"Hoch hinaus" lautet das Motto der Dortmunder Ausbildungskampagne
Über 350 neue Nachwuchskräfte bei der Stadt Dortmund

Die Stadt Dortmund begrüßt ihre Nachwuchskräfte im Rahmen einer Einführungswoche.
  • Die Stadt Dortmund begrüßt ihre Nachwuchskräfte im Rahmen einer Einführungswoche.
  • Foto: Stadt Dortmund/Torsten Tullius
  • hochgeladen von M Hengesbach

Über 350 neue Nachwuchskräfte gehören zum Einstellungsjahr 2020 bei der Stadt Dortmund „Hoch hinaus“ lautet die Ausbildungskampagne – und genauso starten die Nachwuchskräfte in ihre berufliche Zukunft: Mit einer hohen Anzahl an Nachwuchskräften, einer hohen Anzahl an unterschiedlichen Berufsbildern und guten Perspektiven und Entwicklungschancen.

 Bewerbende hatten diesmal die Auswahl zwischen zirka 40 unterschiedlichen Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen. Der größte Anteil der zu besetzenden Ausbildungsstellen liegt im Bereich der „klassischen“ Verwaltungsberufe wie der Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bzw. Verwaltungswirtin oder dem dualen Studium mit dem Abschluss zum Bachelor of Laws.

Auch Handwerk und Technik möglich

Aber auch kaufmännische, handwerkliche und technische Ausbildungsberufe, IT-Berufe, praxisintegrierte duale Studiengänge bis hin zu Ausbildungen für die Feuerwehr Dortmund finden sich wie in jedem Jahr im vielfältigen Ausbildungsangebot der Stadt Dortmund wieder.
Im April 2020 wurde das zu diesem Zeitpunkt noch laufende Auswahlverfahren für Verwaltungsberufe des Einstellungsjahres 2020 durch die Corona-Pandemie vor eine große Herausforderung gestellt.

Bewerbungsgespräche per Videokonferenz

Das Personal- und Organisationsamt sah sich aufgrund der Kontaktbeschränkungen in der Verantwortung, auch die persönlichen Auswahlgespräche anlassbezogen umzustellen.
So wurden in der Zeit ab Mitte April zahlreiche Videokonferenzen zur Auswahl der Nachwuchskräfte geführt und das Auswahlverfahren konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Einführungswoche zum Ausbildungsbeginn

Seit Montag  (31.8.)  geht es für die neuen Nachwuchskräfte los mit der Einführungswoche. Diese hat in Dortmund eine lange Tradition und genießt bei allen Verantwortlichen einen außerordentlich hohen Stellenwert. In den ersten, aufregenden Tagen einer neuen Ausbildung ist es besonders wichtig, dass die Nachwuchskräfte einander und auch die Ausbildungsbeauftragten in entspannter Atmosphäre kennenlernen können. Dabei werden auch die wichtigsten Informationen zu den Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen und zum Arbeitgeber Stadt Dortmund veranschaulicht und die Fragen der Nachwuchskräfte beantwortet.

Krimi-Stadtrallye

Daher wurde ein angepasstes Konzept unter Berücksichtigung aller geltenden Abstands- und Hygieneregelungen zum Schutz der Mitarbeiter und Nachwuchskräfte entwickelt. Informationen werden begleitet von spannenden Aktivitäten mit Teamgeist: so werden die Nachwuchskräfte in Kleingruppen in ihre Ausbildung und das duale Studium bei der Stadt eingeführt. Die Aktionen finden im Rathaus, im Zentrum für Ausbildung und Kompetenzen (ZAK) und als besonderen Höhepunkt als Krimi-Stadtrallye durch Dortmund statt.

Zukunftssicher durch neue Berufsbilder

Für eine zukunftsorientierte Personalplanung ist es wichtig, das Angebot für BewerberInnen bedarfsorientiert anzupassen. Auch in diesem Jahr sind daher wieder neue Berufsbilder in das Ausbildungsangebot der Stadt aufgenommen worden.
Der neue Ausbildungsberuf „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“ wird für den kommunalen Ordnungsdienst mit 15 Nachwuchskräften in sein erstes Jahr starten und zukünftiges Personal für das Ordnungsamt der Stadt Dortmund zielorientiert ausbilden.
Außerdem reagiert die Stadtverwaltung mit den beiden dualen Studiengängen „Bachelor of Arts –Verwaltungsinformatik“ und „Bachelor of Arts – Betriebswirtschaftslehre und Digitalisierung“ auf die steigende Bedeutung der Digitalisierung in der Verwaltung und beugt einem Fachkräftemangel vor.
Mit der Einführung dieser neuen Berufsbereiche gibt die Stadt Dortmund einmal mehr jungen, motivierten und interessierten SchülerInnen die Chance, ihre beruflichen Interessen bei der Stadtverwaltung zu verwirklichen.

Zentrum für Ausbildung und Kompetenzen

Im Juni 2020 wurde das „Zentrum für Ausbildung und Kompetenzen (ZAK)“ eröffnet, welches sich zielgerichtet den Themenfeldern Ausbildung, Personalentwicklung, Marketing, Employer Branding, der Entwicklung von Kompetenzen und Wissensmanagement sowie der Konzeption neuer Veranstaltungs- und Lernformen widmet.
Aufgrund der gestiegenen Ausbildungszahlen bietet das ZAK neben allen bestehenden Praxisstellen der Stadtverwaltung bis zu 50 weitere Ausbildungsplätze für die fachpraktische Ausbildung in der Verwaltung an. Hier übernehmen und bearbeiten die Auszubildenden Echtfälle aus (Teil-)Prozessen der Fachbereiche.

E-Learning etabliert

Die Einrichtung dieser zusätzlichen Praxisstellen in der Ausbildung ist eine enorme Bereicherung und bietet zudem einen effektiven Ressourceneinsatz für die Stadt. Daneben werden gemeinsam e-learning-Prozesse installiert und etabliert. "Damit gehen wir aktiv auf die kommenden Herausforderungen ein", betont der Personaldezernent Christian Uhr. "Wir bieten hier hervorragende Rahmenbedingungen für eine moderne Personalwirtschaft".

Begrüßung durch OB Ullrich Sierau

Entsprechend des angepassten Konzeptes zur Begrüßung der neuen Nachwuchskräfte, richtet Oberbürgermeister Ullrich Sierau seine Ansprache in diesem Jahr in Form eines Begrüßungsvideos an den neuen Einstellungsjahrgang 2020 und heißt die neuen Nachwuchskräfte bei der Stadt Dortmund willkommen. Ob im Handwerk, in der Technik, im sozialen Tätigkeitsbereich, bei der Feuerwehr oder in der Verwaltung:  Ullrich Sierau betont die Wichtigkeit jeder einzelnen Nachwuchskraft für die Stadt: „Wir wollen mit Ihnen die Verwaltung der Zukunft entwickeln!“
(Auszug der Begrüßungsbotschaft des Oberbürgermeisters Ullrich Sierau an die neuen Nachwuchskräfte im Jahre 2020 dortmund.de/karriere ).

„Komm an Bord!“ im Einstellungsjahr 2021

Die Stadt Dortmund freut sich, trotz der aktuellen Lage um die Corona-Pandemie, in dieser Dimension weiterhin ausbilden und bei erfolgreichen Abschlüssen sehr gute Übernahmeperspektiven anbieten zu können. Dies bedeutet eine sichere Zukunft für die Stadt und eine sichere Zukunft für die neuen KollegInnen.

8000 Bewerbungen in 2020

Dass die Stadt weiterhin als attraktive Arbeitgeberin wahrgenommen wird, zeigt die Bewerbungslage von insgesamt über 8.000 Bewerbungen auf die Ausbildungsplätze und dualen Studiengänge in diesem Jahr – ein Rekord. „Darüber sind wir sehr erfreut und erhöhen mit Blick auf den Bedarf für das nächste Einstellungsjahr 2021 weiterhin die Anzahl an Ausbildungsplätzen und dualen Studiengängen“, bestätigt Christian Uhr, Personaldezernent der Stadt Dortmund.
Noch bevor der Einstellungsjahrgang 2020 im Rahmen der Einführungswoche bei der Stadt Dortmund angekommen ist, beginnt bereits die Suche nach neuen Nachwuchskräften für das Einstellungsjahr 2021.

Bewerbungsportal 2021 bereits geöffnet

Dann werden nahezu 400 Ausbildungs- und duale Studienplätze in Verwaltung, Handwerk, Technik, dem sozialen Bereich, für die Digitalisierung sowie bei der Feuerwehr darauf warten, mit engagierten und motivierten jungen Menschen besetzt zu werden.
Das Bewerbungsportal ist seit dem 1. Juli 2020 geöffnet. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich unter www.dortmund.de/karriere über die Angebote der Ausbildungs- und dualen Studiengänge für das kommende Jahr zu informieren, die dort aufgeführten AnsprechpartnerInnen zu kontaktieren und Bewerbungen bei uns einzureichen.

Bewerbungen bis 31.10.2020

Bewerbungsschluss für das kommende Einstellungsjahr 2021 ist am 31. Oktober 2020. Für die Berufe im Verwaltungsbereich und die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit ist der Bewerbungszeitraum sogar bis zum 31. Dezember 2020 geöffnet.

Autor:

M Hengesbach aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen