Nashorn für Nowack // Warmherzige Verabschiedung des Bezirks-Verwaltungsstellenleiters in der BV Brackel

Abschied in der BV Brackel: Nach mehr als 50 Jahren in der Stadtverwaltung geht Brackels Bezirksverwaltungsstellenleiter Werner Nowack (2.v.l.) zum Monatsende in den verdienten Ruhestand. Mit lieben Worten, Ehrenurkunde und Geschenken verabschiedeten den gebürtigen Nordstädter und Neu-Wickeder am Donnerstag u.a. Oberbürgermeister Ullrich Sierau (4.v.l.), Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka (5.v.l.), Bürgerdienste-Chef Peter Spaenhoff (6.v.l.) sowie die Vertreter des Stadtbezirksmarketings uvm.
2Bilder
  • Abschied in der BV Brackel: Nach mehr als 50 Jahren in der Stadtverwaltung geht Brackels Bezirksverwaltungsstellenleiter Werner Nowack (2.v.l.) zum Monatsende in den verdienten Ruhestand. Mit lieben Worten, Ehrenurkunde und Geschenken verabschiedeten den gebürtigen Nordstädter und Neu-Wickeder am Donnerstag u.a. Oberbürgermeister Ullrich Sierau (4.v.l.), Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka (5.v.l.), Bürgerdienste-Chef Peter Spaenhoff (6.v.l.) sowie die Vertreter des Stadtbezirksmarketings uvm.
  • Foto: Günther Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

„Jetzt bin ich fertig...“ Sichtlich gerührt ob der vielen lieben lobenden Worte und der Abschiedsgeschenke stand Brackels Amtshaus-Chef am Donnerstag (10.5.) in seiner 131. und letzten Bezirksvertretungssitzung ausnahmsweise einmal selbst im Mittelpunkt. Denn Ende Mai geht Bezirksverwaltungsstellenleiter Werner Nowack (64) in den verdienten Ruhestand.

Czierpka: "Sind wie ein altes Ehepaar"

„Wir sind wie ein altes Ehepaar“, resümierte Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka in seiner Laudatio angesichts 15-jähriger engster Nachbarschaft auf dem BV-Podium, gemeinsam erlebter großer Stadtbezirks-Events und unzähliger kleiner Gesprächsrunden: „Und wenn dies ein Synonym ist für eine enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit, dann war ich gerne mit Dir ,verheiratet‘“, ergänzte Czierpka in der ihm eigenen Art, erntete Lachen und Applaus: für Werner Nowack.

Und Czierpka lobte Nowacks Verdienste und Ideen: „Das Stadtbezirksmarketing ist Deine Arbeit gewesen, Du hast den Taktstock geschwungen. Und deshalb werden wir Dich auch nicht so einfach gehen lassen“, schlug Czierpka vor, Nowack zum Sonderbeauftragten für „Bunt statt Braun“ zu machen.

OB Sierau: "'Oberstadtdirektor' von Brackel"

„Ein Fahrensmann in der Verwaltung, wie es nur noch wenige gibt, ein Urgestein. Es ist immer schlecht für die Verwaltung, die Bezirksvertretung und den Stadtbezirk, wenn so einer in den Ruhestand geht, einer, der so viel weiß, der so viele Kontakte hat“, würdigte ihn auch Oberbürgermeister Ullrich Sierau, der es sich nicht nehmen ließ, Nowack, den „Oberstadtdirektor von Brackel“, persönlich vor der BV in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden. Hinten im Saal u.a. mit dabei: Bürgerdienste-Chef Peter Spaenhoff und Stadtrat Wilhelm Steitz.

Der OB bedankte sich im Namen der Stadt, der Stadtverwaltung und der Bürgerschaft und zeichnete Nowack, der seit Beginn seiner klassischen Verwaltungslehre im Jahr 1962 alle nur erdenklichen Stationen im Rathaus - vom Kulturamt übers Rechnungsprüfungsamt bis zum Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - durchlaufen hatte, bevor er im Oktober 1996 die Leitung der Bezirksverwaltungsstelle Brackel übernahm, mit einer Ehrenurkunde für seine 50-jährige Tätigkeit in der Dortmunder Stadtverwaltung aus - nicht ohne sein Zwischenspiel beim Aufbau Ost in Zwickau zu vergessen. Dazu überreichte Sierau dem Kunstfreund und künftigen Ruheständler als Geschenk ein Gedanken beflügelndes „Fliegendes Nashorn“ für Nowacks Kunstsammlung daheim in Wickede.

Nowack: "Es war einfach toll!"

Werner Nowack war sichtlich ergriffen, wählte keine langen Worte: „Mir bleibt nur,allen Danke zu sagen... Es war einfach toll! Ich wünsche unserer Stadt, unserem Stadtbezirk und Euch allen alles Gute!“

Mit dem Abschiedsgeschenk sämtlicher Bezirksvertreter wird Werner Nowack nun gemeinsam mit Ehefrau Martina einen hoffentlich gelungenen Abend im Konzerthaus mit anschließendem Dinner verbringen können.

Abschied in der BV Brackel: Nach mehr als 50 Jahren in der Stadtverwaltung geht Brackels Bezirksverwaltungsstellenleiter Werner Nowack (2.v.l.) zum Monatsende in den verdienten Ruhestand. Mit lieben Worten, Ehrenurkunde und Geschenken verabschiedeten den gebürtigen Nordstädter und Neu-Wickeder am Donnerstag u.a. Oberbürgermeister Ullrich Sierau (4.v.l.), Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka (5.v.l.), Bürgerdienste-Chef Peter Spaenhoff (6.v.l.) sowie die Vertreter des Stadtbezirksmarketings uvm.
Längst ist Werner Nowack im Bezirk Brackel - nämlich in Wickede - heimisch geworden. Seine „Kinder“: das Stadtbezirksmarketing Brackel und die Aktion „Bunt statt Braun“.
Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.