Mängelmelder-App funktioniert in Essen prima - Bilanz nach sechs Monaten positiv
Dreckecken werden schneller beseitigt

Die Überwachung der Containerstandorte hat sich bewährt. Solche Bilder sind seitdem seltener geworden.
  • Die Überwachung der Containerstandorte hat sich bewährt. Solche Bilder sind seitdem seltener geworden.
  • Foto: lokalkompass.de
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Verwaltung zieht nach einem halben Jahr positive Bilanz Seit einem halben Jahr bietet die Stadtverwaltung Essen den Service der Mängelmelder-App "Essen bleib(t) sauber!" an. Die Bilanz für das erste Halbjahr fällt positiv aus.

Im Zeitraum vom 1. November 2018 bis 30. April 2019 sind insgesamt 8.881 Meldungen zum Thema wilde Müllablagerungen oder Verunreinigungen eingegangen, davon allein 5.755 Meldungen über die Meldungen der Essener Bürger. Damit hat sich die Meldequote im Vergleich zum Zeitraum 2017/2018 mehr als vervierfacht.

Meldungen dank App nun deutlich einfacher

"Die Bilanz zeigt, dass es dank der eingeführten App nun noch einfacher ist, wilde Müllablagerungen in unserer Stadt zu melden“, sagt Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Wir können alle etwas dafür tun, dass unsere Stadt sauberer wird und bleibt. Gleichzeit wird mit mehr Personal dafür gesorgt, dass Müllablagerungen auch schnell beseitigt werden."
Sowohl bei den Entsorgungsbetrieben Essen GmbH (EBE) als auch bei der Essener Arbeit- und Beschäftigungsgesellschaft (EABG) wurden neue Teams gebildet, die die gemeldeten Müllablagerungen oder Verunreinigungen entfernen. Dabei beträgt die Reaktionszeit der EBE im Durchschnitt sieben Werktage. Beim Einsatz der schnellen Eingreiftruppe der EABG konnte eine durchschnittliche Reaktionszeit von 24 Stunden erreicht werden.
Im Gesamtvergleich aller Städte, die die Mängelmelder-App nutzen, liegt Essen bei der Erledigungszeit damit weit vorne.

Containerstandorte werden überwacht

Sowohl Probelauf als auch Überwachung von Containerstandorten im gesamten Stadtgebiet haben sich bewährt. Und sie haben zur Sensibilisierung in Sachen illegale Müllentsorgung beigetragen. Neben eingeleiteten Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Müllsünder konnte so bei vielen Bürgern ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, wie Müll ordentlich entsorgt wird. Die Verwaltung erarbeitet derzeit einen weiteren Überwachungsintervall.
Auch in diesem Jahr wird der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt Essen durch inzwischen 27 Parkhüter bei den Kontrollen von Grünflächen, Parks und Gärten unterstützt. Bei schönem Grillwetter wird die Stadt insbesondere an den Wochenenden mehr Kontrollen gegen Müllsünder durchführen. 

Und so funktioniert es 

Die App "Mängelmelder" ist kostenfrei erhältlich im Google Play-Store und im Apple App-Store.
 Meldungen zu wilden Müllablagerungen können auch weiterhin über die Hotline "Essen bleib(t) sauber!" (Telefon: +49 201 88 88888) oder per E-Mail unter essenbleibtsauber@essen.de sowie über die Hotline der EBE (+49 201 854 22 22) oder per E-Mail unter info@ebe-essen.de erfolgen.
 Beschwerden anderer Art können wie bisher über die bekannten Kommunikationskanäle der Stadt Essen eingereicht werden: https://www.essen.de/rathaus/aemter/ordner_2/internetauftritt_be/Seite_Anregungen.de.html Kontakt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen