Für die Spieler des MSV geht es jetzt darum, den letzten Spieltag in der Hinrunde erfolgreich zu gestalten
Pleite in Heidenheim, am Freitag kommt der HSV

Volle Hütte gegen den HSV ist am Freitag garantiert.
  • Volle Hütte gegen den HSV ist am Freitag garantiert.
  • Foto: Hannes Kirchner
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

In zwei Spielen kassierten die Zebras acht Gegentore. Nach dem 0:4 zuhause gegen Kiel gab es am Samstag eine 4:1-Niederlage beim FC Heidenheim. Im Sturm präsentierten sich die Meidericher wieder viel zu harmlos und hinten ergaben sich große Lücken.

Die Konzentration muss jetzt weiter hochgehalten werden, auch wenn die beiden Niederlagen schon richtig heftige Nackenschläge für die Spieler und Verantwortlichen des MSV waren. Im Sturm und in der Defensive lief in diesen Spielen einfach gar nichts zusammen. Zu leicht konnten die Gegner den Ball im Zebra-Tor unterbringen. Duisburgs Keeper Daniel Mesenhöler stand in diesen Situationen alleine auf verlorenem Pos-ten. Den Stürmern klebt momentan das Pech am Schuh. Bezeichnend die Szene in der 31. Minute. John Verhoeck bekommt den Ball, sechs Meter vor dem Tor, perfekt zugespielt. Statt im Tor fliegt der Ball meterweit über das Tor. Trainer Lieberknecht beklagte vor allem eins: „Mentalität zeigt die Mannschaft, aber auch ganz große Naivität. Da muss man kämpfen und zeigen, dass es gerechtfertigt ist, auf dem Platz zu stehen.“ Am Freitag kommt es zum Klassiker gegen den Hamburger Sportverein, Anstoß am Freitag, 14. Dezember ist um 18.30 Uhr in der Schauinsland-Reisen-Arena. Nach dem ersten Abstieg aus der ersten Bundesliga wollen die Hamburger wieder schnell rauf. Über den Kampf muss der MSV ins Spiel kommen, spielerisch ist der HSV mit unter anderem Lewis Holtby, Aaron Hunt und Pierre-Michel Lasogga hochgradig besetzt. Die Hamburger führen die Tabelle an und wollen als Herbstmeister die Hinrunde beenden. Tabellenführer liegt allerdings den Meiderichern. Beim Debüt von Torsten Lieberknecht, spielte der MSV als Schlusslicht beim Tabellenersten 1. FC Köln. Völlig überraschend siegten die Zebras und sorgten damit für ein Novum. Zuletzt spielten beide Teams am 12. April 2008 gegeneinander, damals noch als Erstligisten. Der MSV siegte damals mit 0:1 in Hamburg. Der MSV rechnet am Freitag mit über 27.000 Zuschauern, über 4.000 Hamburger werden erwartet. Rund 600 Stehplatztickets sind noch im Vorverkauf erhältlich. Beste Stimmung ist am Freitagabend also garantiert.

Autor:

Marcel Faßbender aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen