IHK-Seminar: Wie sich der Handel auf den Demografischen Wandel einstellen kann

Der demografische Wandel stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen bei der Suche nach geeigneten Fachkräften. Wie die Wirtschaft bereits darauf reagiert, zeigt eine Umfrage der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve.

Zur Vorstellung der Ergebnisse am 21. März um 15 Uhr in der IHK, Duisburg, sind Unternehmen aus dem IHK-Bezirk eingeladen. Zeitgleich fällt der Startschuss für das neu eingerichtete IHK-Fachkräftebüro, das die Betriebe mit Impulsberatungen unterstützen will.

In der Veranstaltung erfahren die Unternehmen unter anderem, wie sie sich gegen die Folgen des demografischen Wandels bereits jetzt wappnen können. Denn im Jahr 2020 werden mehr als vier von zehn Fachkräften der „Generation 50+“ angehören. Wiederum zehn Jahre später werden in Duisburg und den Kreisen Wesel und Kleve voraussichtlich etwa 100 000 Fachkräfte weniger zur Verfügung stehen als heute.

Über diese und weitere Konsequenzen des demografischen Wandels berichtet Professor Dr. Harald Schoelen von der Hochschule Niederrhein. Im Anschluss werden die Ergebnisse der IHK-Unternehmensumfrage vorgestellt und daraus erste Handlungsempfehlungen für die Wirtschaft abgeleitet.

Weitere Informationen für Unternehmen und Anmeldung: Robert Schweizog, Telefon 0203 2821-367, E-Mail schweizog@niederrhein.ihk.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen