Die Bürgerinitiative „Kein Giftstofflager in Rheinhausen“

Pressemitteilung

BI Kein Giftstofflager in Rheinhausen begrüßt Vorstoß des OB zur Errichtung eines Autohofes.

Die Bürgerinitiative „Kein Giftstofflager in Rheinhausen“ nahm die Mitteilung, OB Sören Link befürworte die Errichtung eines Autohofes auf Logport I mit Wohlwollen zur Kenntnis. „Die Verschmutzungen durch wild parkende LKW nehmen Überhand. Es müssen sanitäre Einrichtungen und geregelte Verhältnisse her“, so Melanie Marten, Sprecherin der BI. Nach Meinung der BI würde sich das für die Errichtung des Gefahrstofflagers der Firma Talke vorgesehene Grundstück in der Nähe von Tor 1 am Rande von Logport I als Standort für einen Autohof bestens eignen.

Noch liegt der Bezirksregierung kein neuer Antrag der Firma zum Bau des Lagers vor. Der Erstantrag wurde wegen zahlreicher inhaltlicher und sicherheitsrelevanter Mängel abgelehnt und zurückgezogen. Wenn der neue Antrag eingeht, wird die Stadt Duisburg in die Planung einbezogen. Sie kann dann das gemeindliche Einvernehmen verweigern. „Wir hoffen sehr darauf, dass die Stadt dieses Einvernehmen verweigert. Man darf nicht vergessen, dass Talke im Fall des Baus der Anlage Bestandsschutz genießen würde. Das bedeutet, dass in einem gewissen Radius um diesen Störfallbetrieb herum keine neuen Gewerbe oder Wohnhäuser gebaut werden dürfen. Das wäre stadtplanerisch der Supergau“, meint Melanie Marten. „Ein Autohof wäre sicher die bessere Alternative.“

Autor:

Helmut Achterath aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.