Zeugen gesucht: Zweimaliger Straßenraub auf dem Körner bzw. Wambeler Hellweg // War es möglichweise derselbe Täter?

Möglicherweise ein und derselbe Täter hat am Samstag, 7. April, und am Sonntag, 8. April, in Körne auf dem Körner Hellweg bzw. in Wambel auf dem Wambeler Hellweg Passanten überfallen und ausgeraubt.

Am Samstag (7.4.), gegen 1.22 Uhr, lief ein 26-jähriger Dortmunder auf dem Körner Hellweg in Richtung Osten. Hier wurde er zunächst von zwei Männern angesprochen. Die beiden Unbekannten versuchten, den Dortmunder zunächst in ein Gespräch zu verwickeln. Unvermittelt schlug einer der beiden dem Dortmunder plötzlich mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte wechselte daraufhin die Straßenseite und musste sich dort, bedingt durch den Schlag, kurz hinsetzen. Der "Schläger" folgte ihm und entriss dem 26-Jährigen seinen Turnbeutel.

Anschließend flüchtete er über die Liboristraße in Richtung Süden. In diesem Moment, so der Geschädigte, habe ein ihm unbekannter Zeuge die Verfolgung aufgenommen. Was aus der "Verfolgung" wurde, konnte der Geschädigte nicht sagen. Der Mittäter flüchtete über den Körner Hellweg in Richtung Osten. Einen der beiden Täter beschreibt der Dortmunder als 20 bis 25 Jahre alt, mit kurzen braunen Haaren, kurzem Bart und bekleidet mit einer roten "Plastikjacke". Der Mittäter soll ebenfalls 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein. Eine nähere Beschreibung dieser Person konnte der Geschädigte nicht geben.

Im zweiten Fall, am Sonntagmorgen (8.4.) gegen 3 Uhr, lief ein 20-jähriger Dortmunder auf dem Körner Hellweg in Richtung Osten. Etwa in Höhe der Straße "Am Zehnthof" wurde der Dortmunder von einem Unbekannten angesprochen. Dabei ging man gemeinsam in Richtung Osten, da der Unbekannte wohl die gleiche Richtung hatte. Der spätere Täter sprach demnach davon, dass er kein Geld und keine Arbeit habe. In Höhe der Einmündung der Hufelandstraße auf den Wambeler Hellweg schlug der Unbekannte dem 20-Jährigen plötzlich auf die rechte Gesichtshälfte. Dann hielt der Täter den Dortmunder umklammert und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Der 20-Jährige händigte dem Täter einen geringen zweistelligen Bargeld-Betrag aus. Dieser flüchtete daraufhin mit seiner Beute über die Hufelandstraße in Richtung Süden.

In diesem Fall beschreibt der Geschädigte den Täter als 180 cm groß, 20 bis 30 Jahre alt und von normaler Statur. Er trug schwarze Kleidung und schwarz-weiße Schuhe.

Die Polizei bittet Zeugen - insbesondere den Zeugen aus dem ersten Fall -, die Hinweise auf den Aufenthaltsort oder die Identität der oder des Täters geben können, sich beim Kriminaldienst der Polizei Dortmund unter der Tel. 0231 132 7441 zu melden.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.