicherten, dichten Abdeckung bestehen und mit einer Seitenbegrenzung, die das Eindringen von Wildvögeln verhindert, versehen sein.

Die Veterinäramter in NRW sind angehalten, Geflügelhaltungen mit über 1.000 Stück Geflügel bezüglich der Einhaltung der in § 6 Geflügelpest-Verordnung vorgeschriebenen Biosicherheitsmaßnahmen verstärkt zu kontrollieren.

Die Verordnung zum Schutz gegen die Geflügelpest gibt es auch im Internet
auf gesetze-im-internet.de/geflpestschv/

Für Betriebe bis 1.000 Stück Geflügel hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft eine Verordnung über besondere Schutzmaßregeln in kleinen Geflügelhaltungen veröffentlicht. Diese steht als PDF-Dokument des Bundesanzeigers zum Download zur Verfügung.

Autor:

Susann Kahl aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.