Rund um Kultur, Musik, Sport und Lifestyle wird am 7. September im Hoeschpark gefeiert
Neues Urbanculture-Fest im Park

Ein Skate-Contest wird auf einer Minirampe ausgetragen.
4Bilder
  • Ein Skate-Contest wird auf einer Minirampe ausgetragen.
  • Foto: Mazo
  • hochgeladen von Antje Geiß

Das Urbanculturefest feiert am Samstag, 7. September, im Hoeschpark seine Premiere. Das neue „Umsonst&Draußen“-Festival stellt urbane Trends aus Musik, Sport, Kunst und Lifestyle in den Mittelpunkt. Neben zwei Live-Bühnen und mehreren DJ-Floors bietet das Open Air von 14 bis 23 Uhr ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Trend- und Funsport-Angeboten, Streetart-Aktionen und verschiedenen Foodtrucks.
Musikalische Höhepunkte auf der Hip-Hop-Bühne des JKC sind der Kölner Außnahmerapper Goldroger, die Dortmunder Durchstarter Schulter139 sowie Timmy the Kid und die Green Ghetto Gang. Auf der gitarrenlastigen Dortmund.Macht.Lauter-Bühne spielen die Indiefolker Walking on Rivers, das Stonerrock-Trio Daily Thompson sowie Drens und Travels and Trunks. Dazu gibt es einen Raregrove-Floor mit Soul, Funk und Electro auf dem Delicious Frequencies, Guy Dermosessian und Max Gyver auflegen sowie das mobile Tuk-Tuk-Soundsystem mit basslastigen Urban Beats.

Skate-Contest und Slackline 

Skatecontest, Parkour und Slackline, aber auch Baseball, American Football und Streetart - das erste Festival rund um urbane Kultur will am 7. September im Hoeschpark neben Musik die ganze Brandbreite der Trends bieten.
 Das Sportangebot bietet neben einem Skatecontest und einer Parkourstrecke auch eine Breakdance Area und mehrere Slacklines. Zudem beteiligen sich die Baseball-Mannschaft Dortmund Wanderers und das American-Football-Team Dortmund Giants mit eigenen Aktionen am Event.

Streetart im Park

Im Streetart-Bereich wird es neben einer großen Graffiti Area auch einen Siebdruck-Workshop geben, bei dem die Besucher T-Shirts bedrucken können. Organisiert wird das neue Festival, welches das bisherige Hoeschpark Open Air ersetzt, vom Verein UPop, die auch das Juicy Beats und die Summersounds aus der Taufe gehoben haben, in Verbindung mit Partnern. Veranstalter ist die Dortmund Agentur. Der Eintritt zum Urbanculturefest ist frei. Getränke dürfen nicht mitgebracht werden.
Mit zwei Live-Bühnen und mehreren Floors bietet das Festival ein Musikprogramm mit Hip-Hop, Indie, Folk, Raregrove, Urban Beats und Electro. Auf der JKC Hip Hop Stage ist der Name Programm. Sieben Künstler aus der Rap- und Hip Hop Szene treten auf. Headliner ist der Rapper Goldroger. Mit seinen poetischen Lyrics hat sich der Ex-Dortmunder bundesweit einen Namen gemacht.

Durchstarter auf der Bühne

Ein aktueller Durchstarter ist Schulter139, der mit seinen treibenden Beats und düsteren Samples, beim Juicy Beats für Aufsehen sorgte. Atmosphärische Beats und melodische Songs verspricht der Rapper Timmy the Kid. Außerdem treten die Newcommer Nickz139, Stevo159, Gregg und die Green Ghetto Gang auf. Passend zum Thema Hip Hop präsentiert das JKC zudem eine Breakdance-Area mit der Masterplan Crew und DJ Funkwyld.
Auf der „Dortmund.macht.lauter.Stage“ gehen vier gitarrenlastige Bands aus Dortmund auf die Bühne: Für treibenden Indiefolk steht Walking on Rivers, die mit einer ausverkauften Show im FZW ihre erste EP-Veröffentlichung feierten.

Daily Thompson spielt daheim

Brachialer wird es beim Stoner-Rock-Trio Daily Thompson, die nach Touren ihren ersten Auftritt in ihrer Heimatstadt spielen. Einen Mix aus Surf Punk und Garage Rock spielt Drens. Eröffnet wird die Bühne vom Country-Folk-Projekt Travels&Trunks.
Im Zeichen von Soul, Funk, Disco und Electro steht der Raregrove-Floor. Hier legt neben Guy Dermosessian vom Label Kalakuta Soul und Max Gyver von Bring Your Own Beats das Duo Delicious Frequencies auf. Für ein weiteres musikalisches Highlight ist das vom Juicy Beats bekannte Tuk-Tuk-Soundmobil unterwegs, an dem das Blockbuster Soundsystem und der Wolf die Besucher mit Bass versorgen. Die Dobo-Villa präsentiert eine eigene Electrolounge.
Das Büro für Kinder- und Jugendinteressen präsentiert an diesem Tag ein umfangreiches Sportprogramm. Beim Parkours werden Mauern und andere Hindernisse elegant überwunden. Während eines Skatecontests an der Mini-Ramp der Skateboard-Initiative Dortmund können beim Urbanculturefest erfahrene Skater ihre besten Tricks präsentieren. Geschick und Ausdauer sind bei dem US-Trendsport Spikeball gefragt.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.