Bärbel Bas und Mahmut Özdemir verabschieden ihre StipendiatInnen für das 34. Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) 2017/2018

Die SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir haben ihre StipendiatInnen für das Parlamentarische Patenschafts-Programms (PPP), Nina Heisterkamp und Nikolas Neuhöfer, in die USA verabschiedet.

Ein Jahr in den USA leben. Dieser Traum wird für Nina Heisterkamp aus Neumühl und Nikolas Neuhöfer aus Rumeln-Kaldenhausen jetzt Wirklichkeit. Im Rahmen des 34. Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestages dürfen sie ein Jahr lang den „American way of life“ hautnah miterleben, in einer Gastfamilie leben und die High School besuchen. Gestern trafen sich die beiden Schüler mit ihren Bundestagspaten im Café Museum, um vor der Abreise in ein aufregendes Jahr über Erwartungen und Hoffnungen zu sprechen.

„In einer globalisierten Welt ist kultureller Austausch ein wichtiges Gut. Wir freuen uns, dass wir zwei jungen und engagierten Duisburgern diese Chance ermöglichen können, tolle Erfahrungen in einem fremden Land zu sammeln“, so Bärbel Bas und Mahmut Özdemir, die sich für das Auswahlverfahren wieder viel Zeit genommen haben. Das PPP-Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie die Versicherungskosten.

„Ein Jahr in den USA wird bestimmt ein sehr großes Abenteuer! Ich habe schon Kontakt zu meiner Gastfamilie, die in Virginia Beach wohnt und bin sehr gespannt, sie endlich persönlich kennen zu lernen. Ich hoffe natürlich, in Amerika viele neue Freunde kennen zu lernen und viel über ihr Leben in Amerika zu erfahren und ihnen auch die deutsche Kultur etwas näher zu bringen. Ich freue mich wirklich schon sehr auf ein erlebnisreiches Jahr in den Staaten“, sagt Nina Heisterkamp.

Nikolas Neuhöfer sagt: „Ich freue mich am meisten auf die facettenreiche Kultur, meine neue Umgebung, die Debattierclubs und Sportmannschaften sowie den Besuch in Washington D.C. bei dem ich meine Freundinnen und Freunde von der Vorbereitungstagung wiedertreffe und mit ihnen die Stadt erkunde. Außerdem freue ich mich darauf, Deutschland und Duisburg zu repräsentieren und ein wenig über das Leben und die Unterschiede hier zu berichten.“

Für das PPP 2018/2019 rufen Bas und Özdemir wieder zum Mitmachen auf. Schüler und junge Berufstätige können sich bis zum 15. September bewerben, gleichzeitig werden Gasteltern in Duisburg gesucht. Informationen gibt es in den Wahlkreisbüros von Bas und Özdemir oder auf www.bundestag.de/ppp.

Autor:

Bärbel Bas aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.