"Japan braucht unsere Hilfe!"

Auch die japanische Nationalspielerin und FCR-Stürmerin Kozue Ando nahm am Auftakt der Spendensammlung teil. Foto: Kirchner
  • Auch die japanische Nationalspielerin und FCR-Stürmerin Kozue Ando nahm am Auftakt der Spendensammlung teil. Foto: Kirchner
  • hochgeladen von Sabine Justen

„Japan braucht unser Mitgefühl und unsere Hilfe!“ Diesen Appell richtet Helmut Demes, Geschäftsführer des Instituts für Ostasienwissenschaften IN-EAST der Universität Duisburg-Essen (UDE), an alle, die angesichts des großen Leids durch Erdbeben, Tsunami und Reaktorkatastrophe nicht tatenlos zusehen wollen. Am Auftakt der Spendensammlung des Uni-Instituts und der japanischen Elterninitiative Dendenmushi auf der Königstraße nahm auch die japanische Nationalspielerin und FCR-Stürmerin Kozue Ando teil. Für jede Geldspende gab‘s als kleines Dankeschön einen Origami-Kranich, den Kinder zuvor aus Papier gefaltet haben.
Rund 1200 Euro kamen an diesem Nachmittag zusammen. Ein gutes Ergebnis für vier Stunden Sammeltätigkeit, ein gelungener Auftakt, freut sich Helmut Demes. Für die Opfer von Erdbeben, Tsunami und der Reaktorkatastrophe setzen sich auch die Mitglieder der japanischen Elterninitiative Dendenmushi ein, die sich regelmäßig zum Austausch im Internationalen Zentrum (IZ) der VHS am Innenhafen trifft. Die Initiative japanischer, beziehungsweise deutsch-japanischer Ehepaare, die hier in der Region leben, hat unter anderem zum Ziel, ihren Kindern Kultur und Sprache Japans nahezubringen.
Das gemeinsam gesammelte Geld wird dem Roten Kreuz in Japan überwiesen, damit es für die Opfer vor Ort eingesetzt werden kann. Eine weitere Spendensammlung führt das Institut gemeinsam mit der Elterninitiative Dendenmushi am Samstag, 30. April, von 11 bis 17 Uhr, durch. Bei gutem Wetter finden Spendenwillige den Stand der Organisatoren auf der Königstraße vor dem Forum, bei schlechtem Wetter im Forum.
Auch Direktspenden sind möglich auf das Spendenkonto 41 41 41, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00, Stichwort: Tsunami 2011.

Autor:

Sabine Justen aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen