Lockdown-Woche 2 in Essen hat begonnen
Gastronomie geschlossen, Gedränge im Supermarkt

Einkaufswagen sind auch im Lockdown genügend vorhanden.
  • Einkaufswagen sind auch im Lockdown genügend vorhanden.
  • Foto: Michael Köster
  • hochgeladen von Michael Köster

Die Lockdown-Woche 2 hat begonnen. Restaurants und Cafés mussten vor acht Tagen schließen, obwohl sich die Abstands- und Hygienekonzepte selbst nach Meinung von Experten zumeist bewährt hatten. In manchen Supermärkten geht es hingegen zu, als sei am nächsten Wochenende schon Weihnachten.

Montagvormittag bei Kaufland in Essen: Im ersten Untergeschoss kann man froh sein, wenn man noch einen freien Parkplatz findet. Umso überraschender, dass an der Sammelstelle in der Tiefgarage und vor allem am Eingang zum Markt noch reichlich Einkaufswagen zur Verfügung stehen.
Trotzdem reiht sich auf der Rolltreppe Wagen an Wagen, im Obst- und Gemüsebereich oder bei den Milchprodukten ist Steuerlogistik gefragt. Ein Blick in die Runde hinterlässt Ratlosigkeit: Geschätzt die Hälfte der maskierten Einkäufer ist im Rentenalter. Für einen gewöhnlichen Montagvormittag eigentlich normal, doch in Corona-Zeiten schon krass, gelten doch gerade die Älteren als Risikogruppe und sollten geschützt werden - oder sich selbst schützen.

Schlangen an den Kassen

Auch im Kassenbereich bilden sich Schlangen. Und natürlich an den Aufzügen, weil ja maximal zwei Haushalte rein dürfen.
Zweiter Einkauf bei Aldi: Auch hier stehen noch reichlich Einkaufswagen zur Verfügung, obwohl fast alle Parkplätze belegt sind. Im Laden selbst geht es etwas ruhiger als zuvor beim Mitbewerber zu, doch die Schlangen an den beiden geöffneten Kassen sind schon ordentlich.
Am Ende noch kurz rüber zu Rewe. Da stehen tatsächlich nur wenige Wagen, und die werden beim Eintritt auch noch desinfiziert. Im Ladenlokal ist der Einkaufsverkehr überschaubar. Kein Gedränge an der Wursttheke, nur kurze Schlangen an den Kassen. Im Gegensatz zur Konkurrenz wird hier die Zehn-Quadratmeter-Vorgabe offenbar ernst genommen. Dennoch stellt sich beim Blick auf das verwaiste Restaurant nebenan die Frage, warum mit zweierlei Maß gemessen wird...

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen