Hoppeditz "Brian vom Rhein" erwachte am 11.11. in der Duisburger City

171Bilder

In diesem Jahr wurde der Duisburger Hoppeditz nach Jahren endlich wieder einmal am 11ten im 11ten auf der Bühne vor dem City Palais geweckt.

Angeblich sei dieses ja in der Woche nicht möglich ist immer wieder zu hören. Doch berichten Duisburgs Jecken immer wieder, wie schön es doch an diesem Tag in Köln oder Düsseldorf war. Also hätten sie ja auch Zeit, den Tag in ihrer Heimatstadt zu verbringen.

Da der Aufbau des Weihnachtsmarktes erst in der Woche darauf begann, musste man sich nicht den Weg über Tannenbäume bahnen und der Marsch der Karnevalisten zum König Heinrich Platz war problemlos möglich.

Leider bescherte Petrus den Jecken ein wenig Regen, was die Karnevalsvereine, Garden und Gesellschaften aber nicht davon abhielt, vom Sonnenwall über Duisburgs Flaniermeile zum König Heinrich Platz zu ziehen.

Dort warteten Duisburgs Jecken auf die Ankunft des Hoppeditz. HDK Präsident Michael „Michel“ Jansen und Zugleiter Thomas Erlacher führten abermals gekonnt durch das bunte Programm, das wieder von "Eigengewächsen" der Duisburger Karnevalsjecken geprägt war.

Und dann näherte sich langsam aber sicher der närrische Lindwurm um den „Hoppeditz“ zu wecken. Und dort auf der Bühne lag er noch im Tiefschlaf. Doch nicht mehr lange, denn Thomas Erlacher flösste der närrischen Traditionsfigur mit einem guten Schluck des königlichen Duisburger „Nationalgetränks“ aus Beeck wieder Leben in die müden Glieder.

Und OB Sören Link ließ es sich nicht nehmen, die Duisburger Jecken auf die bevorstehende Session einzustimmen.

Die Stimmung rund um die Bühne war einfach phänomenal und „Brian vom Rhein“ teilte vor der herrlichen Kulisse aller Standarten der Duisburger Karnevalsgesellschaften wieder einmal richtig aus.

Mit dem dreifachen „Helau“ auf die bevorstehende Session war die 5. Jahreszeit nun auch in Duisburg eröffnet.

Da ein wohl einmaliges Ereignis in der Duisburger Karnevalsgeschichte im Standesamt auf mich wartete, konnte ich noch so gerade den Aufmarsch der "KG Alle Mann an Bord" miterleben.

Doch verlief das Hoppeditzerwachen in altbewährter Form. Hierzu zählte natürlich auch die Vorstellung der designierten Duisburger Tollitäten in spe, Prinz Udo I. und seiner Crew, sowie Kinderprinz Kevin II. und seiner Prinzessin Gina I.

Jecke Musik klang noch bis in den Nachmittag hinein über die Königstraße und viele der Jecken feierten noch bis in die Abendstunden in den Lokalen der City.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen