160 neue Polizisten gegrüßte Polizeipräsident Gregor Lange im Präsidium

160 neue Kollegen haben im September ihren Dienst im Präsidium an der Markgrafenstraße angetreten.
  • 160 neue Kollegen haben im September ihren Dienst im Präsidium an der Markgrafenstraße angetreten.
  • Foto: Polizei Dortmund
  • hochgeladen von Antje Geiß

Insgesamt 160 Neue verstärken ab dieser Woche die Polizei in Dortmund, Lünen und auf den Autobahnen. 135 Studierende haben ihr dreijähriges Bachelorstudium zum Polizeikommissar abgeschlossen, 25 weitere wurden nach Dortmund versetzt.
"Bei den Schwerpunkten handelt es sich um die Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen, die Bekämpfung des Rechtsextremismus und die Bekämpfung islamistischer Terrorgefahren", sagte Lange bei der Vorstellung der Aufgaben. Auch die Bekämpfung krimineller (Clan-) Strukturen wird intensiv von der Dortmunder Polizei durchgeführt. "Die Polizei Dortmund hat in den letzten Jahren mit den richtigen Schwerpunkten sehr erfolgreich für die Sicherheit in dieser Stadt gearbeitet", so der Polizeipräsident.
"Wir überprüfen unsere Schwerpunkte laufend und passen uns an." Die Neuen erwartet erst einmal der ganz normale Polizeialltag: Die meisten arbeiten in Dortmund im Wach- und Wechseldienst, 67 nehmen ihren Dienst auf den Autobahnen auf. 2019 besetzte die Polizei 21 Stellen mit Regierungsbeschäftigten. "Mir ist bewusst, dass wir in den nächsten Jahren weiterhin mit personellen Engpässen arbeiten und mit Arbeitsraten jonglieren müssen. Deshalb sind eine gute Schwerpunktsetzung und eine kluge Personalplanung unerlässlich", so Lange. Übrigens wurde die Polizei gestern gerade als bester Arbeitgeber bei Jugendlichen in NRW bei der Einstieg Messe zur Berufswahl mit dem Trendence-Siegel ausgezeichnet.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.