Brandstiftung, Vandalismus, Diebstahl und Tierquälerei auf dem Abenteuerspielplatz Scharnhorst
75.000 Euro Sachschaden: Polizei hofft auf Zeugen

Brandstiftung, Vandalismus, Diebstahl und Tierquälerei - all das passierte am Montagabend (26.7.) auf dem Gelände des Scharnhorster Abenteuerspielplatzes an der Flughafenstr. 512 (Archivbild).
  • Brandstiftung, Vandalismus, Diebstahl und Tierquälerei - all das passierte am Montagabend (26.7.) auf dem Gelände des Scharnhorster Abenteuerspielplatzes an der Flughafenstr. 512 (Archivbild).
  • Foto: Ralf K. Braun
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Die Dortmunder Polizei hat neue, ergänzende Fakten zu dem bereits gemeldeten Brand einer Kleinwerkstatt auf dem Abenteuerspielplatz Scharnhorst mitgeteilt:

Demnach sind gestern Abend (26.7.) bislang unbekannte Täter auf das vom Jugendamt betriebene Gelände an der Flughafenstraße eingedrungen. Sie brachen dort Container auf, entwendeten offenbar Gegenstände und legten einen Brand. Zu allem Überfluss besprühten sie in Stallungen untergebrachte Tiere mit Farbe: zwei Pferde und mehrere Hühner. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

Gegen 22.30 Uhr erhielten die Polizeibeamten Kenntnis vom Brand in einer Holzhütte auf dem Abenteuerspielplatz. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr hatte auf dem großen Areal an der Flughafenstraße bereits mit den Löscharbeiten begonnen. Auf dem Gelände freilaufende Pferde sowie mehrere Hühner konnten unverletzt in Sicherheit gebracht werden. Offenbar hatten die Täter die Boxen der Pferde zuvor geöffnet.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung, des besonders schweren Falls des Diebstahls, der Sachbeschädigung sowie des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Der Schachschaden beläuft sich schätzungsweise auf mehr als 75.000 Euro.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei: Wer hat in den gestrigen Abendstunden (26.7.) verdächtige Beobachtungen im Bereich des Abenteuerspielplatzes Scharnhorst an der Flughafenstraße gemacht? Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. 0231/132-7441 entgegen.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen