Dorf kommt beim Treff zusammen: Körner Familienfest setzt auf Altbewährtes

Michael Badura unterhielt die Besucher mit Swing.
6Bilder
  • Michael Badura unterhielt die Besucher mit Swing.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Tobias Weskamp
Wo: Parkplatz hinter dem Körner Ärztehaus, Körner Hellweg 74, 44143 Dortmund auf Karte anzeigen

Drei Tage lang feierte der Stadtteil beim Körner Treff hinter dem Ärztehaus am Hellweg. Bei der mittlerweile 35. Auflage gab es wieder viel Musik und Herzhaftes.

Allzu viel ist nicht los am Samstagnachmittag. Die Bänke vor der Bühne sind nur spärlich besetzt, auch Bierstand, Süßigkeitenstand und Kinderflohmarkt ziehen nur wenige Besucher an. Grund ist das heiße Wetter, das offenbar viele abschreckt. Zu anderen Zeiten war aber mehr los: "„Die meisten Leute waren wohl im Schwimmbad. Insgesamt sind wir aber zufrieden", zieht Eddy Hoffmann vom veranstaltenden SV Körne 83 ein Fazit. "Es war einer der besten Körner Treffs der vergangenen Jahre." Wahrscheinlich werde man aber das Grundkonzept überdenken. Mehr Sponsoren etwa wären gut, damit die Kosten besser gedeckt seien.

Die Körnerin Maria Grafe ist mit ihrer Tochter da. "Es ist ganz gut, auch wenn wenig los ist", sagt sie. Ulrich Lehnertz aus der Stadtmitte ist zum ersten Mal da. "Für einen Vorort ist das ganz ordentlich, was sie auf die Beine gestellt haben", findet er. Er hofft auf einen gemütlichen Abend. Manuel aus Brackel findet es nicht so prickelnd. Er ist mit seiner Familie da.

Das Wetter war auch in diesem Jahr nicht ideal für den Körner Treff. "In den vergangenen Jahren hatten wir oft schlechtes Wetter. Dass es jetzt zwar gutes Wetter, aber so extrem heiß ist, macht es uns aber auch nicht leicht", erklärte Eddy Hoffmann. Am Freitag war das Fest gut besucht. „DJ Diego kam wieder gut an.“ Froh war er, dass die Künstler und Mitarbeiter für kleines Geld mitwirkten. „Sonst könnten wir das nicht stemmen.“

Auf der Bühne trat die Band „Maze“ auf. Mit Songs wie „Ti amo“ ging der Sänger aber auch ins Publikum, ebenso bei Country Roads. Das Abendprogramm bestritt die Band „Seven Planets“, deren Mitglied Frank Hoffmann die Veranstaltung bei der Technik unterstützte. „Die Band ist sehr beliebt und dieses Jahr bereits zum dritten Mal dabei“, freute sich Eddy Hoffmann. Der Körner Sänger Michael Badura brachte am Sonntag Swing mit.

Unterstützung fand das Fest durch die Körneschaft und die Mohrenapotheke als Sponsoren sowie den Metaxa Grill, die Hörbiene, die Dortmunder Volksbank und die Sparkasse als Werbepartner. Der Parkplatz hinter dem Ärztehaus wurde wieder von der Familie Süggel kostenlos zur Verfügung gestellt. Froh war Eddy Hoffmann, dass die Künstler und Mitarbeiter für kleines Geld mitwirkten. „Sonst könnten wir das nicht stemmen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen