Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Dortmund in Wambel unter neuer Leitung
„Diane Trierweiler ist die richtige Frau am richtigen Ort“

Diane Trierweiler (r.) ist die neue Dienststellenleiterin des Finanzamtes für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Dortmund in Wambel, Norbert Kloidt ist ständige Vertretung der Dienststellenleitung.
  • Diane Trierweiler (r.) ist die neue Dienststellenleiterin des Finanzamtes für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Dortmund in Wambel, Norbert Kloidt ist ständige Vertretung der Dienststellenleitung.
  • Foto: Martin Schmelter/Finanzverwaltung NRW
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Neue Chefin des Finanzamts für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Dortmund ist Diane Trierweiler. Die 46-jährige Juristin hat zum 1. Januar die Nachfolge von Ulrich Loermann angetreten, der das Finanzamt im Dienstgebäude Auf dem Hohwart 2 in Wambel mehr als 15 Jahre leitete und Anfang Januar in den Ruhestand ging.

„Diane Trierweiler verfügt über Erfahrung in verschiedenen Finanzämtern für Groß- und Konzernbetriebsprüfung. Sie kennt die Herausforderungen, die die Arbeit mit sich bringt, genau. So erfordert die Leitung einer solchen Dienststelle vertiefte Kenntnisse im Steuerrecht, dass sie stets die Beschäftigten im Blick hat und sich darüber hinaus durchsetzen kann und entscheidungsstark ist – all das bringt Diane Trierweiler mit. Ich bin mir sicher, dass Ulrich Loermann ,sein Amt' in guten Händen weiß“, so Thomas Waza, Referatsleiter bei der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen, anlässlich des Wechsels.

Mit der jetzigen Leitung des Finanzamts für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Dortmund übernimmt Trierweiler die Verantwortung für 145 Beschäftigte.

Trierweiler begann ihre Laufbahn in der Finanzverwaltung des Landes NRW im Jahr 2001 beim Finanzamt Herne-Ost. Nach ihrem Einsatz als Sachgebietsleiterin im Finanzamt Recklinghausen war sie Referentin bei der ehemaligen Oberfinanzdirektion Münster. Es folgte eine Station als Sachgebietsleiterin beim Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Herne. Anschließend war Trierweiler stellvertretende Dienststellenleiterin des Finanzamts Dortmund-Hörde, bevor sie in dieser Funktion zum Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Hagen wechselte. Zuletzt war sie als Dienststellenleiterin im Finanzamt Altena tätig.

Das Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Dortmund ist eines von derzeit 15 Finanzämtern für Groß- und Konzernbetriebsprüfung in Nordrhein-Westfalen. Es ist zuständig für die Prüfung von 8.065 Gewerbebetrieben und Freiberuflern in den Bezirken der vier Finanzämter in Dortmund sowie der Finanzämter Hamm, Lippstadt, Lüdinghausen und Soest.

Aktuelle Daten zum Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Dortmund
- Dienststellenleitung: Leitende RegierungsdirektorinDiane Trierweiler (46)
- Beschäftigte: 145 (96 % Beamte, 4 % Regierungsbeschäftigte), davon 46 Teilzeitbeschäftigte
- Dienstgebäude: Auf dem Hohwart 2, 44143 Dortmund-Wambel
- Zuständigkeitsbereich: Das Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Dortmund ist zuständig für die Prüfung von 8.065 Gewerbebetrieben sowie Freiberuflern (davon 3.117 Großbetriebe, 1.326 Mittelbetriebe, 712 Kleinbetriebe und 2.910 Kleinstbetriebe).
- Der Zuständigkeitsbereich erstreckt sich über die Finanzämter Dortmund-Hörde, Dortmund-Ost, Dortmund-Unna, Dortmund-West, Hamm, Lippstadt, Lüdinghausen und Soest.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen