TuS Brackel arbeitet an Hygiene- und Schutzkonzept
Sportler brauchen Geduld

Wie kann der Sport in der Turnabteilung des TuS Brackel mit den Corona-Lockerungen aussehen? Die Vereine sind gefordert, Hygiene- und Schutzkonzepte zu erstellen. Erst dann öffnet die Stadt die Hallen.
2Bilder
  • Wie kann der Sport in der Turnabteilung des TuS Brackel mit den Corona-Lockerungen aussehen? Die Vereine sind gefordert, Hygiene- und Schutzkonzepte zu erstellen. Erst dann öffnet die Stadt die Hallen.
  • Foto: Archivfoto TuS Brackel
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-Ost

Der Vorstand des Turn- und Sportvereins (TuS) Brackel bittet alle seine Mitglieder um Geduld. Präsident Lothar Hillmann weist in Absprache mit den Vorständen der Abteilungen darauf hin, dass die neuesten Lockerungsmaßnahmen nicht von jetzt auf gleich umzusetzen sind.

"Die von der Politik in NRW angekündigte Öffnung der Turn- und Sporthallen und der Schwimmbäder freut uns als Sportverein natürlich. Wir bitten jedoch alle Mitglieder um Verständnis, wenn damit noch nicht die sofortige uneingeschränkte Aufnahme unserer Übungsstunden verbunden ist", so der Vorstand. Laut Stadtsportbund bleiben die Sportstätten in Dortmund bis auf weiteres, mindestens bis zum 30. Mai, geschlossen.

Zurzeit versuchten die zuständigen Träger der Sportstätten, vorwiegend die Stadt Dortmund, zusammen mit den Vereinen Konzepte zu entwickeln, die einen schrittweisen Wiedereinstieg in den Übungsbetrieb ermöglichen.

Die Umsetzung der notwendigen Hygienevorschriften wie Schutzmaßnahmen, Abstände, Desinfektion und mehr bei den vielen unterschiedlichen Altersgruppen und Sportangeboten anzuwenden, sei sehr schwierig. Die Planung erfordere Zeit und es werde für einige Bereiche noch eine Weile lang dauern, bis ein Übungsbetrieb der einzelnen Abteilungen wieder uneingeschränkt aufgenommen werden kann.

Der TuS Brackel bittet dabei zu berücksichtigen, dass er ein Verein mit
ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeitern sei und sowohl personell als auch organisatorisch schnell an Grenzen stoße, wenn es um die Umsetzung von arbeits- und personalintensiven Konzepten geht. Wann der Übungsbetrieb in den Abteilungen und Übungsgruppen des TuS Brackel wieder beginne, hänge von vielen Faktoren ab, die der Vorstand nur teilweise beeinflussen und einschätzen könne. "Wir werden über die Medien, Übungsleiter und Aushänge an den Sportstätten darüber informieren, wann einzelne Angebote wieder starten. Bis dahin bitten wir um Geduld. Bleibt alle gesund!" so Lothar Hillmann.

Wie kann der Sport in der Turnabteilung des TuS Brackel mit den Corona-Lockerungen aussehen? Die Vereine sind gefordert, Hygiene- und Schutzkonzepte zu erstellen. Erst dann öffnet die Stadt die Hallen.
Zum TuS Brackel gehören Turner, Schwimmer, Judoka und Skifahrer.
Autor:

Lokalkompass Dortmund-Ost aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen