Schönebecker erzählt gemeinsam mit Carmen Hanken Geschichte des XXL-Ostfriesen

Regelmäßig haben sich Carmen und Kai Schmid getroffen. Häufig auf dem Hankenhof in Filsum. Fotos (3): privat
3Bilder
  • Regelmäßig haben sich Carmen und Kai Schmid getroffen. Häufig auf dem Hankenhof in Filsum. Fotos (3): privat
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Vieles im Leben ist Zufall. Und ein solcher hat den Schönebecker Coach Kai Schmid zum Buchautor gemacht. Genauer gesagt, zum Co-Autor. Gemeinsam mit Carmen Hanken, der Ehefrau des XXL-Ostfriesen, hat der Schönebecker Geschichten aus dem Leben der beiden zu Papier gebracht. "Gemeinsamer Ausritt" ist das Buch überschrieben, das in der kommenden Woche offiziell auf dem Hankenhof im ostriesischen Filsum vorgestellt wird.

Dort kennt sich Kai Schmid inzwischen gut aus. "Ich habe mich in den vergangenen Monaten oft mit Carmen dort getroffen", berichtet er. Die intensiven Gespräche mit der gebürtigen Moerserin hat er aufgezeichnet, zu Hause in Schönebeck dann immer wieder abgehört.
"Einfach um die Tonalität zu treffen, authentisch schreiben zu können. Ich musste wissen, wie Carmen spricht, wie sie sich ausdrückt, was ihr wichtig ist und wo genau sie ihre Schwerpunkte setzt." Nach dem Tod des bekannten Tierheilpraktikers, der durch die Doku-Serien "Der XXL-Ostfriese" (NDR) und "Tamme Hanken - Der Knochenbrecher auf Tour" (Kabeleins) nicht nur in Fachkreisen Berühmtheit erlangt hat, musste die 57-Jährige plötzlich auf ganz eigenen Beinen stehen. "Carmen ist eine mutige Frau, eine, die sich den Herausforderungen des Lebens stellt. Das wird an vielen Stellen des Buches deutlich", verrät Kai Schmid.

Die Chemie hat sofort gestimmt

Die Chemie zwischen Carmen Hanken und dem Schönebecker hat von Anfang an gestimmt. "Es hat einfach gepasst." Dabei war Schmid ursprünglich als Co-Autor eines neuen Tamme Hanken-Buchs engagiert worden. Erste Gespräche hatten die zwei bereits geführt. "Dann kam im Oktober vergangenen Jahres die Nachricht von Tammes plötzlichem Tod." Das Projekt wurde auf Eis gelegt. Nach Monaten ist S2 Entertainment an die Witwe herangetreten. Mit einer neuen Idee: Der Fokus sollte auf Carmen liegen. Die Pferdenärrin, die inzwischen den Hankenhof im Sinne ihres Mannes weiterführt, sollte das Leben an der Seite des XXL-Ostfriesen aus ihrer Sicht beschreiben.
Mit Hilfe von Kai Schmid. Auch für den Schönebecker war die Arbeit an dem Buch etwas Besonderes. "Schließlich war ich zum ersten Mal als Co-Autor tätig." Aber auch auf diesem Gebiet scheint der Essener, der nach seinem Studium (Komparatistik, Geschichte und Philosophie) unter anderem als Dozent an der Universität Duisburg tätig gewesen und inzwischen erfolgreicher Trainer und Coach ist, über Qualitäten zu verfügen. Es ist bereits ein nächstes Projekt angedacht - gemeinsam mit Markus Krebs.

Tamme war nicht nur der Showman aus dem TV

Doch jetzt steht erst einmal die offizielle Verlagspräsentation auf dem Hankenhof an. Selbst eingefleischte Tamme-Fans werden in dem Buch viel Neues erfahren. Da ist sich Kai Schmid sicher. "Carmen erzählt ihre ganz persönliche Geschichte mit dem Mann, den wir aus dem Fernsehen als echten Showman kennen." Jetzt geht es um den privaten Tamme. Den Mann, dem Beziehung und Familie ganz wichtig waren, der ein großes Herz hatte für Kinder und Tiere. Ein sensibler Mensch, ein nachdenklicher. Und einer mit Leidenschaften.
Kennengelernt haben sich die beiden natürlich über die Pferde. "Carmen war ja schon immer eine begeisterte Reiterin. Ihre Mutter hatte Tamme bei Johannes B. Kerner in einer Talkshow erlebt und der Tochter geraten: Fahr doch mal da hoch."
Nicht um den Mann kennenzulernen, sondern ihm ihr Pferd und seine Probleme vorzustellen. Tamme wusste Rat und auch auf anderen Gebieten zu überzeugen. Knapp zwei Jahre nach der ersten Begegnung haben die zwei geheiratet. Es ist eine besondere Partnerschaft, die Carmen Hanken beschreibt. "Obwohl sie ja anders als andere Paare nicht ständig Zeit zusammen hatten", berichtet Kai Schmid.

"Wann immer ich ein Kapitel fertiggestellt hatte, habe ich es direkt nach Filsum geschickt", so der Schönebecker. "Dann konnte Carmen drüberschauen und mir ein Feedback geben." Auch mit Freunden, Mitarbeitern und Kunden hat der Schönebecker Interviews geführt. Auch sie sind in das Buchprojekt mit eingeflossen. Ebenso wie viele persönliche Fotos aus dem Leben von Carmen und Tamme Hanken. 

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen