Sängerheim an der Brackeler Tackenstraße soll erhalten bleiben

Die Teenclouds
4Bilder
Wo: Sängerheim Tackenstraße, Tackenstraße, 44309 Dortmund auf Karte anzeigen

Der Männergesangsverein (MGV) Brackel hat sich Ende Januar aufgelöst, aber das Sängerheim bleibt Sängerheim: Im Gebäude an der Tackenstraße 4 wird weiterhin fleißig gesungen.

Nach dem Ende des MGV Brackel soll an der Tackenstraße weiterhin gesungen werden. „Wir wollen, dass das Sängerheim erhalten bleibt und dass es mit Leben gefüllt ist“, erklärt Helmut Thoma, Leiter des Fördervereins des MGV. Das Gebäude in Brackel gehört der Tochter des früheren Tischlers Jäger. Die Sänger hatten die gleichnamige Tischlerei 1987 drei Monate lang in Eigenregie ausgebaut, wie Thoma berichtet. „Dadurch erhielt der Verein einen langfristigen Pachtvertrag zu günstigen Bedingungen“, erklärt er. Die Familie Jäger hat jetzt ein Kostenproblem, da die Räume nicht ausgelastet sind. Zurzeit zahlt Kirsten Wolke für die Nutzung durch ihre Chöre.

Viel gesungen wird dienstags. Von 17.15 bis 18.15 Uhr lassen die „Wolkenkinder“, Mädchen und Jungen von vier bis elf Jahren, unter der Leitung von Kirsten Wolke ihre Stimmen hören. Die aus Hannover stammende Kirsten Wolke ist studierte Tanz-und Gesangpädagogin. Nach ihrem Studium in Münster wurde sie zunächst Stimmbildnerin und Chorleiterin an der Chorakademie am Konzerthaus Dortmund, bevor sie sich 2005 mit eigenen Chören und einer eigenen Gesangklasse selbständig machte. Seit 2006 leitet sie auch den Kinderchor „Die Wolkenkinder“, den Jugendchor „Teenclouds“ – beides „Kinder“ des MGV Brackel – und den Frauenchor „Harmony Sisters“ aus Asseln.

Drei Chöre proben am Dienstag

Ebenfalls am Dienstag singen von 18.15 bis 19.15 Uhr die „Teenclouds“, Mädchen und Jungen von 12 bis 18 Jahren, ebenfalls unter der Leitung von Kirsten Wolke. Die Literatur reicht von Pop über Musicals bis Spirituals und Klassik. Gesang, Tanz und Schauspielerei kann sie Kindern und Jugendlichen vermitteln.

Der Frauenchor „Harmony Sisters“ für Sängerinnen von 18 bis 60 Jahren probt anschließend von 19.30 bis 21.15 Uhr – ebenfalls unter der Leitung von Kirsten Wolke (Infos gibt es auf der Homepage der). Das nächste Konzert aller drei Chöre ist am 25. Mai um 17 Uhr in der Oststäder Melanchthonkirche.
Neu im Sängerheim sind die „Chorkenzieher“. Der Männer- und Frauenchor mit 20- bis 60-Jährigen übt immer mittwochs von 19.30 bis 21.30 Uhr. Die Mitglieder kommen aus ganz Dortmund und Schwerte.

Mit dem Gesang ist es aber auch für die ehemaligen Mitglieder des Männerchores nicht ganz aus: Elf ehemalige Sänger des MGV Brackel werden nun Mitglieder des MGV Aplerbeck, mit dem sie schon in der Vergangenheit kooperiert haben. Die Übungsstunden sind immer dienstags von 19.30 bis 21.30 Uhr in der Gaststätte „Zur fröhlichen Morgensonne“ in Aplerbeck. Auch die meisten anderen Brackeler MGV-Aktiven werden in verschiedenen Chören weitersingen.

Die Räume im Sängerheim sind nach dem Ausscheiden des MGV jeweils am Montag, Donnerstag, Freitag und Samstag frei und können von interessierten Gruppen gegen einen geringen Kostenbeitrag genutzt werden. Informationen sind unter Tel. 25 35 30 erhältlich.

Der 1880 als gemeinnützig gegründete MGV hatte in den vergangenen Jahrzehnten das kulturelle Leben in Brackel mitgeprägt. Dabei wurde er von den Brackeler Bürgern und Geschäftsleuten unterstützt. Ihnen und den bisherigen Verantwortungsträgern im Verein dankt Helmut Thoma im Namen des Vereins für ihr Engagement.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen