Kulturzentrum auch in 2019 wieder mit klanglichen Höhepunkten
Außergewöhnliches Angebot im Schloß Borbeck

Jede Menge los im Schloß Borbeck (v.l.): Birthe Marfording, kommissarische Leiterin des Kulturzentrums Schloß Borbeck, und Muchtar Al Ghusain, Geschäftsbereichsvorstand für Jugend, Bildung und Kultur, stellen das Programm für 2019 vor.
  • Jede Menge los im Schloß Borbeck (v.l.): Birthe Marfording, kommissarische Leiterin des Kulturzentrums Schloß Borbeck, und Muchtar Al Ghusain, Geschäftsbereichsvorstand für Jugend, Bildung und Kultur, stellen das Programm für 2019 vor.
  • Foto: Doris Brändlein
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Kulturzentrum Schloß Borbeck auch in 2019 wieder mit klanglichen Höhepunkten Kammermusik-Liebhaber, Freunde alter Musik und Jazzfans dürfen sich auch in diesem Jahr wieder auf besondere klangliche Höhepunkte im Kulturzentrum Schloß Borbeck freuen. Mit insgesamt 14 Konzerten und zwei Sonderveranstaltungen hat sich das Programmspektrum noch einmal erweitert.

Muchtar Al Ghusain, seit März 2018 Geschäftsbereichsvorstand für Jugend, Bildung und Kultur, freut sich mit Birthe Marfording, kommissarische Leiterin des Kulturzentrums Schloß Borbeck, ein hochklassiges und vielseitiges Programm präsentieren zu können. „Das Schloß Borbeck hat einen ganz besonderen Zauber und ich bin gerne hier“, betont Kulturdezernent Al Ghusain. Das sehen inzwischen auch zahlreiche Künstler so und empfinden es als Ehre, in den historischen Räumen aufzutreten.

Familiärer Charakter

Der fast familiäre Charakter in dem 199 Plätze bietenden Residenzsaal wird von vielen Besuchern besonders geschätzt, fördert er doch den Kontakt zwischen Publikum und Interpreten und bietet ein hautnahes Erlebnis.
Den Auftakt zur diesjährigen Kammermusikreihe und zur Reihe Best of NRW macht am 1. Februar das Duo Manuel (Cello, Komposition) und Rafael (Klavier) Lipstein. Die Brüder können auf zahlreiche nationale und internationale Preise stolz sein. Das Ensemble 87 präsentiert am 22. Februar argentinische Tangomusik. Mit seinem leidenschaftlichen Spiel überzeugt das Sextett in einer weltweit einmaligen Besetzung mit „Tango Nuevo“. Der 1998 geborene Jun-Ho Gabriel Yeo spielt seit seinem vierten Lebensjahr Klavier und interpretiert am 5. April Klavierwerke von Bach bis Liszt. In Kooperation mit der TUP, Theater und Philharmonie Essen, bieten Birgit Seibt, István-Alexander Gaal und Bernd Puschmann am 24. Mai drei Klaviertrios Opus 8 von Chopin, Schostakowitsch und Brahms. Das Duo ViA! entdeckt am 28. Juni neue Klangwelten, am 20. September präsentiert die Ukrainerin Tetiana Muchychka, die mittlerweile an der Folkwang Universität der Künste studiert, „Schwebende Klänge“ auf ihrem Akkordeon. Den Abschluss der diesjährigen Kammermusikreihe bildet der junge Klarinetten-Virtuose Armin-Thomas Khihel am 8. November.

Wunderkinder: das Lipstein-Duo

Seit mehr als zehn Jahren erfreut die Reihe „Alte Musik“ die Besucher.
Das Duo „La Rêveuse“ mit Florence Bolton an der Viola da Gamba und Benjamin Perrot an der Theorbe spielen am 15. März Musik am Hof von Versailles. Eine direkte Verbindung zum Schloß Borbeck knüpfen die Mitglieder von Epoca Barocca. Ihre „Musik am Hof des Kurfürsten von Sachsen und Königs von Polen“, dem Großvater der letzten Essener Fürstäbtissin, interpretiert ihre Werke auf originalen Instrumenten aus der Zeit des Barock.
Das Kulturradio WDR 3 Alte Musik in NRW wird am 29. November das Konzert des Ensemble Apotheosis mit seinem Leiter Korneel Bernolet im Residenzsaal aufzeichnen und später im Hörfunk senden.

Leckerbissen für Jazzfreunde

Jazzfreunde dürfen sich auf vier hochkarätige Konzerte im Schloßsaal freuen. Dort begrüßt am 28. März Bob Mintzer mit seiner WDR Big Band den amerikanischen Gitarristen Dave Stryker. Ensemble West feat. Molly Duncan heißt es am 14. April. Stochelo Rosenberg und Jermaine Landsberger Quartett gastieren mit ihrem Gypsy Jazz am 13. September im Schloss und am 27. September präsentiert das „inventive“ Klaviertrio „Inventrio“ hauptsächlich Eigenkompositionen.
„Der Reiz dieses Programmes ist, dass das Team des Kulturzentrums Schloß Borbeck mit den Konzertreihen, die sich immer weiter entwickeln und sehr vielseitig sind, Besuchern eine sehr besondere Auswahl bietet. Das Kulturangebot in Essen ist außergewöhnlich und ich nehme es in seiner ganzen Fülle wahr“, schwärmt Al Ghusain von seinem neuen Wirkungskreis.

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.