Kinderschutzbund freut sich über die Spende des Gartenvereins Zur Lenteninsel

Margot Kluge und Michael Blume übergeben im Namen der Gartenfreunde die Spende an die Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Martina Furlan.
22Bilder
  • Margot Kluge und Michael Blume übergeben im Namen der Gartenfreunde die Spende an die Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Martina Furlan.
  • hochgeladen von Bernd Woischke

Die Mitglieder des Gartenvereins Zur Lenteninsel zeigten sich wieder einmal sehr spendenfreudig. Selbstgebackene Leckereien, eingemachtes Obst, selbstgebastelter Schmuck und vieles mehr verkauften Sie, um den Kinderschutzbund Dortmund für seine wichtige Arbeit zu unterstützen. Trotz des wenig einladenden Wetters war die Resonanz riesengroß. Nicht wenige Gartenfreundinnen und Gartenfreunde standen hinter den Verkaufsständen und traten zugleich als großzügige Käufer/Spender auf. Zum Abschluss des Basars wurde es im Vereinsheim Weihnachtlich. Die Tische waren festlich geschmückt, große Weihnachtsteller luden zum Naschen ein. Zur Freude vieler Anwesender wurden von Gartenfreundinnen Weihnachtsgedichte- und Geschichten vorgetragen. Der Vorstand hatte im Vorfeld beschlossen, allen anwesenden Mitgliedern einen Verzehrschein für diese Weihnachtsfeier zu spendieren.
Das Ehepaar Monika und Klaus Riedel wurde im Rahmen dieser Weihnachtsfeier für die 25jähre Mitgliedschaft geehrt. Besonders bedankte sich die Vorsitzende Margot Kluge beim Gartenfreund Klaus Riedel für seine aktive Mitarbeit als Kassenprüfer.
Der Erlös dieses Adventsbasars betrug 500€. Die Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Dortmund Martina Furlan bedankte sich bei der Vorsitzenden Margot Kluge und dem Kassierer Michael Blume für diese Spende und übereichte ihnen zum Dank den Bildband „Dortmund, deine Kinder…“. Die beiden Vorstandsmitglieder Margot Kluge und Michael Blume informierten sich über die beindruckende Arbeit, die der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Dortmund eV. leistet.
Der Kinderschutzbund setzt sich auf vielfältige Art für die Belange von Kindern ein. Der Krankenhausbesuchsdienst ist eines der vielen Aktivitäten. Ehrenamtlich tätige Frauen besuchen im Krankenhaus kranke und einsame Kinder. Kinder deren Eltern nicht kommen können oder wollen. Kinder die so krank sind, dass ein besonders hoher Bedarf an Fürsorge besteht. Weitergehende Information unter www.kinderschutzbund-dortmund.de
Am Ende waren beiden Vorstandsmitglieder des Gartenvereins Zur Lenteninsel überzeugt, dass die Spende beim Kinderschutzbund gut angelegt ist.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen